Topliste

7 Filmmomente, die Du sicherlich völlig anders in Erinnerung hast

Das Zitat "Beam me up, Scotty" haben alle "Star Trek"-Fans sicher Tausende Male gehört – oder etwa doch nicht?
Das Zitat "Beam me up, Scotty" haben alle "Star Trek"-Fans sicher Tausende Male gehört – oder etwa doch nicht? (©Kimberley French 2016)

Manche Filmmomente und -zitate, Figuren und Geräusche sind so einprägsam, dass sie jeder genau kennt – sollte man zumindest meinen. Nicht selten behalten wir Details allerdings ganz anders im Gedächtnis, als sie eigentlich waren oder übersehen sie selbst beim hundertsten Mal schauen des Lieblingsfilms – wie die folgenden sieben Beispiele eindrucksvoll zeigen.

Erinnerungen können trügerisch sein: So hat es manche Filmmomente nie gegeben, obwohl wir sie mit vermeintlich absoluter Sicherheit gesehen haben – Experten nennen diese falsche und dennoch überzeugende Erinnerung den Mandela-Effekt. Andere Details berühmter Blockbuster haben wir wiederum schlichtweg nie bemerkt. Hier sind sieben Fakten zu Leinwandabenteuern, an die Du Dich so vermutlich nicht erinnern kannst.

1. "Luke, ich bin dein Vater"

Wir alle kennen das ikonische "Star Wars"-Zitat von Darth Vader, richtig? Falsch, denn eigentlich sagte der Sith-Lord bei seiner schockierenden Enthüllung im Original nicht "Luke, ich bin dein Vater", sondern: "Nein, ich bin dein Vater!"

2. "Beam me up, Scotty"

Auch eine andere Sci-Fi-Reihe wird mit einem legendären Zitat in Verbindung gebracht, das so tatsächlich nie gesagt wurde. Der berühmte Satz "Beam me up, Scotty" fiel in genau dieser Formulierung niemals – weder in einem der zahlreichen Kinofilme noch in der Serie. Allerdings kam William Shatner 1986 dem Catchphrase immerhin nahe, als er verlangte: "Scotty, beam me up!"

3. Das Inception-Geräusch

"Braaam … Braaam!" Diesen Sound haben alle Kinogänger garantiert schon einmal gehört. Tatsächlich tauchte das wuchtige Dröhnen erstmals 2010 im Trailer zu Christopher Nolans "Inception" auf – aber auch nur dort. Im eigentlichen Film tauchte das Wummern nämlich nicht auf, auch wenn viele Cineasten felsenfest davon überzeugt waren, es gehört zu haben. Mittlerweile erklingt es in beinahe jedem Trailer zu kommenden Action- oder Grusel-Blockbustern. Unter anderem ist das bedrohliche Dröhnen in den Trailern zu "Prometheus", "The Avengers" und "Transformers 3" zu hören.

4. Schlacht um Hogwarts

Denken "Harry Potter"-Fans an die finale Schlachtszene gegen Lord Voldemort, erinnern sie sich häufig nur an einen vermeintlich endlos in die Länge gezogenen Action-Tumult. Dabei wird hier tatsächlich noch einmal auf die ersten Abenteuer zurückgeblickt, die Harry, Ron und Hermine zusammen durchgestanden haben: So versucht sie zunächst – ganz wie im ersten Schuljahr – ein Troll zu erschlagen, bevor das Trio sich einmal mehr vor den Riesen-Spinnen aus Teil 2 in Sicherheit bringen muss. Anschließend treffen sie mitten im Kampfgeschehen auf einen Werwolf sowie auf Dementoren, die den Zauberschülern schon im dritten Film Schwierigkeiten machten.

5. C-3PO: Es ist nicht alles Gold, was glänzt

Ein weiteres Detail dürfte selbst einigen "Star Wars"-Fans durch die Lappen gegangen sein. So kann sich wohl kaum einer von ihnen erinnern, dass der goldene Roboter C-3PO in "Krieg der Sterne" mit einem silbernen Unterschenkel durch die weit, weit entfernte Galaxis spazierte. In "Star Wars: Das Erwachen der Macht" taucht der Droide zu Beginn des Films wiederum mit einem roten Arm auf.

6. Pikachu sieht schwarz

Dem Pokémon Pikachu wird hingegen ein farbiger Körperteil angedichtet, den es so nie hatte. Zahlreiche Fans der japanischen Monster sind nämlich der festen Überzeugung, die Elektro-Maus habe eine schwarze Schwanzspitze. Sowohl in den Filmen als auch der Serie war diese jedoch immer gelb.

7. Selbstmordversuch in "Cast Away – Verschollen"?

Allein, gestrandet auf einer einsamen Insel und ohne Hoffnung auf Rettung: Kein Wunder, dass viele Zuschauer des Dramas "Cast Away" meinen, sich an eine Szene zu erinnern, in der Protagonist Vorbereitungen trifft, um sich das Leben zu nehmen. In Wirklichkeit war diese Sequenz im Film jedoch nicht zu sehen, sie wurde lediglich angedeutet – und zahlreiche Kinogänger haben die Szene in ihrer Erinnerung offenbar erweitert.

Neueste Artikel zum Thema 'Star Wars'

close
Bitte Suchbegriff eingeben