Übersicht

Auserwählt? Diese 8 Schauspieler möchten wir im "Buffy"-Reboot sehen

Die Nachfolger sind schon in Sicht: Der "Buffy"-Cast rund um Sarah Michelle Gellar wird generalüberholt.
Die Nachfolger sind schon in Sicht: Der "Buffy"-Cast rund um Sarah Michelle Gellar wird generalüberholt. (©20th Century Fox Home Entertainment 2018)

Es ist so weit! Nachdem die Jägerin in den vergangenen 15 Jahren ihren Ruhestand genießen konnte, muss sie sich im "Buffy"-Reboot erneut den Kreaturen der Nacht stellen. Wie es sich für eine Neuauflage gehört, werden natürlich alle Rollen neu besetzt. Und wir haben uns schon Gedanken darüber gemacht, welche Schauspieler die ikonischen Parts aus dem Original übernehmen könnten.

1. Kiersey Clemons als Buffy

Schwingt sich die Jägerin zur Vampirbekämpfung künftig aufs Rad wie Kiersey Clemons in "Easy"? (© 2018 Zac Hahn/Netflix)

Im Original: Sarah Michelle Gellar

Zwar ist noch wenig zum "Buffy"-Reboot bekannt, doch laut Deadline soll die neue Jägerin von einer dunkelhäutigen Darstellerin verkörpert werden. Und wir hätten da auch schon jemanden im Auge: Kiersey Clemons. Zwar machte sie zunächst in Disney-Produktionen von sich Reden, bewies in den Serien "Transparent" und "Easy" aber ihre Vielseitigkeit. Außerdem ist Clemons eine Sängerin. Einer Musicalepisode würde also auch nichts im Wege stehen.

2. Joey King als Willow

Als Willow könnte Joey King im "Buffy"-Reboot eine große Entwicklung durchmachen. (© 2018 Marcos Cruz)

Im Original: Alyson Hannigan

Was wäre Buffy ohne ihre beste Freundin Willow, die sie im Verlauf der Serie auch als Hexe unterstützt. Den fröhlichen Charakter, den auch schon Alyson Hannigan so charmant spielte, könnte Joey King mit neuem Leben erfüllen. King mag vielen als Hauptdarstellerin der Netflix-Teenieromanze "The Kissing Booth" bekannt sein. Mit Horror kennt sie sich jedoch auch aus, was Auftritte in "Conjuring" und "Slender Man" unter Beweis stellen.

3. Noah Centineo als Xander

Rufen schon die "Buffy"-Produzenten bei Noah Centineo an? (© 2018 Netflix)

Im Original:  Nicholas Brendon

Und der neue Teeniestar heiiiiißt: Noah Centineo. Egal, welche Teenieromanze ("Sierra Burgess Is a Loser", "To All the Boys I've Loved Before") man derzeit anwirft, er ist es, der die Mädchenherzen zum Schmelzen bringt. Umso interessanter wäre es, den Filmcharmeur als Xander zu sehen, den Sprücheklopfer der Clique, der heimlich in Buffy verliebt ist. Anders als seine Freunde muss er auch damit fertig werden, keine übernatürlichen Kräfte zu besitzen.

4. Lana Condor als Cordelia

Auch in "To All the Boys I’ve Loved Before" drückte Lana Condor die Schulbank. (© 2018 Masha Weisberg/Awesomeness Films)

Im Original:  Charisma Carpenter

Zwar mag Cordelia nicht zu den beliebtesten Figuren von "Buffy – im Bann der Dämonen" gehört haben, dafür aber zu den amüsantesten. Die reiche und verwöhnte Cheerleaderin könnte im Reboot vielleicht von Jungstar Lana Condor verkörpert werden. Sie feierte gerade ihren Durchbruch als Hauptdarstellerin in "To All the Boys I've Loved Before". Es wäre interessant zu sehen, wie sie einem eher unsympathischen Charakter Leben einhauchen würde.

5. Luke Evans als Giles

Distinguiert durch und durch: Das wäre Luke Evans bestimmt als Wächter Giles. (© 2018 Claire Folger/Sony Pictures Home Entertainment)

Im Original: Anthony Head

Was wären die Jägerin und ihre Freunde ohne Rupert Giles? Offiziell nur der Bibliothekar an der Sunnydale Highschool, steht er Buffy als Wächter immer mit Rat und Tat zur Seite, wenn der nächste Weltuntergang droht. Da im Original mit Anthony Head auch ein Engländer besetzt wurde, könnten wir uns Luke Evans gut in der Rolle vorstellen. Es wird wohl kein Problem sein, dass er in "Dracula Untold" den Fürsten der Finsternis spielte, oder?

6. Madeline Weinstein als Anya

Zu hübsch für einen Rachedämon? Wir werden sehen ... (© 2018 Drama Party Inc.)

Im Original: Emma Caulfield

Ein Rachedämon, der zum Menschen wird? Anya ist in der Tat eine mehr als interessante Rolle für jeden Jungschauspieler. Madeline Weinstein hat sogar etwas Ähnlichkeit mit Originalbesetzung Emma Caulfield. Bislang war Weinstein nur in einzelnen Episoden von Serien wie "Elementary" oder "Shades of Blue" zu sehen. Durch ihre Rolle in "Alex Strangelove" dürften zumindest fleißige Netflix-Nutzer sie kennen.

7. Aneurin Barnard als Angel

Er leidet lieber still: Aneurin Barnard, falls er zu Angel wird. (© 2018 BBC)

Im Original:  David Boreanaz

Neben der Besetzung von Buffy ist den meisten Fans der Kultserie vermutlich besonders wichtig, wer ihre große Liebe Angel verkörpern wird, einen Vampir mit Seele. Für die Besetzung des melancholischen Einzelgängers wäre der Waliser Aneurin Barnard geradezu prädestiniert. Bereits in "Dunkirk" bewies er, dass er ohne Worte tiefe Emotionen transportieren kann. Perfekt für den wortkargen Blutsauger.

8. Dacre Montgomery als Spike

In "Stranger Things" konnte Dracre Montgomery bereits seine dunkle Seite zeigen. (© 2018 Courtesy Netflix)

Im Original:  James Marsters

Die Bad Boys peppen jede Teenieserie früher oder später auf. Und auch Buffy war schließlich nicht gegen den Charme des gefährlichen Vampirs Spike gefeit, der ihr früher noch nach dem Leben trachtete. Dacre Montgomery trauen wir sowohl die Gräueltaten als auch das Liebesgesäusel, das diese Rolle beinhaltet, zu. Und wer weiß, vielleicht bleicht sich der australische Schauspieler, der durch "Stranger Things" bekannt wurde, ja auch noch die Haare.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben