Topliste

7 Serien wie "Downton Abbey" für Fans der britischen Lebensart

Auch die Miniserie "Parade's End" mit Benedict Cumberbatch in der Hauptrolle ist ein guter Ersatz für den "Downton Abbey"-Entzug.
Auch die Miniserie "Parade's End" mit Benedict Cumberbatch in der Hauptrolle ist ein guter Ersatz für den "Downton Abbey"-Entzug. (©picture alliance / AP Photo 2017)

In Serien wie "Downton Abbey" kann man komplett in eine andere Welt abtauchen: eine Welt, in der Wert auf Etikette gelegt wurde, man sich zum Abendessen umzog und der 5-Uhr-Tee der Höhepunkt des Tages war. Wer ähnliche Serien wie "Downton Abbey" sucht, findet hier sieben Produktionen, die die gute alte Zeit heraufbeschwören. 

1. "Rückkehr ins Haus am Eaton Place"

Den Weg für "Downton Abbey" ebnete schon Anfang der 1970er-Jahre die britische Kultserie "Upstairs, Downstairs", aus der in der deutschen Übersetzung "Das Haus am Eaton Place" wurde. Sie zeigte das Leben der Herrschaften und des Dienstpersonals zwischen 1903 und 1930. Die Fortsetzung "Rückkehr ins Haus am Eaton Place" von 2010 spinnt die Geschichte seiner Bewohner weiter.

  • Produktionsjahr: Originalserie 1971 – 1975; Fortsetzung: 2010 – 2012
  • Originalserie: 5 Staffeln mit 68 Episoden; Fortsetzung: 2 Staffeln mit insgesamt 9 Episoden
  • Besonderheit: Die Belange des Dienstpersonals werden genauso wichtig genommen wie die der Upper Class – ganz wie in "Downton Abbey".

2. "Grand Hotel"

Nicht weniger luxuriös, aber dafür sehr viel geschäftiger geht es in der spanischen Serie "Grand Hotel" zu. Schauplatz ist ein prunkvolles Hotel in der fiktiven Stadt Cantaloa, das von der Familie Alarcón geführt wird. Auf der Suche nach seiner verschwundenen Schwester lässt sich Julio Olmedo (Yon González) hier als Kellner anstellen – und verguckt sich prompt in die hübsche Tochter des Hauses Alicia (Amaia Salamanca).

  • Produktionsjahr: 2011 – 2013
  • 3 Staffeln mit insgesamt 39 Episoden
  • Besonderheit: Das Grand Hotel steckt voller Geheimnisse und Intrigen, die vom Zimmermädchen bis zum Hotelbesitzer jeden verdächtig machen.

3. "Parade's End – Der letzte Gentleman"

Die Miniserie "Parade's End" bewegt sich ebenso wie "Downton Abbey" in der Welt der britischen Aristokratie. Im Mittelpunkt steht Christopher Tietjen (Benedict Cumberbatch), ein tugendhafter Analytiker aus dem Landadel, der sich vor dem Ersten Weltkrieg ungewollt in einem Dreiecksverhältnis zwischen seiner umtriebigen Ehefrau Sylvia (Rebecca Hall) und der Suffragette Valentine (Adelaide Clemens) wiederfindet.

  • Produktionsjahr: 2012
  • 1 Staffel mit 5 Episoden (in Deutschland auf 6 Episoden zugeschnitten)
  • Besonderheit: Laut Stern ist die Miniserie "'Downton Abbey' für Anspruchsvolle". Benedict Cumberbatch zeigt auf unnachahmliche Weise, wie ein echter Gentleman zu handeln hat.

4. "The Paradise"

Sind Kaufhäuser inzwischen eher auf dem absteigenden Ast, waren sie Ende des 19. Jahrhunderts eine echte Innovation. In der Verfilmung eines Romans von Émile Zola bekommt die junge Denise Lovett (Joanna Vanderham) eine Anstellung im Kaufhaus "The Paradise", das sie mit ihren neuartigen Ideen durcheinanderwirbelt – was auch dem Besitzer John Moray (Emun Elliott) nicht verborgen bleibt.

  • Produktionsjahr: 2012 – 2013
  • 2 Staffeln mit 16 Episoden
  • Besonderheit: "The Paradise" fängt die Anfänge und die Faszination für Kaufhäuser zauberhaft ein.

5. "Mr. Selfridge"

In ganz ähnlichen Kreisen bewegt sich die Dramaserie "Mr. Selfridge". Sie erzählt die wahre Geschichte des US-Amerikaners Harry Gordon Selfridge (Jeremy Piven), der mit der Eröffnung des Luxuskaufhauses Selfridges im London von 1908 für Aufsehen sorgte. Doch auch sein kompliziertes Privatleben wird in der Serie aufbereitet.

  • Produktionsjahr: 2013 – 2016
  • 4 Staffeln mit 40 Episoden
  • Besonderheit: Imposante Sets mit einem genial aufspielenden Hauptdarsteller.

6. "Doctor Thorne"

Wer könnte besser gegen den "Dowton Abbey"-Entzug helfen als Julian Fellowes selbst, der Erfinder und Drehbuchautor hinter den Geschicken der Familie Crawley. Nach dem Aus der Serie widmete er sich der Miniserie "Doctor Thorne", einer Verfilmung des gleichnamigen Romans von Anthony Trollope. Der Doktor und seine Nichte Mary stehen der angesehenen Gresham-Familie gegenüber, dessen Erbe ein Auge auf die vermeintliche Waise geworfen hat.

  • Produktionsjahr: 2016
  • 1 Staffel mit drei Episoden
  • Besonderheit: Die Serie kommt nicht an den Roman heran, bietet aber amüsante Verwicklungen vor schöner Kulisse.

7. "Poldark"

Britische Serien sind besonders gut darin den Zauber und die Zwänge der Vergangenheit wiederaufleben zu lassen. Das gelingt der BBC auch mit dem Remake seiner Erfolgsserie "Poldark", die im Original Mitte der 1970er-Jahre über die Fernsehbildschirme flimmerte. Die Neuauflage aus dem Jahre 2015 entstaubt die Verfilmung der Poldark-Romane von Winston Graham. Im Mittelpunkt steht Ross Poldark (Aidan Turner), der nach seiner Rückkehr vom Unabhängigkeitskrieg nach Cornwall vor einem Scherbenhaufen steht: Sein Vater ist tot, sein Besitz heruntergekommen und seine große Liebe ist mit seinem Cousin verlobt.

  • Produktionsjahr: seit 2015
  • bislang 3 Staffeln mit 28 Episoden, Staffel 4 ist jedoch schon bestätigt
  • Besonderheit: Die wunderschöne Natur von Cornwall bildet die Kulisse für Poldarks stetige Bemühungen um Gerechtigkeit.

Und uns bliebt ja auch immer noch die Hoffnung auf einen "Downton Abbey"-Film ...

Neueste Artikel zum Thema 'Downton Abbey'

close
Bitte Suchbegriff eingeben