menu

9 beliebte "Star Wars"-Figuren mit überraschend wenig Screentime

"Star Wars" bietet so viele Charaktere, doch einige der beliebtesten sieht man vergleichsweise wenig.
"Star Wars" bietet so viele Charaktere, doch einige der beliebtesten sieht man vergleichsweise wenig.
Christin Ehlers Würde ein "König der Löwen"-Remake mit Benedict Cumberbatch notfalls aus eigener Tasche zahlen.

Das "Star Wars"-Universum ist voller spannender Charaktere, die uns auf der Leinwand über einen langen Zeitraum begleiten. Kein Wunder also, dass Anakin Skywalker beziehungsweise Darth Vader insgesamt auf 164 Minuten Screentime kommt oder Luke Skywalker auf 130 Minuten. Überraschend ist allerdings, wie wenig Präsenz die folgenden neun Figuren haben. Denn gefühlt sehen wir sie Lichtjahre auf der Bildfläche ...

9. BB-8

Miep-miep!
Miep-miep!

Der kleine Droide BB-8 hat sich in "Star Wars: Das Erwachen der Macht" direkt in unsere Herzen gerollt. Obwohl er genauso wie R2-D2 nur über Piepslaute mit seiner Umwelt kommuniziert, drückt er mehr Emotionen als mancher Mensch aus. Hast Du genauso wie wir gedacht, dass die Knutschkugel nahezu im halben Film zu sehen ist? Nicht einmal ansatzweise ...  BB-8 ist in der neuen "Star Wars"-Trilogie (die derzeit nur aus zwei Teilen besteht) gerade einmal 15 Minuten und 30 Sekunden zu sehen.

8. Mace Windu

In der Prequel-Trilogie hat es Jedi-Meister Mace Windu zu großer Beliebtheit geschafft. Umso tiefer saß der Schmerz bei den Fans, als der einzige Kämpfer mit einem violetten Lichtschwert während eines Duells in die Tiefe stürzte. Immerhin: Bis dahin hat es für eine Screentime von 14 Minuten und 30 Sekunden gereicht. Und wer weiß, vielleicht gibt es doch irgendwann ein Wiedersehen mit Mace Windu? Darsteller Samuel L. Jackson hat schließlich immer wieder betont, dass er einer Rückkehr nicht abgeneigt sei und Jedi-Meister bekanntlich Stürze aus großen Höhen durchaus überleben können ...

7. Supreme Leader Snoke

star-wars-die-letzten-jedi-trailer-snoke-youtube
So böse ... und trotzdem nur so wenig Screentime für Snoke.

Zugegeben: Dass Supreme Leader Snoke nicht allzu viel Screentime hat, war spätestens klar, als er mitten in "Star Wars: Die letzten Jedi" das Zeitliche segnete. Was überraschend war, immerhin wurde Snoke als echter Oberbösewicht vermarktet. Am Ende belief sich seine Screentime in den beiden "Star Wars"-Teilen jedoch nur auf magere 7 Minuten und 30 Sekunden.

6. Darth Maul

Dank "Solo: A Star Wars Story" ist Darth Maul in der Screentime-Liste ein wenig nach hinten gerutscht. Die insgesamt 7 Minuten sind zwar immer noch eine überschaubare Zeit, doch für den Sith-Lord genug, um einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Und wer weiß, vielleicht gibt es in einem potenziellen Solo-Sequel ein Wiedersehen mit dem Doppellichtschwert-Kämpfer.

5. Jabba der Hutte

Wirklich viele Sympathiepunkte konnte das adipöse Alien bei mir nie sammeln. Aber dazu wurde Jabba der Hutte auch gar nicht erschaffen. Vielmehr sollte er Han Solo und Co. gehörig auf den Keks gehen. Dennoch ist es erstaunlich, dass er angesichts seiner Bedeutung nur 6 Minuten und 45 Sekunden zu sehen war – verteilt auf drei "Star Wars"-Filme.

4. General Grievous

Ich konnte gar nicht so schnell gucken, wie General Grievous in "Star Wars – Episode III: Die Rache der Sith" mit seinen vier Armen die Lichtschwerter wirbeln ließ. Doch aller Kampfkunst zum Trotz: Am Ende musste sich der Kaleesh-Cyborg mit einer Sammelleidenschaft für Lichtschwerter seinem Gegner Obi-Wan Kenobi geschlagen geben. Für mehr Screentime als 6 Minuten und 30 Sekunden hat es daher nicht gereicht.

3. Boba Fett

Sorry, aber der Boba-Fett-Hype ist mir unbegreiflich ...

Auch wenn ich einige "Star Wars"-Fans jetzt vor den Kopf stoße, aber ich kann bis heute nicht nachvollziehen, warum sich um Kopfgeldjäger Boba Fett so ein Hype gebildet hat. Erst recht nicht, wenn man bedenkt, dass er auf eine Screentime von überschaubaren 5 Minuten kommt. Falls mich jemand aufklären möchte: nur zu!

2. Captain Phasma

Star Wars
Von Captain Phasma haben wir nicht wirklich viel sehen dürfen.

Was für ein Aufheben wurde um Captain Phasma gemacht! Auf den Filmpremieren zu "Star Wars: Das Erwachen der Macht" und "Star Wars: Die letzten Jedi" war Darstellerin Gwendoline Christie stets zugegen und wurde angepriesen, als sei sie eine der Hauptfiguren der Filme. Doch Pustekuchen: Der weibliche Kapitän der Sturmtruppen war in der neuen "Star Wars"-Trilogie sage und schreibe 3 Minuten zu sehen! Kein Scherz!

1. Porgs

Star Wars Die letzten Jedi Porg
Ob sich Porgs wohl als Haustiere halten lassen?

Klein, flauschig und putzigen Seevögeln ähnlich: Die Porgs haben sich in Windeseile in die Herzen der "Star Wars"-Fans gespielt – naja, oder zumindest bei vielen. Okay, vielleicht nur bei mir. Wie dem auch sei: "Star Wars: Die letzten Jedi" wurde immer wieder vorgehalten, dass er zu witzig sei und viel zu oft die kleinen Tierchen gezeigt werden. Doch Moment. Viel zu oft? Angesichts der Tatsache, dass die flauschigen Bewohner vom Planeten Ahch-to nur 43 Sekunden (!) zu sehen sind, ist dieser Kritikpunkt eigentlich hinfällig, oder?

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Primetime

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben