Ratgeber

Aus Alt mach Neu: Die 10 besten Film-Remakes aller Zeiten

Original oder Remake? Dies sind die tollsten Neuverfilmungen...
Original oder Remake? Dies sind die tollsten Neuverfilmungen... (©YouTube / vipmagazin 2016)

Das Prinzip Remake ist im Film nichts Ungewöhnliches – tatsächlich scheint im Kinogeschäft das Motto zu gelten: Lieber gut kopiert, als schlecht neu erfunden. Bei einigen Streifen ist aber oft auch gar nicht bekannt, dass es sich um eine Neuverfilmung handelt. Wir zeigen Dir die 10 besten Remakes aller Zeiten.

Mit tief heruntergezogener Mütze eilt die Figur durch eine dunkle Gasse, über Jahre hat er sich als Maulwurf innerhalb der Polizei festgesetzt. Wenn der Held vom Dach aus bloß einen kurzen Blick auf sein Gesicht erhaschen könnte, wäre der Fall gelöst. Aber Moment – den Film kennt man doch? Immer wieder schaffen es Remakes, ihre Vorgänger zu übertreffen und dabei populärer zu werden als das Original. Oft ist der Grund dafür ein höheres Werbebudget oder eine hochkarätige Besetzung, Hollywood bedient sich auch sehr gern an originellen Ideen ausländischer Filmemacher und landet so oft den ein oder anderen Blockbuster.

Immer funktioniert das Prinzip Neuverfilmung allerdings nicht: Das US-Remake der Stieg Larsson-Romane zum Beispiel wird als weitgehend unnötig bewertet. Genauso "City of Angels" mit Nicolas Cage, welcher sich an Wim Wenders' preisgekröntem "Himmel über Berlin" orientierte. Aber auch Remakes von Hollywood-Streifen wie "Planet der Affen" mit Mark Wahlberg oder Roland Emmerichs "Godzilla" sind oft ein kompletter Reinfall. Einige echte Perlen gibt es unter den Kino-Remakes aber – wir zeigen Dir die 10 besten...

1. "The Departed" (2006)

Dieser Thriller brachte Martin Scorsese nach sechs Versuchen seinen ersten Regie-Oscar ein. Die grandiose Besetzung mit Leonardo DiCaprio, Matt Damon, Jack Nicholson, Mark Wahlberg und Martin Sheen macht das spannende Gangster-Drama zu einem absoluten Hochkaräter. Bei der Vorlage handelt es sich um den Hongkong-Streifen "Internal Affairs", der ebenfalls gute Kritiken einfuhr. Scorsese verlegte die Handlung, die sich um einen Undercover-Einsatz und einen Maulwurf bei der Polizei dreht, gekonnt aus dem Umfeld chinesischer Triaden zur irischen Mafia in Boston.

2. "True Grit" (2011)

Mit "True Grit" wagten sich die Coen-Brüder ("The Big Lebowski", "No Country for Old Men") an einen Western der alten Schule. Bereits 1969 ging John Wayne als trinkender Marshal Rooster Cogburn im Auftrag eines kleinen Mädchens auf Mörder-Jagd. Im Remake versuchen nun Jeff Bridges und Matt Damon den Bösewicht, gespielt von Josh Brolin, dingfest zu machen. In den Kritiken wurde vor allem die schauspielerische Leistung der damals 14-jährigen Hailee Steinfeld gelobt, der Film wurde immerhin für zehn Oscars nominiert.

3. "Heat" (1995)

In "Heat" trafen die Hollywood-Titanen Robert De Niro ("Der Pate", "Wie ein wilder Stier") und Al Pacino ("Scarface", "Der Duft der Frauen") erstmals als Gegner aufeinander. Als professioneller Räuber und hartgesottener Polizist liefern die beiden sich ein spannendes Duell mit jeder Menge harter Action. Der Film gilt als Meisterwerk von Regisseur Michael Mann ("Der letzte Mohikaner", "Collateral") und ist ein Remake seines Fernsehfilms "Showdown in L.A." aus dem Jahr 1989.

4. "Ocean's Eleven" (2001)

Mit grandiosem Star-Aufgebot schaffte "Ocean's Eleven" die Wiederbelebung des Heist-Movie-Genres. Als Profi-Dieb Danny Ocean plant George Clooney ("Argo", "Syriana") darin einen spektakulären Coup: Mit seiner elf-köpfigen Truppe will er gleichzeitig drei Casinos in Las Vegas ausrauben. Im Original namens "Frankie und seine Spießgesellen" traten 1960 anstatt Clooney, Brad Pitt ("12 Years a Slave", "Fight Club") und Co. Frank Sinatra, Sammy Davis Jr., Dean Martin und der Rest des berühmten "Rat Packs" als Gauner auf. Die damaligen Kritiken zu der Komödie fielen allerdings weitaus verhaltener aus.

5. "Bram Stoker's Dracula" (1992)

Schon 1992 war die Story um den bekannten Vampir Graf Dracula mehr als ausgelutscht und bereits Dutzende Male verfilmt worden. Regie-Legende Francis Ford Coppola ("Apocalypse Now", "Der Pate") ließ sich davon aber nicht abschrecken und erschuf mit seiner Neuverfilmung ein bildgewaltiges Kinoabenteuer, in welchem er weitestgehend auf gängige Gruselklischees verzichtete. Gary Oldman ("Léon – Der Profi", "Das fünfte Element") gibt in diesem Oscar-prämierten Remake einen tollen Dracula und auch Sir Anthony Hopkins, Keanu Reeves und Winona Ryder machen darin eine durchaus gute Figur.

6. "Die glorreichen Sieben" (1960)

Von Yul Brynner, Steve McQueen, Charles Bronson, Horst Buchholz und vielen anderen Stars der Sechziger erhoffte man sich auch 1960 schon eine Blockbuster-Garantie. In diesem Kult-Western retten sieben furchtlose Revolverhelden ein mexikanisches Dorf vor ruchlosen Banditen und opfern sich dabei für die gute Sache. Als Vorlage diente der japanische Historienfilm "Die sieben Samurai" aus dem Jahr 1954, welcher bis dahin einer der teuersten Produktionen des Landes war und im Original ganze 200 Minuten lang ist. Regisseur John Sturges ("Der alte Mann und das Meer") reduzierte seinen Western mit dem weltbekannten Soundtrack auf lediglich 123 Minuten.

7. "Scarface" (1983)

Wahrscheinlich spielte Al Pacino in diesem Gangsterfilm von Regisseur Brian De Palma ("Carlitos Way", "Die Unbestechlichen") seine bekannteste Rolle. Als kubanischer Einwanderer namens Tony Montana kämpft er sich unermüdlich an die Spitze der Unterwelt von Miami. Später geht er an seinem Erfolg (und einem großen Berg Kokain) zugrunde, eine Ikone der Popkultur war entstanden. "Scarface" ist ein äußerst frei interpretiertes Remake des gleichnamigen Schwarz-Weiß-Films aus dem Jahr 1932, in dem es um einen italienischen Gangster namens Tony Camonte und dessen Karriere in Chicago geht.

8. "Kap der Angst" (1991)

Auch mit "Kap der Angst" machte sich Regisseur Martin Scorsese an eine Neuverfilmung. Hier will sich ein Vergewaltiger, gespielt von Robert De Niro, an seinem ehemaligen Anwalt, verkörpert von Nick Nolte ("Nur 48 Stunden", "Gangster Squad") rächen, den er für seine lange Haftstrafe verantwortlich macht. Der Originalfilm heißt auf Deutsch "Ein Köder für die Bestie" und ist aus dem Jahr 1962, in den Hauptrollen waren damals Robert Mitchum ("El Dorado") und Gregory Peck ("Wer die Nachtigall stört") zu sehen. Die beiden Hollywood-Granden haben auch im Remake Gastauftritte, das Ergebnis ist ein wahnsinnig spannender Psycho-Thriller.

9. "Todeszug nach Yuma" (2007)

Dieser Western entwickelt sich zu einem spannenden Psycho-Duell zwischen Christian Bale ("Batman Begins", "The Fighter") und Russell Crowe ("A Beautiful Mind", "American Gangster"), die sich als ehrlicher Farmer und hinterlistiger Verbrecher gegenüberstehen. Es handelt sich dabei um eine Neuverfilmung des Wildwest-Dramas "Zähl bis drei und bete" (1957) mit identischer Story. Allerdings geht es in der neueren Version neben der spannenden Action schon etwas tiefsinniger zu, vor allem die Charakterdarstellungen von Bale und Crowe sind wirklich sehenswert.

10. "True Lies" (1994)

Harry Tasker führt als Geheimagent ein Doppelleben und gibt sich gegenüber seiner eigenen Familie als schnöder Kleinbürger aus. Das Action-Spektakel von Regisseur James Cameron ("Avatar", "Titanic") zeigte mal wieder Arnold Schwarzeneggers komödiantische Ader und ist ein furioses Popcorn-Abenteuer mit einer tollen Jamie Lee Curtis ("Halloween", "Ein Fisch namens Wanda") als Taskers Ehefrau Helen. Hier bediente man sich am französischen Original "Der Joker und der Jackpot" des Regisseurs Claude Zidi ("Asterix & Obelix gegen Cäsar", "Brust oder Keule"), welcher dann immerhin am Drehbuch der Hollywood-Version mitarbeiten durfte.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben