Übersicht

Alle "Captain America"-Filme in chronologischer Reihenfolge

Seit 2011 erobert Chris Evans bewaffnet mit Captain Americas Schild die Leinwand.
Seit 2011 erobert Chris Evans bewaffnet mit Captain Americas Schild die Leinwand. (©picture alliance / Everett Collection 2018)

"Du sollst kein perfekter Soldat sein, sondern ein guter Mensch", mit diesen Worten bekam Captain America einst seine Bestimmung – und verfolgt diese seit knapp sieben Jahren auch auf der Leinwand. Die ultimative "Captain America"-Reihenfolge (inklusive der "Avengers"-Filme), findest Du im Folgenden. Und jetzt: "Gebt diesem Mann ein Schild!"

1. "Captain America - The First Avenger"

  • Erscheinungsjahr: 2011
  • Darum geht's: "Captain America – The First Avengers" erzählt die Geschichte, wie aus dem mageren, kleinen, aber mutigen Steve Rogers der übermenschliche Super-Soldat Cap wurde.
  • Fun Fact: Das Solo-Debüt des patriotischen Helden ist zugleich der einzige der "Captain America"-Filme, der auch im deutschen Titel den Namen des Helden trägt.

2. "Marvel's The Avengers"

  • Erscheinungsjahr: 2012
  • Darum geht's: Kaum ist Cap aus seinem eisigen "Winterschlaf" erwacht, heißt es prompt zum ersten Mal: "Avengers assemble!" Gemeinsam mit Iron Man, Thor, dem Hulk, Black Widow und Hawkeye stürzt sich der Held in Marvel's erstem Team-Film in den Kampf gegen Loki und die außerirdischen Chitauri.
  • Fun Fact: Der Cast war nur selten komplett am Set versammelt, als es dann aber doch einmal so weit war, soll Cap-Darsteller Chris Evans eine Nachricht an all seine Co-Stars geschickt haben, in der lediglich "Assemble" stand – eine Aufforderung, gemeinsam auszugehen.

3. "The Return of the First Avenger"

  • Erscheinungsjahr: 2014
  • Darum geht's: Mittlerweile hat sich Cap mit seinem Leben in der Gegenwart arrangiert. Zusammen mit Black Widow und seinem neuen "Wingman" (im wahrsten Sinne des Wortes) Falcon muss Steve jedoch plötzlich gegen Verräter in den eigenen Reihen kämpfen – und trifft dann noch ganz unverhofft auf einen alten Bekannten.
  • Fun Fact: Ursprünglich sollte auch Hawkeye in "Captain America: The Winter Soldier" (so der englische Originaltitel des Sequels) auftauchen und sich einen harten Schlagabtausch mit Cap liefern. Hawkeye-Darsteller Jeremy Renner musste jedoch aus Termingründen absagen.

4. "Avengers: Age of Ultron"

  • Erscheinungsjahr: 2015
  • Darum geht's: Die Rächer werden beauftragt, Lokis Zepter aus "The Avengers" zu sichern. Dabei stoßen die Helden unter anderem auf die Super-Zwillinge Pietro und Wanda Maximoff, gelangen aber dennoch in den Besitz des Stabs. Die künstliche Intelligenz, die Tony Stark (Iron Man) und Bruce Banner (Hulk) mit guten Absichten aus dem Zepter extrahieren wollen, macht sich allerdings selbstständig – und bedroht die ganze Welt.
  • Fun Fact: Da Scarlett "Black Widow" Johansson während der Dreharbeiten schwanger war, engagierte man gleich drei Stunt-Doubles, um sie im weiteren Verlauf zu ersetzen. Diese sahen der Schauspielerin laut Chris Evans allerdings so ähnlich, dass er mehrfach ein Gespräch begann, nur um dann festzustellen, dass er gar nicht "die echte" Johansson vor sich hatte.

5. "The First Avenger: Civil War"

  • Erscheinungsjahr: 2016
  • Darum geht's: Genau genommen könnte man den dritten der offiziellen "Captain America"-Solofilme auch zu den "Avengers"-Filmen zählen, tauchen doch mehr Marvel-Helden als je zuvor gemeinsam auf der Leinwand auf, um sich für oder gegen das Sokovia-Abkommen zur Registrierung von Personen mit Superkräften auszusprechen. Vor allem Iron Man und Cap geraten dabei ziemlich heftig aneinander ...
  • Fun Fact: Tom Holland drehte sein Audition-Tape gemeinsam mit Schauspielkollege Jon Bernthal. Mit Erfolg: Letztlich landete Holland die Rolle des Spider-Man in "Civil War" und Bernthal wurde für "Marvel's Daredevil" als "Punisher" Frank Castle gecastet.

6. "Avengers: Infinity War"

  • Erscheinungsjahr: 2018
  • Darum geht's: Nach 10 Jahren Marvel Cinematic Universe landet nun "der große Böse" selbst auf der Erde: Thanos greift an. Sein Ziel: die Infinity Steine und die Auslöschung der Hälfte aller Lebewesen im Universum. Klar, dass die Avengers (und ihre neuen Verbündeten) das nicht kampflos hinnehmen können – auch wenn bei "Earth's Mightiest Heroes" nach "Civil War" eigentlich noch Funkstille herrscht.
  • Fun Fact: Spidey-Darsteller Tom Holland und Hulk-Mime Mark Ruffalo bekamen laut eigener Aussagen Fake-Skripte, da beide in der Vergangenheit dazu neigten, versehentlich pikante Details zu den Marvel-Filmen auszuplaudern. Drax-Mime Dave Bautista verzichtete hingegen ganz bewusst darauf, das ganze Drehbuch zu lesen – er wollte sich vom fertigen Film überraschen lassen.

7. "Avengers 4"

  • Erscheinungsjahr: 2019
  • Darum geht's: Nach dem dramatischen Ende von "Avengers: Infinity War" kündigt sich die entscheidende Schlacht gegen Thanos an – und mit Carol Danvers aka Captain Marvel eilt ein MCU-Neuzugang zur Verstärkung heran. Zudem deutet alles daraufhin, dass Cap und Co. auf "Zeitreise" (oder Vergangenheits-Simulation?) gehen ...
  • Fun Fact: "Avengers 4" wird bei Weitem nicht das Ende des MCU – Kevin Feige enthüllt bereits, dass rund 20 (!) weitere Marvel-Filme in Planung oder Arbeit sind.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben