menu

"Avengers: Endgame"-Trailer: 7 Dinge, die Dir eventuell entgangen sind

Ganz plötzlich war er da: Ohne große Vorankündigung hat Marvel den offiziellen Trailer zu "Avengers: Endgame" veröffentlicht. Klar, dass sich alle Marvel-Fans prompt auf den Clip gestürzt haben wie Verdurstende auf ein Glas Wasser. Wir haben uns den neuen Trailer gleich mehrfach angesehen – und dabei einige Details bemerkt, die Dir vielleicht entgangen sind.

1. Vergangenheit als Schlüsselelement

Zeitreise? Der Trailer nimmt uns mit zurück an die Anfänge des MCU, hier: "Iron Man" (2008).

Kaum zu übersehen sind die diversen schwarz-weißen Flashback-Sequenzen im Trailer. Diese rekapitulieren die vergangenen zehn Jahre Marvel Cinematic Universe (MCU): angefangen mit "Iron Man" über "Iron Man 3", "Captain America: The First Avenger", "Thor" und "Captain America: Civil War" bis hin zu "Avengers: Infinity War".

Doch das ist nicht alles: Die nostalgischen Szenen könnten auch ein klarer Hinweis auf eine Fan-Theorie sein. Schon lange spekulieren die Anhänger, dass Zeitreisen oder ähnliche Techniken ein wesentliches Element der Handlung von "Avengers: Endgame" sein könnten. Wird die MCU-Geschichte etwa umgeschrieben? Oder sollen uns die Szenen am Ende gar auf den Abschied von zentralen Avengers-Mitgliedern vorbereiten? Schließlich deutete Kevin Feige zuletzt mehrfach an, dass nicht alle Helden den finalen Showdown überleben werden.

2. Hawkeye gibt den Trainer

Nur noch eine Erinnerung?

Im Trailer trainiert Hawkeye (Jeremy Renner) eine junge Frau im Bogenschießen. Zahlreiche Fans fürchteten prompt, dass es sich um eine äußerst junge Version von Kate Bishop handelt, die in den Comics ebenfalls eine Zeit lang das Alias Hawkeye trägt. Mit großer Wahrscheinlichkeit dürfte Clint Barton hier jedoch nicht seine Nachfolgerin einführen.

Tatsächlich trainiert Hawkeye in dieser Szene eher seine Tochter Lila Barton. Im Hintergrund scheint der Rest der Familie zu stehen. Eine glückliche Erinnerung ? Womöglich das einzige, was Clint Barton nach Thanos' Snap noch geblieben ist. Sollte sich seine Familie in Luft aufgelöst haben, würde das zumindest seinen düsteren Wandel zu Ronin erklären.

3. Ronin in Japan

Ronin verschlägt es nach Japan.
Doch auch dort hat der "Snap" seine Spuren hinterlassen.
Ronin verschlägt es nach Japan.
Doch auch dort hat der "Snap" seine Spuren hinterlassen.

Nach seinem Verlust stürzt sich Ronin offenbar in Tokio in den Kampf gegen die Yakuza – bis Black Widow (Scarlett Johansson) ihn dort einsammelt. Im Trailer steuert der Quinjet der Avengers auf die Skyline der japanischen Hauptstadt zu. Auffällig: Ein Großteil der sonst hell erleuchteten Metropole liegt im Dunkeln, was der Dezimierung der Einwohner durch Thanos' Schnipser zu verdanken sein dürfte.

4. Black Widow hat die Haare schön

Hier ist das Blond bereits fast gänzlich rausgewachsen ...
... diese Szene wiederum dürfte kurz nach "Infinity War" und der "Captain Marvel"-Postcredit-Szene spielen.
Hier ist das Blond bereits fast gänzlich rausgewachsen ...
... diese Szene wiederum dürfte kurz nach "Infinity War" und der "Captain Marvel"-Postcredit-Szene spielen.

Nach dem ersten Trailer zu "Avengers: Infinity War" diskutierten alle über Captain Americas Bart. Nach dem neuen Trailer zu "Avengers: Endgame" reden nun alle über Black Widows Frisuren – ja, genau, Plural. Warum die Mähne der Heldin so wichtig ist? Weil sie möglicherweise einen Hinweis auf einen Zeitsprung im Film liefert.

So sehen wir Black Widow im Trailer mal mit roten, langen Haaren und mal mit kurzer, platinblonder Frisur. Die Szenen mit der Kurzhaarfrisur dürften noch direkt an das Ende von "Infinity War" anknüpfen. Die Szenen mit den rötlichen Haaren samt noch blonder Spitzen deuten wiederum daraufhin, dass seit dem Kampf gegen Thanos einige Zeit vergangen ist.

5. Rocket und War Machine im neuen Look

Zwei Waffennarren unter sich: Rocket und Rhodey.

Der Trailer teasert zudem ein neues Team im Team an: Rocket Raccoon und War Machine (Don Cheadle) tun sich offenbar zusammen. Dabei enthüllt der Clip gleich noch ein weiteres Detail: Rocket ist in einem blau-roten Anzug zu sehen, der stark an seinen Look aus den "Guardians of the Galaxy"-Comics erinnert. Und auch Rhodeys Rüstung scheint ein Update bekommen zu haben.

6. Auf zur Quantenebene? Die Sache mit den weißen Anzügen

Der neue Look ist nicht nur schick, sondern dient auch einem bestimmten Zweck ...

Ein besonders heiß diskutiertes Detail im Trailer zu "Avengers: Endgame" sind die neuen weißen Anzüge, die alle verbliebenen Marvel-Helden (inklusive den aus dem All zurückgekehrten Iron Man und Nebula!) in einer Sequenz tragen. Klar, dass die Fans prompt rätselten, was die neuen Einheitsoutfits zu bedeuten haben.

Die wahrscheinlichste Theorie: Die Avengers sind auf dem Weg in die Quantenebene, die Marvel-Fans bereits aus den "Ant-Man"-Filmen kennen. Dort könnte der Schaden, den Thanos angerichtet hat, möglicherweise behoben werden ... Die weißen Monturen könnten diese These belegen, ähneln sie doch auffällig dem Quantenebenen-Anzug von Dr. Hank Pym.

7. Captain Marvel

Im Rückkampf gegen Thanos mischt endlich auch Captain Marvel mit!

Der Hingucker des Trailers war allerdings das erste Aufeinandertreffen von Donnergott Thor (Chris Hemsworth) und Carol Danvers alias Captain Marvel (Brie Larson). Tatsächlich sieht es ganz danach aus, als hätte sich die Heldin bereits im Avengers-Quartier häuslich eingerichtet. Wo sich Thor in der Zwischenzeit rumgetrieben hat, bleibt offen. Von dessen neuer Waffe, Stormbreaker, scheint Captain Marvel zumindest wenig beeindruckt.

Das sagt Jutta:
Ich finde, der neue Trailer hat gerade genug Details enthüllt, um den Hype noch einmal anzuheizen, aber ohne etwas zu verraten. Was haltet ihr vom neuen Clip? Habt ihr noch weitere interessante Dinge entdeckt?
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Avengers 4: Endgame

close
Bitte Suchbegriff eingeben