Übersicht

7 Marvel-Stars, die beinahe einen anderen Part im MCU gespielt hätten

Ein anderer Schauspieler als Loki und Tom Hiddleston als Thor? Eine ziemlich düstere Vorstellung für alle Marvel-Fans ...
Ein anderer Schauspieler als Loki und Tom Hiddleston als Thor? Eine ziemlich düstere Vorstellung für alle Marvel-Fans ... (©Marvel Studios 2018)

Mit "Avengers 4" startet 2019 der 22. Film des Marvel Cinematic Universe (MCU) in den Kinos. Und für Superhelden-Fans rund um die Welt ist glasklar: Robert Downey Jr. wird einmal mehr als Iron Man zu sehen sein, Chris Evans ist Captain America und Chris Hemsworth taucht als Thor auf. Aber was, wenn es nie so weit gekommen wäre? Denn beinahe wären einige Stars in gänzlich andere Marvel-Rollen geschlüpft.

1. Lee Pace als Star-Lord

Tatsächliche MCU-Rolle: Ronan der Ankläger

Kaum vorstellbar, dass "Guardians of the Galaxy" ohne Chris Pratt dasselbe gewesen wäre. Tatsächlich wäre es jedoch fast so gekommen, denn auch Lee Pace sprach für die Rolle von Ober-"A-Hole" Star-Lord vor. Kurz vor seiner Audition verriet der Schauspieler im Interview mit MTV, dass er sich auf den Part vorbereitete. "Du willst ja wissen, was du tust. Der Charakter macht eine Menge Spaß. Ich hoffe, es klappt."

Am Ende sollte es nicht sein, doch Pace hinterließ scheinbar genug Eindruck bei Filmemacher James Gunn, um die Rolle von Schurke Ronan zu bekommen. Ein Wiedersehen mit dem Kree folgt 2019 im MCU-Prequel "Captain Marvel".

2. Tom Hiddleston als Thor

Tatsächliche MCU-Rolle: Loki

Nein, das ist keiner von Lokis fiesen Tricks: Loki-Darsteller Tom Hiddleston wäre beinahe würdig gewesen, als Donnergott Thor das Marvel-Universum zu erobern.

"Ich habe ursprünglich für Thor vorgesprochen", gab der Brite 2012 im Interview mit Den of Geek preis. "Das war es, wofür ich in Erwägung gezogen wurde, weil ich groß und blond und klassisch trainiert bin, und das schien die Form für Thor zu sein, er sollte ein klassischer Charakter sein."

Glücklicherweise erkannten die Filmemacher, dass Hiddleston viel mehr sein könnte als das und gaben ihm kurzerhand die Rolle von Thors Trickster-Bruder Loki. Der Part des hammerschwingenden Hünen ging stattdessen an den Australier Chris Hemsworth – und wenn wir uns das Audition-Video von Hiddleston als Thor so ansehen, erscheint dies im Nachhinein als eine sehr gute Entscheidung.

3. Sebastian Stan als Captain America

Tatsächliche MCU-Rolle: Bucky Barnes aka Winter Soldier aka White Wolf

Zugegeben, so ganz unmöglich ist diese Besetzung mittlerweile nicht mehr. Schließlich stehen die Chancen gut, dass Bucky Barnes zum neuen Captain America wird, sollte der Original-Cap aka Steve Rogers in "Avengers 4" fallen. Dafür müsste Bucky jedoch erst einmal zurückkehren ...

Ursprünglich hatte Bucky-Darsteller Sebastian Stan jedoch selbst den Part von Steve Rogers im Visier, der letztlich von Chris Evans übernommen wurde. Als Stan jedoch für die Rolle vorsprach, wurde ihm lediglich gesagt, er sei "nicht richtig für den Part" (via CNBC Make It). Als "Trostpflaster" gab es dennoch einen Marvel-Vertrag über satte neun Filme – für die Rolle des Winter Soldier.

4. Michael B. Jordan als Falcon

Tatsächliche MCU-Rolle: Erik Killmonger

Comic-Fan Michael B. Jordan wollte offenbar schon Teil des Marvel Cinematic Universe werden, lange bevor er in "Black Panther" zum legendären Bösewicht Killmonger wurde. Im Gespräch mit Daily Beast enthüllte der "Creed"-Star, dass er bereits für "The Return of the First Avenger" (2014) vorsprach – und zwar für den Part des Sam Wilson aka Falcon. Diese Rolle ging letztlich jedoch an Anthony Mackie.

5. Sam Rockwell als Iron Man

Tatsächliche MCU-Rolle: Justin Hammer

Auch Sam Rockwell wollte gerne ein Held sein, bevor er zum Schurken gemacht wurde. Bevor das MCU zu einem der größten Franchise der Filmgeschichte wurde, hatte es der Oscarpreisträger ("Three Billboards Outside Ebbing, Missouri") ausgerechnet auf den Part des Tony Stark abgesehen.

"Es gab einen Zeitpunkt, da rief mich Jon [Favreau] für einen möglichen Screen-Test als Tony Stark in 'Iron Man' an", berichtete Rockwell im Gespräch mit The AV Club. "Und was auch immer passiert war, ich war, denke ich, aus dem Rennen. Robert [Downey Jr.] hat es einfach gerockt, wisst ihr, und ich habe danach nie wieder etwas davon gehört."

Immerhin: Letztlich lieferte Rockwell 2010 eine wirklich überzeugende Darbietung als Tonys undurchsichtiger Geschäftskonkurrent, Justin Hammer, in "Iron Man 2" ab.

6. Jessica Chastain als The Wasp

Tatsächliche Marvel-Rolle: mysteriöse Antagonistin in "X-Men: Dark Phoenix"

Der Fall Jessica Chastain ist etwas schwieriger gelagert. Denn: Die Schauspielerin hatte ein Angebot für den MCU-Part Hope van Dyne aka The Wasp auf dem Tisch liegen, lehnte die Rolle in "Ant-Man" jedoch ab. Stattdessen entschied sich die Aktrice für einen anderen Marvel-Part, der allerdings nicht Teil des MCU ist: Im kommenden "X-Men"-Ableger "Dark Phoenix" von 20th Century Fox übernimmt Chastain die Schurkin, zu der bislang lediglich bekannt ist, dass sie nicht von der Erde stammt und auf mehreren Comic-Charakteren beruht.

In die Rolle der Hope van Dyne schlüpfte derweil Evangeline Lilly – und die bewies zuletzt im Sequel "Ant-Man and the Wasp", dass ihr der Superhelden-Anzug wie angegossen passt.

Über Jessica Chastains Marvel-Charakter wurde bereits viel spekuliert ... (© 2018 Twentieth Century Fox)

7. Mads Mikkelsen als Malekith

Tatsächliche MCU-Rolle: Kaecilius

Heute macht Mads Mikkelsen vermutlich drei Kreuze, dass dieser Kelch an ihm vorbeizog, doch ursprünglich hatte es der Däne auf die Rolle des Dunkelelfen Malekith in "Thor 2 – The Dark Kingdom" abgesehen.

Einzig Terminprobleme verhinderten, dass Mikkelsen einen der am schlechtesten ausgestalteten Bösewichte des ganzen MCU verkörperte. "Ich hatte ein Treffen mit ihnen, aber sie waren ein bisschen zu spät dran", plauderte der Schauspieler im Gespräch mit Zoomin (via Digital Spy) aus. Der "Hannibal"-Star hatte schlicht keine Zeit mehr für ein weiteres Projekt und der Brite Christopher Eccleston ("Doctor Who") wurde zu Malekith.

Drei Jahre später sah die Sache schon anders aus: 2016 wurde Mikkelsen in "Doctor Strange" zu Kaecilius, einem Ex-Mitglied der Meister der mystischen Künste und dunklem Magier, der zum erbitterten Gegenspieler von "Sorcerer Supreme" Dr. Stephen Strange wurde.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben