Topliste

8 Filme über den 2. Weltkrieg, die auf wahren Ereignissen beruhen

Auch "Dunkirk" widmet sich wahren Geschehnissen im Zweiten Weltkrieg.
Auch "Dunkirk" widmet sich wahren Geschehnissen im Zweiten Weltkrieg. (©Warner Bros. 2017)

Dass Menschen gerade in Notsituationen über sich hinauswachsen, beweisen viele Zeugnisse aus dem Zweiten Weltkrieg. Diesen außergewöhnlichen Schicksalen widmet sich wiederholt auch Hollywood. Manche von ihnen sind so beeindruckend, dass sie wie fast wie ein Fantasieprodukt der Filmfabrik erscheinen. Diese acht Filme beleuchten die dunkelste Stunde der europäischen Geschichte – und beruhen tatsächlich alle auf wahren Begebenheiten.

1. "Schindlers Liste" (1993)

Die außergewöhnliche Biografie von Oscar Schindler ist die Grundlage für den Steven-Spielberg-Film "Schindlers Liste". Die Wandlung des auf seinen Vorteil bedachten deutschen Geschäftsmannes (Liam Neeson) zum Retter von über 1.200 Juden vor dem Konzentrationslager während des Naziregimes ist ein Appell für die Menschlichkeit – auch (oder gerade) in den unmenschlichsten Zeiten.

Gelebte Historie: Schindler ging aus dem Zweiten Weltkrieg verarmt hervor und wurde zeitlebens von seinen "Schindlerjuden" unterstützt.

2. "Hacksaw Ridge – Die Entscheidung" (2016)

Ein Pazifist im Zweiten Weltkrieg: Diese unglaubliche Geschichte erzählt der Kriegsfilm "Hacksaw Ridge – Die Entscheidung". Der überzeugte Christ Desmond Doss (Andrew Garfield) meldet sich zwar als US-Soldat für den Zweiten Weltkrieg, rührt aber aus Überzeugung keine Waffe an. Wird er zu Beginn von seinen Kameraden noch als Feigling verschrien, wächst er im Gefecht über sich hinaus und rettet zig Menschenleben.

Gelebte Historie: Doss soll durch seinen Einsatz im Zuge des Gefechts mit den Japanern 50 bis 100 Menschen gerettet haben und wurde mit der höchsten militärischen Auszeichnung der USA bedacht, der Medal of Honor.

3. "Der Soldat James Ryan" (1998)

Auch "Der Soldat James Ryan" beruht auf einer wahren Begebenheit. Eine Gruppe von acht Soldaten bekommt einen ungewöhnlichen Auftrag: Unter der Leitung von Captain John Miller (Tom Hanks) sollen sie den in der Normandie vermissten Fallschirmjäger James Ryan (Matt Damon) finden. Seine drei Brüder sind schon im Krieg gefallen – und die Mutter soll nicht einen weiteren ihrer Söhne verlieren.

Gelebte Historie: Der Film basiert in Grundzügen auf dem Fall der vier Niland-Brüder. Allerdings hat die Realität einen etwas besseren Ausgang als der Film: Einer der tot geglaubten Brüder befand sich in Kriegsgefangenschaft und kehrte nach dem Krieg in die USA zu seiner Familie zurück.

4. "Unbeugsam" (2008)

In "Unbeugsam" stehen wiederum vier Brüder im Fokus. Nachdem die deutsche Armee den russisch besetzten Teil Polens einnimmt und ihre Eltern tötet, fliehen die Bielski-Brüder Tuvia (Daniel Craig), Zus (Liev Schreiber), Asael (Jamie Bell) und Aron (George MacKay) Ende 1941 in die Wälder. Hier bilden sie eine Partisanengruppe und führen Sabotageakte gegen die Besatzer aus. Doch als sich ihnen immer mehr Flüchtlinge anschließen, wird die Lage gefährlich.

Gelebte Historie: Die polnische Regierung beklagt die einseitige Darstellung der Bielski-Brüder in "Unbeugsam", die während der Besetzung Ostpolens durch die Sowjetunion als sowjetische Kommissare dienten.

5. "Dunkirk" (2017)

Durch die Schlacht von Dünkirchen – englisch Dunkirk – im Mai und Juni 1940 erlangte die französische Hafenstadt ungewollte Bekanntheit. Es gelang Briten und Franzosen den Standort so lange zu verteidigen, bis sie 330.000 Soldaten über den Wasserweg evakuieren konnten. In "Dunkirk" widmet sich Christopher Nolan diesem Schlüsselerlebnis der Alliierten im Zweiten Weltkrieg, das schon vielfach verfilmt wurde. Unsere Kritik zu dem außergewöhnlichen Kriegsfilm findest Du hier.

Gelebte Historie: Durch die Operation Dynamo konnten 85 Prozent der britischen Truppen sowie Teile der französischen Armee in Dunkirk evakuiert werden.

6. "Der Untergang" (2004)

Natürlich gibt es auch immer wieder deutsche Filme über den Zweiten Weltkrieg. Ein besonders gelungenes Werk aus deutscher Sicht ist Oliver Hirschbiegels "Der Untergang", der die Geschehnisse im Führerbunker kurz vor der deutschen Kapitulation beleuchtet. Anders als in anderen Filmen über den Zweiten Weltkrieg nimmt das Historiendrama eine ungewohnte Perspektive ein: Die Person Hitler (Bruno Ganz) wird in den Fokus gestellt und damit entmystifiziert.

Gelebte Historie: Als Grundlage des Filmes dienen Erinnerungen von Hitlers Privatsekretärin Traudl Junge sowie die Hitler-Biografie des Historikers Joachim Fest.

7. "Operation Anthropoid" (2016)

War Stauffenbergs Attentat auf Hitler bekanntermaßen kein Glück beschieden, ist eine ähnliche Operation in der Tschechoslowakei tatsächlich gelungen. In "Operation Anthropoid" wollen die Widerstandskämpfer Jan Kubiš (Jamie Dornan) und Josef Gabčík (Cillian Murphy) den SS-Obergruppenführer Reinhard Heydrich töten, der in der Tschechoslowakei das Deutsche Reich repräsentiert und maßgeblich den Holocaust vorangetrieben hat.

Gelebte Historie: Heydrich starb erst einige Tage nach dem Anschlag durch eine Handgranate an den Folgen seiner Verletzungen.

8. "Monuments Men – Ungewöhnliche Helden" (2014)

In den Schrecken des Zweiten Weltkrieges waren die materiellen Verluste für die Menschen eher nebensächlich. Doch als Hitler gen Ende des Krieges drohte, historische Kunstwerke lieber zu zerstören als zurückzulassen, wurde ein US-Platoon von Kunstschutzsoldaten unter der Führung von Leutnant Frank Stokes (George Clooney) ins Leben gerufen. Die kämpfenden Kameraden sehen die Aufgabe der Einheit allerdings mit gemischten Gefühlen.

Gelebte Historie: Die Monuments, Fine Arts and Archives Section war tatsächlich eine Abteilung der US Army zum Schutz des Kunstguts im Zweiten Weltkrieg.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben