Topliste

8 beliebte TV-Familien, bei denen wir sofort einziehen würden

Serienfamilien gehen wie in "Modern Family" auch mit der Zeit.
Serienfamilien gehen wie in "Modern Family" auch mit der Zeit. (© Twentieth Century Fox Home Entertainment 2016)

Die eigene Familie ist natürlich unschlagbar, aber wenn die Liebsten in weiter Ferne sind, können einen manche TV-Familien in eine heimelige Stimmung versetzen. Sind Tee und Kuschelsocken bereit? Hier kommen einige der beliebtesten Familien aus dem TV.

1. Die Barones ("Alle lieben Raymond")

Dass es nicht schlecht sein kann, die Familie manchmal auch auf Abstand zu halten, bekommen Zuschauer hautnah in der US-Sitcom "Alle lieben Raymond" mit. Der Sportreporter Ray Barone (Ray Romano) lebt mit seiner Frau Debra (Patricia Heaton) und den Kindern gegenüber seiner Eltern Frank (Peter Boyle) und Marie (Doris Roberts) sowie seinem großen Bruder Robert (Brad Garrett) in Long Island. Und natürlich mischt sich die ältere Generation gerne in die Belange des Nachwuchses ein, was den Liebling der Familie mitunter in den Wahnsinn treibt.

Laufzeit: 1996 – 2005
Staffeln: 210 Episoden in 9 Staffeln
Familienzusammenhalt: 7/10

2. Die Connners ("Roseanne")

Auch wenn die Arbeiterfamilie Conner mit den klassischen Alltagsproblemen wie Geld zu kämpfen hat, bleibt der Humor in der Sitcom "Roseanne" nicht auf der Strecke. Insbesondere das inoffizielle Familienoberhaupt in Form der Mutter Roseanne (Roseanne Barr) gewinnt jeder Situation mit ihrem Galgenhumor etwas ab und hält die Zügel für Ehemann Dan (John Goodman) und den Nachwuchs Becky (Alicia Goranson), Darlene (Sara Gilbert) und D.J. (Michael Fishman) fest in der Hand.

Laufzeit: 1988 – 1997; ein Revival mit 8 Folgen steht jedoch in den Startlöchern
Staffeln: 221 Episoden in 9 Staffeln
Familienzusammenhalt: 9/10

3. Die Formans ("Die wilden Siebziger")

Andere Zeiten, andere Sitten: "Die wilden Siebziger" sind nicht so wild, wie es der Titel vermuten lässt. Nur dem Anschein nach hat Vater Red Forman (Kurtwood Smith) die Zügel in der Hand. Während Ehefrau Kitty (Debra Jo Rupp) die Alkoholvorräte minimiert und Tochter Laurie (Lisa Robin Kelly) sich ganz dem Konzept der freien Liebe verschrieben hat, kifft Sohnemann Eric (Topher Grace) mit seiner Clique regelmäßig im Keller des Hauses. Klingt nach schlimmen Zuständen? Es sind die Siebziger!

Laufzeit: 1998 – 2006
Staffeln: 200 Episoden in 8 Staffeln
Familienzusammenhalt: 7/10

4. Die Simpsons ("Die Simpsons")

Als einzige Zeichentrickfamilie haben es die Simpsons in unsere Liste geschafft. "Die Simpsons" lebt von den absurden Abenteuern der Familie in Form der Eltern Homer und Marge und ihrer Kinder Bart, Lisa und Maggie, die dem Zuschauer mit hintergründigem Humor präsentiert werden. Und auch wenn Homer seinen Sohn gerne würgt oder die Träume von Überfliegerin Lisa immer wieder aufs Neue zerstört werden, sind die gelben Figuren doch füreinander da.

Laufzeit: 1989 – (die am längsten laufende US-Primetimeserie)
Staffeln: bislang 621  Episoden in 28 Staffeln
Familienzusammenhalt: 5/10

5. Die Gilmores ("Gilmore Girls")

Die Gilmores mögen keine klassische Familie im eigentlichen Sinne sein, doch schon allein das Zweiergespann aus der alleinerziehenden Mutter Lorelai (Lauren Graham) und ihrer Tochter Rory (Alexis Bledel) weckt behagliche Gefühle. Zu den Gilmores gehören jedoch auch Lorelais Eltern Richard (Edward Herrmann) und Emily (Kelly Bishop), vor denen die hochschwangere Lorelai seinerzeit floh. Auch wenn die Beziehung gelinde gesagt schwierig ist, bemühen sie sich gemeinsam um das Glück von Rory.

Laufzeit: 2000 – 2007, Revival 2016
Staffeln: 154  Episoden in 7 Staffeln, Revival: 4
Familienzusammenhalt: 6/10

6. Die Pritchetts ("Modern Family")

Worüber könnte man besser eine Mockumentary drehen als die moderne Familie von heute? In "Modern Family" steht je nach Blickwinkel eine große oder auch drei kleine Familien im Mittelpunkt. Familienoberhaupt Jerry Pritchett (Ed O'Neill) lebt in zweiter Ehe mit der Latina Gloria (Sofía Vergara), ihrem Sohn und einem gemeinsamen Kind zusammen. Seine Tochter Claire (Julie Bowen) ist Hausfrau in einer klassischen Familie, während ihr schwuler Bruder Mitchell (Jesse Tyler Ferguson) mit seinem Lebensgefährten und einer Adoptivtochter sein Glück gefunden hat.

Laufzeit: 2009 –
Staffeln: bislang 192  Episoden in 8 Staffeln
Familienzusammenhalt: 6/10

7. Malcolms Familie ("Malcolm mittendrin")

Der ganz normale Familienwahnsinn? Da ist die Malcolms Familie aus "Malcolm mittendrin" weit darüber hinausgeschossen. Der hochbegabte Malcolm (Frankie Muniz) muss sich in der Serie gegenüber der resoluten Mutter Lois (Jane Kaczmarek), dem emotionalen Vater Hal (Bryan Cranston) und seinen Brüdern Francis (Christopher Masterson), Reese (Justin Berfield) und Dewey (Erik Per Sullivan) behaupten, was mal mehr und mal weniger gut gelingt. Der Nachname der Familie wird übrigens bis auf in der  Auftaktepisode der Serie nie genannt.

Laufzeit: 2000 – 2006
Staffeln: 151  Episoden in 7 Staffeln
Familienzusammenhalt: 8/10

8. Die Huxtables ("Die Bill Cosby Show")

Heute gar nicht mehr vorstellbar, doch "Die Bill Cosby Show" war in den 1980er-Jahren revolutionär. Dass in der Serie eine schwarze wohlhabende Familie im Mittelpunkt steht, war für das US-Fernsehehen keine Selbstverständlichkeit. Heathcliff (Bill Cosby) und Claire Huxtable (Phylicia Rashad) meistern ihre Karrieren als Frauenarzt und Anwältin spielend und ziehen gemeinsam noch ihre fünf Kinder groß –mit viel Humor und natürlich den richtigen moralischen Werten.

Laufzeit: 1984 – 1992
Staffeln: 197  Episoden in 8 Staffeln
Familienzusammenhalt: 10/10

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben