menu

Back to the Nineties: Diese 9 Filme der 90er bekommen ein Reboot

sister act whoopi goldberg
Halleluja: Auch die Nonnen aus "Sister Act" werden für ein Reboot generalüberholt. Bild: © Disney 2020

Die Mode der 1990er-Jahre feiert gefühlt ein Dauer-Revival, wieso dann nicht auch die Filme aus dieser Dekade? Das hat sich offenbar auch Hollywood gedacht und arbeitet an einer Vielzahl von Reboots – darunter Neuauflagen von Klassikern wie "Sister Act", "Kevin – Allein zu Haus" und "Candyman's Fluch". Was Dich bei den Reboots erwartet, erfährst Du hier.

"Kevin – Allein zu Haus" (1990)

Original: Die Großfamilie McCallister begibt sich in den Weihnachtsurlaub nach Paris, hat jedoch eine Kleinigkeit zu Hause vergessen: den achtjährigen Sohnemann Kevin (Macaulay Culkin), der sein Heim prompt gegen Einbrecher schützen muss.

"Kevin – Allein zu Haus" spielte weltweit knapp 488 Millionen US-Dollar ein und wurde zum Überraschungshit des Kinojahres 1990.

Reboot: Disney arbeitet nach der Übernahme von Fox am Reboot des Weihnachtsklassikers. Die Hauptrolle übernimmt Kinderdarsteller Archie Yates ("Jojo Rabbit"), außerdem gehören "Unbreakable Kimmy Schmidt"-Star Ellie Kemper und Rob Delaney ("Deadpool 2") zum Cast. Im Reboot versucht ein Ehepaar, einem aufgeweckten Kind ein Erbstück zu klauen.

Sendehinweis: Das "Kevin – Allein zu Haus"-Reboot soll 2020 exklusiv beim Streamingdienst Disney+ erscheinen.

"Kevin – Allein zu Haus" bei SATURN kaufen

"Hexen hexen" (1990)

Original: Von seiner Großmutter erfährt der neunjährige Luke die schreckliche Wahrheit: Hexen existieren, sind bösartig und hassen Kinder. Unter Führung der Oberhexe Eva Ernst (Angelica Houston) wollen sie alle Jungen und Mädchen in Nagetiere verwandeln. Und als erstes ist Luke dran ...

"Hexen hexen" beruht auf dem gleichnamigen Kinderbuch des englischen Schriftstellers Roald Dahl.

Reboot: "Forrest Gump"-Regisseur Robert Zemeckis stemmt das Remake des Fantasy-Klassikers fast im Alleingang, fungiert als Drehbuchautor, Regisseur und Produzent. Zur Besetzung gehören Anne Hathaway, Stanley Tucci und Octavia Spencer.

Kinostart: 16. Oktober 2020

"Sister Act" (1992)

Original: Sängerin Deloris (Whoopi Goldberg) wird Zeugin, wie ihr Lover, der Mafiaboss Vincent (Harvey Keitel), einen Mord begeht. Die Polizei versteckt die extrovertierte Entertainerin daher bei einem strengen Nonnenorden, den Dolores bald gehörig aufmischt.

Die himmlische Komödie erwirtschaftete bei einem Budget von nur knapp zwölf Millionen Dollar mehr als 231 Millionen Dollar. 1993 folgte "Sister Act 2 – In göttlicher Mission".

Reboot: Der erhoffte dritte Streich "Sister Act 3" bleibt aus, Disney plant stattdessen ein Reboot ohne Goldberg als Schwester Mary Clarence. Die für Disney+ produzierte Neuauflage wird brandneue Protagonisten einführen – Goldberg ist jedoch daran interessiert, Regie zu führen. Auch für ein Cameo steht sie offenbar zur Verfügung.

Sendehinweis: Wann das "Sister Act"-Reboot bei Disney+ zu sehen sein wird, ist noch nicht bekannt.

"Sister Act" bei SATURN kaufen

"Candyman's Fluch" (1992)

Original: Wer vor dem Spiegel fünfmal "Candyman" sagt, den sucht der Geist eines zu Tode gequälten Sklavensohns heim. Doktorandin Helen Lyle erfährt am eignen Leib, dass das keine urbane Legende ist.

"Candyman's Fluch" spielte bei einem Budget von 5,4 Millionen Dollar nur gut 25 Millionen Dollar ein, genießt unter Fans jedoch Kultstatus.

Reboot: Hollywood-Durchstarter Jordan Peele ("Get Out") arbeitet am Remake des Horrorfilms, das als "spirituelles Sequel" des Originals konzipiert ist. Als neuer Candyman wurde "Aquaman"-Star Yahya Abdul-Mateen II verpflichtet.

Kinostart: Das "Candyman"-Remake startet am 18. Juni 2020 im Kino.

"Ein unmoralisches Angebot" (1993)

Original: Das junge Ehepaar David (Woody Harrelson) und Diana (Demi Moore) ist frisch verliebt, aber notorisch pleite. Da kommt das Angebot des Milliardärs John Gage (Robert Redford) wie gerufen: Er zahlt den beiden eine Million Dollar – für eine Nacht mit Diana.

Der Film bekam durchwachsene Kritiken, spielte aber das 14-fache seines Budgets ein.

Reboot: "The Girl on the Train"-Drehbuchautorin Erin Cressida Wilson schreibt für Paramount Pictures an einer Neuauflage.

Kinostart: unbekannt

"Ein unmoralisches Angebot" als Blu-ray bei SATURN kaufen

"Betty und ihre Schwestern" (1994)

Original: Louisa May Alcotts Jugendbuchklassikers "Little Women" wurde bereits mehrfach fürs Kino adaptiert, zuletzt 1994. Die Handlung: Die vier March-Schwestern kämpfen mit den Wirren des Erwachsenwerdens und suchen während des amerikanischen Bürgerkriegs ihren Platz in der Gesellschaft.

Susan Sarandon, Winona Ryder, Kirsten Dunst und der damals noch unbekannte Christian Bale ("Batman"-Trilogie) gehörten zum Cast, Ryder wurde für einen Oscar nominiert.

Reboot: Hollywoods Regie-Hoffnung Greta Gerwig hat sich den Klassiker vorgenommen und mit Staraufgebot neu verfilmt: Zur Besetzung gehören Saoirse Ronan, Emma Watson, Laura Dern und Meryl Streep.

Kinostart: 30. Januar 2020

"Betty und ihre Schwestern" als DVD bei SATURN kaufen

"Clueless – Was sonst?" (1995)

Original: Cher (Alicia Silverstone) ist das beliebteste Mädchen an der Beverly Hills High School. In Sachen Mode, Make-up und Trends kann der verwöhnten Schülerin keine was vormachen. Nur in Liebesdingen ist Cher heillos überfordert – vor allem, wenn es um ihr eigenes Herz geht.

"Clueless" ist eine moderne Neuinterpretation von Jane Austens Klassiker "Emma".

Reboot: Paramount hat für das Remake von "Clueless"die Produzentin und Drehbuchautorin Marquita Robinson ins Boot geholt. Sie hat bereits an Hits wie den Serien "New Girl" und "Glow" mitgewirkt.

Kinostart: unbekannt

"Clueless" als DVD bei SATURN kaufen

"Der Hexenclub" (1996)

Original: Als Teenagerin Sarah an die St. Benedict's Academy kommt, nehmen die spirituell interessierten Nancy, Bonnie und Rochelle sie in ihren Hexenclub auf. Die Vierte im Bunde entfesselt unglaubliche Kräfte, was vor allem die Mitschüler zu spüren bekommen.

Die spätere "Scream"-Queen Neve Campell ist als eine der Teenager-Hexen zu sehen.

Reboot: Blumhouse hat das Remake von "The Craft", so der Originaltitel, bereits abgedreht. Es befindet sich derzeit in der Postproduktion. Als Junghexen sind Cailee Spaeny, Gideon Adlon, Lovie Simone und Zoey Luna zu sehen. Zudem gehören David Duchovny ("Akte X") und Michelle Monaghan ("Source Code") zum Cast.

Kinostart: unbekannt

"Der Hexenclub" als Blu-ray bei SATURN kaufen

"Ich weiß, was Du letzten Sommer getan hast" (1997)

Original: Die vier Freunde Julie (Jennifer Love Hewitt), Ray (Freddy Prinze Jr.), Helen (Sarah Michelle Gellar) und Barry (Ryan Phillippe) überfahren auf dem Heimweg von einer feuchtfröhlichen Party einen Mann. Sie werfen die Leiche in Panik ins Meer und schwören sich, nie wieder über den Vorfall zu reden. Ein Jahr später bekommen sie allerdings rätselhafte Drohungen.

Der Mysteryfilm schwamm erfolgreich im Teenie-Horror-Fahrwasser von "Scream" und kam auf zwei Fortsetzungen.

Reboot: Amazon arbeitet an einem Remake von "Ich weiß, was Du letzten Sommer getan hast" im Serienformat. Horror-Experte James Wan soll die Pilotfolge produziert haben. Ob es grünes Licht für eine ganze Staffel gibt, ist noch nicht bekannt.

Sendehinweis: unbekannt

"Ich weiß, was Du letzten Sommer getan hast" bei SATURN kaufen

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Reboot

close
Bitte Suchbegriff eingeben