Topliste

9 Stars, die ihre Karriere einer Castingshow verdanken

Christina Aguilera _ Facebook/christinaaguilera
Christina Aguilera _ Facebook/christinaaguilera (©Facebook/christinaaguilera 2017)

Castingshow-Sieger steigen schnell auf – geraten aber leider in vielen Fällen auch genauso schnell wieder in Vergessenheit. Einige Teilnehmer schafften es allerdings durchaus, den Rummel einer Castingshow für sich zu nutzen und eine erfolgreiche Karriere auf dem kurzlebigen Format aufzubauen – und bei so manchem großen Namen ist es kaum zu glauben, dass auch dieser einst vor einer Jury zitterte. Neun Beispiele findest Du hier.

1. Kelly Clarkson

Dauerhaft erfolgreiche Castingshow-Gewinner sind relativ selten – doch sie gehört ohne Frage dazu: Sängerin Kelly Clarkson. Mit gerade einmal 19 Jahren gewann sie die erste Staffel von "American Idol", eine TV-Talentshow in den USA. Was folgte, gleicht einer Bilderbuchkarriere: Zahlreiche Hits und zwei Grammys konnte die "Because Of You"-Blondine bereits auf ihrem Konto verbuchen.

2. Leona Lewis

Auch sie setzte ihren Siegeszug über die Castingshow hinaus fort: Die Britin Leona Lewis erklomm 2006 den "The X Factor"-Thron in England und landete wenig später mit den Songs "Bleeding Love" und "Run" international Topplatzierungen in den Charts.

3. Christina Aguilera

Ja, auch "Genie In A Bottle" alias Christina Aguilera hat mal ganz klein bei einer Castingshow angefangen. Bereits im zarten Alter von zehn Jahren trat das Allroundtalent mit der kräftigen Stimme bei "Star Search" an, einem US-Format speziell für Kinder. Anders als bei Kelly Clarkson und Leona Lewis sollte es jedoch nicht zum Sieg reichen – Christina stieg vor dem Finale aus. Ihren endgültigen Durchbruch feierte die Musikerin dann 1993 mit dem "Mickey Mouse Club" – und kehrte 2011 bei "The Voice" selbst als Jurorin einer Castingshow ins TV zurück.

4. Britney Spears

Einen sehr ähnlichen Weg wie Christina Aguilera ging auch Popkollegin Britney Spears. Brit trat bei "Star Search" an, musste gehen und startete letztlich mit dem "Mickey Mouse Club" durch. Mit weltweit erfolgreichen Ohrwürmern wie "Oops! ... I Did It Again" sicherte sie sich diverse Auszeichnungen und Ehrungen – darunter auch einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame.

5. Beyoncé (Destiny's Child)

Heute ist Queen Bey die unbestreitbare Königin im R'n'B- und Pop-Business. Die ersten Schritte auf der Bühne unternahm der Superstar allerdings ebenfalls – wie sollte es anders sein – in der Castingshow "Star Search". Unter dem Namen "Girls Tyme" trat Beyoncé dort gemeinsam mit Schulfreundin Kelly Rowland sowie zwei weiteren Freundinnen auf. Wenig später startete die Gruppe als "Destiny's Child" durch.

6. Beatrice Egli

Auch der Schweizer Schlagerstar Beatrice Egli ist eine frühere Castingshow-Siegerin. Sie gewann 2013 die zehnte Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" und sang sich mit Schlagern wie "Mein Herz" in die Herzen einer treuen Fangemeinde. Sowohl in Deutschland, Österreich als auch der Schweiz wurden die Alben der quirligen Blondine mehrfach mit Gold und Platin ausgezeichnet.

7. Paul Potts

Seine Geschichte ist fast schon ein modernes Märchen, sein erster Auftritt in der britischen Castingshow "Britain's Got Talent" ist längst legendär: 2007 betrat der unscheinbare Handyverkäufer die TV-Bühne. Nervös stand er vor der skeptischen Jury – und sang dann sowohl die Juroren als auch das Publikum mit der Arie "Nessun dorma" an die Wand. Später nahm Potts im Finale den Sieg mit nach Hause, durfte vor Queen Elisabeth II. singen und erhielt 2009 einen Echo.

8. One Direction

Dass man nicht als Gewinner aus einer Castingshow hervorgehen muss, um bahnbrechende Erfolge zu feiern, bewiesen zuletzt auch die Jungs von "One Direction". Harry Styles, Niall Horan, Liam Payne, Louis Tomlinson und Zayn Malik waren 2010 eigentlich jeweils als Einzelkämpfer bei "The X Factor" angetreten, doch auf Anraten von Jurymitglied Nicole Scherzinger taten sie sich kurzerhand zur Band zusammen. Am Ende reichte es nur für Platz 3 in der Sendung, die fünf folgenden Studioalben von "1D" erlangten dennoch allesamt Platinstatus in England und den USA.

9. Jennifer Hudson

Kein Witz – auch Oscarpreisträgerin Jennifer Hudson begann ihre Karriere in einer Castingshow. 2004 nahm sie an der US-Show "American Idol" teil, ging aber keinesfalls als Gewinner hervor, sondern erreichte lediglich den siebten Platz. Sowohl als Schauspielerin als auch Sängerin wurde die "Dreamgirls"-Darstellerin seitdem mit Preisen förmlich überschüttet. 2013 wurden die zahlreichen Ehrungen durch einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame gekrönt.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben