Auf einen Blick: 7 Hingucker im "Avengers 4: Endgame"-Trailer

Jutta Peters Wartet noch immer auf ihren Brief aus Hogwarts. Erwägt alternativ eine Laufbahn bei den Avengers.

Der Kampf gegen Thanos geht in die nächste Runde! Marvel hat endlich den ersten Trailer zu "Avengers 4" veröffentlicht. Wir haben den Clip gleich mehrfach geschaut und sieben Momente und Details notiert, die einen zweiten Blick wert sind. Auffällig: Im Gegensatz zu den diversen "Infinity War"-Trailern werden im "Avengers 4"-Clip sehr wenig Details preisgegeben. Angst vor fiesen Spoilern musst Du demnach nicht haben.

1. Kein Thanos in Sicht

Thanos hat seine Rüstung an den Nagel gehängt – beziehungsweise an den Pfahl.

Es ist kaum zu übersehen, dass der "Mad Titan" fast gar nicht zu sehen ist. Der Zuschauer sieht jede Menge verzweifelte Helden – doch der Ober-Bösewicht glänzt durch Abwesenheit. Lediglich seine abgelegte Rüstung ragt im Trailer wie eine Vogelscheuche über einem Feld auf, während Thanos Hand kurz an einigen Pflanzen entlang streicht. Thanos genießt offensichtlich nach getaner Arbeit den Ruhestand auf der Farm, die schon am Ende von "Avengers: Infinity War" zu sehen war. Dort sonnt der Schurke sich in seinem Erfolg – ob er sich da mal nicht zu früh freut?

2. Schluss mit Bart!

Avengers 4 Cap ohne Bart
Cap hat sich von seiner Gesichtsbehaarung getrennt.

Thanos ist nicht der Einzige, von dem überraschend jede Spur im Trailer fehlt: Der Bart von Captain America ist ebenfalls verschwunden! Da dürfte nicht nur der Held die eine oder andere Träne verdrücken ...

3. Ist auch Shuri verschwunden?

Hat Wakanda gleich zwei Royals verloren?

Bruce Banner alias der Hulk trauert unterdessen offenbar einigen der "verblichenen" Helden nach. Dabei betrachtet er neben einem Bild von Scott Lang aka Ant-Man, der eigentlich nur in der Quanten-Ebene verschollen aber scheinbar tot geglaubt ist, ein Bild von Peter Parker aka Spider-Man und ... – Shuri?! Richtig, eines der Fotos zeigt die Prinzessin von Wakanda, deren Verschwinden uns in der "Snap"-Sequenz in "Avengers: Infinity War" offenbar vorenthalten wurde. Somit scheint "die Dezimierung" nicht nur T'Challa, sondern auch seine Schwester getroffen zu haben.

Eine weitere Frage, die sich prompt stellt: Woher weiß Banner, dass auch Peter Parker verschwunden ist? Schließlich geschah dies auf dem Titan, weit weg von Banner und Co. Hat es Tony Stark etwa doch zurück zur Erde geschafft, anders als es der Beginn des Trailers andeutet? Oder erreichen zumindest Tonys Nachrichten die Erde? Möglicherweise wurden aber auch einfach alle ins All verschwundenen Helden nach einer Zeit für tot erklärt ...

4. Ronin

Dürfen wir vorstellen? Ronin.

Ein überraschendes Comeback legte derweil Clint Barton alias Hawkeye hin. Fehlte in "Avengers: Infinity War" noch jede Spur von dem Bogenschützen, ist er im Trailer zu "Avengers 4" zurück – als Ronin! "Wir haben Freunde verloren ... Familie", ist Caps Stimme aus dem Off zu hören, während Hawkeyes neue Identität enthüllt wird. "Einen Teil von uns selbst."

Hawkeye ist Geschichte ...

Es sieht ganz so aus, als hätte der Scharfschütze seine Frau und seine Kinder durch Thanos' Schnipsen verloren – und ist seitdem nicht mehr derselbe. Wie in den Comics trägt Clint nun ein Katana anstelle des Bogens – und scheut sich nicht davor, dieses auch einzusetzen.

5. Oh, Peggy ...

Auch Agent Carter taucht im Trailer auf ... Aber warum?!

"Dies ist der Kampf unseres Lebens", verkündet Cap im Trailer weiter und starrt dabei entschlossen auf das Bild seiner verstorbenen großen Liebe, Peggy Carter. Wird hier angedeutet, dass sich Steve Rogers für die Rettung der Welt opfert, um sich zu seiner Liebsten zu gesellen? Schließlich hat Marvel-Studios-Boss Kevin Feige längst bestätigt, dass nicht alle Helden den Showdown in "Avengers 4" überleben werden ...

Oder bewahrheiten sich die Zeitreise-Gerüchte rund um das Sequel am Ende und Steve bekommt doch noch die Chance, mit Agent Carter tanzen zu gehen? Wir würden es ihm zumindest wünschen.

6. Der Titel

Von wegen, der Titel ist nicht "Endgame" ...

Aus kaum etwas machte Marvel so ein großes Geheimnis, wie um den offiziellen Titel von "Avengers 4". Jetzt steht fest: Er lautet "Endgame" – genau, wie es zahlreiche Fans schon lange vorausgesagt hatten. Dabei stritten die Regisseure Joe und Anthony Russo immer wieder ab, dass der Titel zum Sequel bereits in "Avengers: Infinity War" genannt wurde. Den Begriff "Endgame" nutzte Doctor Strange im Film allerdings mehrfach, um die "eine Möglichkeit" zu beschreiben, wie die Helden letztlich doch noch gegen Thanos siegen können. Warum diese Finte, Russos?

7. Ant-Man is back

Überraschung! Ich bin nicht tot!

Zu guter letzt taucht dann auch noch der von seinen Heldenkollegen tot geglaubte Scott wieder auf. Aber Moment: Der steckte doch am Ende von "Ant-Man and the Wasp" in der Quantenebene fest. Einzig The Wasp und ihre Eltern wussten, wo sich der Held befand – und die lösten sich nach Thanos Schnipser auf. Somit stellt sich die unweigerliche Frage: Wie hat es Ant-Man aus dem Niemandsland heraus geschafft? Einige Fans tippen auf eine Rettung durch die neue Superheldin im Marvel Cinematic Universe, Captain Marvel. Der Trailer bestätigt das jedoch leider (noch) nicht.

Kinostart
"Avengers 4" läutet das "Endgame" am 25. April 2019 in den deutschen Kinos ein.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Primetime

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben