Topliste

Album-Charts 2016: Diese 10 LPs haben ordentlich abgeräumt

David Bowie verstarb im Januar 2016 im Alter von 69 Jahren. Kurz vorher hatte er mit "Blackstar" eines der bedeutendsten Alben des Jahres veröffentlicht.
David Bowie verstarb im Januar 2016 im Alter von 69 Jahren. Kurz vorher hatte er mit "Blackstar" eines der bedeutendsten Alben des Jahres veröffentlicht. (©picture alliance / empics 2004)

Von Pop bis Metal, von Soundtrack bis Schlager: In den deutschen Album-Charts 2016 war für fast jeden Geschmack etwas dabei. Hier sind zehn Alben, die an der Spitze der Hitparade mitgemischt haben.

10. Volbeat – "Seal The Deal & Let's Boogie"

Volbeat waren mit ihrem Heavy-Metal mit Country-Elementen auch 2016 weiter auf Erfolgskurs. Das Album "Seal the Deal & Let's Boogie" erschien im Juni, kaperte zwei Wochen lang die Spitzenposition der Album-Charts 2016 und erreichte Platinstatus.

9. AnnenMayKantereit – "Alles Nix Konkretes"

Nach Achtungserfolgen mit Songs wie "Barfuß am Klavier" und "Pocahontas" landeten die Kölner AnnenMayKantereit im März 2016 mit ihrem Album "Alles Nix Konkretes" aus dem Stand auf Platz eins der Album-Charts. Das Erfolgsrezept des blutjungen Quartetts? Handgemachter Pop mit deutschsprachigen Texten und die eindrucksvolle Reibeisenstimme von Sänger Henning May, die ihn mindestens 40 Jahre reifer klingen lässt, als er ist.

8. Andrea Berg – "Seelenbeben"

Auch für Schlagerstar Andrea Berg war 2016 ein gutes Jahr. Ihr Album "Seelenbeben", das sie – wie ihre vorigen drei Alben auch – wieder zusammen mit Dieter Bohlen produziert hatte, erschien im April und blieb drei Wochen auf Platz eins der Album-Charts. Das Album verkaufte sich mehr als 430.000-mal und wurde in Deutschland und Österreich mit Doppelplatin ausgezeichnet.

7. Helene Fischer – "Weihnachten"

Klar, dass auch 2016 niemand an der Königin des deutschen Schlagers vorbeikam. Helene Fischers Festtagsplatte "Weihnachten" dominierte kurz nach der Veröffentlichung Ende 2015 bereits die Jahrescharts und wiederholte den Erfolg 2016 gleich noch einmal: Im November setzte sich das Album erneut in die Top Ten der Album-Charts und ließ sich von dort sehr lange nicht vertreiben. Auch ihr Album "Farbenspiel", das bereits 2013 erschienen war, hielt sich 2016 hartnäckig in den Top-100 und wurde so in Deutschland zum bis dahin meistverkauften Alben aller Zeiten.

6. Metallica – "Hardwired... To Self-Destruct"

Rückkehr geglückt! Nachdem sie zuvor bei Kritikern und Publikum eher mäßig beliebte Alben veröffentlicht hatten, bewiesen Metallica auf "Hardwired... To Self-Destruct", dass sie allen Unkenrufen zum Trotz noch nicht zum alten Eisen gehören. Die größte Metalband der Welt knüpfte vielmehr an alte Stärken an und reservierte sich mehrere Wochen lang einen Platz in den Top Ten der deutschen Album-Charts.

5. David Bowie – "Blackstar"

Als David Bowie am 10. Januar 2016 nach schwerer Krankheit verstarb, verfiel die Musikwelt in Trauer. Als habe er sie vorsorglich trösten wollen, hatte Bowie nur zwei Tage vor seinem Tod sein letztes Album "Blackstar" veröffentlicht. Dass sich seine Abschiedsplatte prächtig verkaufte, verwundert kaum. Dass der Bestseller auch ein beeindruckendes letztes künstlerisches Statement ist, wiegt aber viel schwerer als jeder kommerzielle Erfolg.

4. Adele – "25"

"Hello!" Mit einem kurzen Grußwort zum Auftakt ihrer neuen Single meldete sich Adele 2015 nach vierjähriger Pause zurück. Ihr drittes Album "25" erschien im November desselben Jahres und blieb das gesamte Jahr 2016 hindurch ein Top-Kandidat der deutschen Album-Charts. Weltweit verkaufte sich das Album über 20-Millionen-mal.

3. Sarah Connor – "Muttersprache"

Auf ihrer achten Album-Veröffentlichung "Muttersprache" ließ Sarah Connor nach fünfjähriger Auszeit den englischsprachigen Pop hinter sich und sang erstmals auf Deutsch. Das Ergebnis mauserte sich zu ihrem bis dahin erfolgreichsten Album: Obwohl bereits Mitte 2015 veröffentlicht, blieb es auch 2016 hindurch in den Charts vertreten und fuhr dreifach Platin ein.

2. Bibi und Tina – "Mädchen gegen Jungs"-Soundtrack

Einer der größten Topseller in den Album-Charts 2016 war kurioserweise ein Kinderfilm-Soundtrack. Ex-Rosenstolz-Mitglied Peter Plate schneiderte für "Bibi und Tina – Mädchen gegen Jungs" zusammen mit Ulf Leo Sommer und Daniel Faust einen eingängigen Popsound, der sich nach der Veröffentlichung als Album 49 Wochen in den Charts hielt und davon zwei Wochen lang Platz eins für sich reklamierte. Reife Leistung!

1. Udo Lindenberg – "Stärker als die Zeit"

Für sein 35. Studioalbum nahm sich Udo Lindenberg so lange Zeit wie für keine seiner Platten zuvor. Rund um den Globus bezog er Tonstudios, lud Weggefährten, Freunde und Gastmusiker ein und veröffentlichte am 29. April 2016 schließlich mit "Stärker als die Zeit" eines seiner bisher erfolgreichsten Alben: Platz eins der Album-Charts und Doppelplatin sprechen jedenfalls eine deutliche Sprache – genau wie Udos gewohnt blumige Texte, die er so unvergleichlich hervornuschelt wie eh und je.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben