Übersicht

9 Schauspieler, die beinahe zu Marvel-Helden geworden wären

Jason Momoa im MCU statt im DCEU? Beinahe wäre es fast genauso gekommen!
Jason Momoa im MCU statt im DCEU? Beinahe wäre es fast genauso gekommen! (©Courtesy of Warner Bros. Pictures 2017)

Namen wie Robert Downey Jr., Chris Evans oder Tom Hiddleston sind mittlerweile untrennbar mit dem Marvel Cinematic Universe (MCU) verbunden. Kaum ein Fan der Comicfilme kann sich die Superheldenwelt noch ohne diese Aushängeschilder vorstellen, dabei wären ihre Rollen vor vielen Jahren beinahe an andere Darsteller vergeben worden. Wir verraten, welche 9 Schauspieler es um ein Haar ins MCU geschafft hätten.

1. Alexander Skarsgård

  • Rolle: Thor
  • weitere Kandidaten: Liam Hemsworth, Joel Kinnaman, Tom Hiddleston

Schon optisch könnten wir uns Alexander Skarsgård problemlos als Gott des Donners vorstellen. Kein Wunder, dass der blonde Schwede es in die Endrunde für die Rolle des Thor schaffte und sogar kostümierte Screentests absolvieren durfte. Schließlich ging der Part jedoch an den Australier Chris Hemsworth, der den späteren Loki-Darsteller Tom Hiddleston und sogar seinen eigenen Bruder Liam auf die Plätze verwies.

2. Matthew McConaughey

  • Rollen: Doctor Strange, Ego ("Guardians of the Galaxy 2")
  • weitere Kandidaten: Jared Leto, Joaquin Phoenix (Doctor Strange)

Obwohl Benedict Cumberbatch der Wunschkandidat von "Doctor Strange"-Regisseur Scott Derrickson war, gab es zunächst Terminschwierigkeiten mit dem viel beschäftigten Schauspieler. Das Studio musste sich also nach Alternativen umsehen, woraufhin unter anderem Jared Leto in den Fokus der Produzenten rückte. Auch Matthew McConaughey war im Gespräch für die Rolle. Später bot man ihm dann als Ersatz den Part des Bösewichts Ego in "Guardians of the Galaxy 2" an, doch musste er wegen der Dreharbeiten zu "Der Dunkle Turm" absagen.

3. Jason Momoa

  • Rolle: Drax

Optisch hätte Jason Momoa einen hervorragenden Drax darstellen können, doch der "Aquaman"-Schauspieler lehnte die Rolle ab, welche dann an Dave Bautista ging. Dies war gewiss eine gute Entscheidung, denn als DC-Held Aquaman mit baldigem Solofilm wird Momoa noch viel mehr im Rampenlicht stehen.

4. Joseph Gordon Levitt

  • Rollen: Star-Lord, Ant-Man

Im DC-Blockbuster "The Dark Knight Rises" spielte Joseph Gordon-Levitt die Rolle des John Blake, doch auch von Marvel wurde der smarte Schauspieler schwer umworben. Sein Engagement in "Guardians of the Galaxy" scheiterte jedoch an einem kollidierenden Drehplan mit "Sin City 2". Im Casting-Prozess für "Ant-Man" unterlag er denn dem Kollegen Paul Rudd.

5. Emily Blunt

  • Rollen: Black Widow, Peggy Carter

"A Quiet Place"-Star Emily Blunt lehnte gleich zwei Parts im MCU ab: Black Widow und Peggy Carter. Zum einen gab es Terminschwierigkeiten mit ihren anderen Projekten und zum anderen befand sie die Rollen als nicht sehr lohnenswert für ihre Karriere. Ob sie heute wohl immer noch so entscheiden würde?

6. John Krasinski

  • Rolle: Captain America
  • weitere Kandidaten: Channing Tatum, Will Smith, Dolph Lundgren

John Krasinski soll gleich in zwei Screentests als Captain America derart überzeugt haben, dass er lange Zeit als Topanwärter für den Vorzeige-Soldaten galt. Dann jedoch nahm der eigentliche Marvel-Wunschkandidat Chris Evans sein ursprüngliches Nein zurück und bekam die Rolle ohne Vorsprechen, was das Aus für Krasinski bedeutet hat.

7. Saoirse Ronan

  • Rolle: Scarlet Witch

Saoirse Ronan war lange Zeit Marvels erste Wahl als Scarlet Witch in "Avengers 2: Age of Ultron" und äußerte selbst ihr Interesse an der Rolle. Ihr Engagement für das MCU verlief jedoch im Sande, woraufhin Elizabeth Olsen den Part bekam.

8. Jim Carrey

  • Rollen: Loki, Rocket Raccoon (Sprecher)
  • weitere Kandidaten: Adam Sandler (Rocket Raccoon)

Spaßvogel Jim Carrey hätte es gleich zweimal beinahe ins MCU geschafft: einmal als Loki und schließlich als Krawall-Waschbär Rocket Raccoon. In beiden Fällen konnte sich der Riddler-Darsteller aus "Batman Forever" jedoch letztendlich nicht durchsetzen. Dies war womöglich eine glückliche Fügung, denn Bradley Cooper schaffte es als Rocket-Sprecher, der Figur einen weniger comedyhaften Ton zu verleihen.

9. Clive Owen

  • Rolle: Iron Man
  • weitere Kandidaten: Tom Cruise, Sam Rockwell, Timothy Olyphant

Vor "Iron Man" galt Robert Downey Jr. jahrelang als Hochrisikokandidat für die Studios: Kein Wunder, dass Marvel entsprechend zögerlich war, ihn als Tony Stark zu besetzen. Der zu der Zeit hoch gehandelte Clive Owen war stattdessen im Gespräch für die Rolle, genau wie Timothy Olyphant und Sam Rockwell. Letzterer durfte sich dafür in "Iron Man 2" über die Rolle als Stark-Konkurrent Justin Hammer freuen, während Marvel mit der Besetzung von "RDJ" einen absoluten Volltreffer landete.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben