Übersicht

Bist Du würdig? Alle "Thor"-Filme in chronologischer Reihenfolge

Mit "Thor 3" bekam die Filmreihe rund um den Marvel-Donnergott neuen Schwung.
Mit "Thor 3" bekam die Filmreihe rund um den Marvel-Donnergott neuen Schwung. (©Marvel Studios 2017)

Er wurde auf die Erde verbannt, musste mit Dunkelelfen sowie dem Hulk kämpfen und schloss sich den Avengers an: Thor hat im Marvel Cinematic Universe bereits so Einiges mitgemacht, bevor er in "Avengers: Infinity War" Thanos entgegentrat. Die ultimative "Thor"-Filme-Reihenfolge findest Du im Folgenden – inklusive der Rächer-Filme, in denen der Ase mitmischte.

1. "Thor"

  • Erscheinungsjahr: 2011
  • Darum geht's: Im Debüt der "Thor"-Reihenfolge verbannt Gottvater Odin (Anthony Hopkins) seinen ungestümen und überheblichen Sohn auf die Erde. Nach Asgard darf er erst zurückkehren, wenn er sich würdig erwiesen hat. Doch zunächst prallt Thor (Chris Hemsworth) – im wahrsten Sinne des Wortes – erst einmal mit der Wissenschaftlerin Jane Foster (Natalie Portman) zusammen ...
  • Fun Fact: Auch "007" Daniel Craig, Tarzan-Darsteller Alexander Skarsgård, Chris Hemsworths Bruder Liam Hemsworth und Tom Hiddleston waren heiße Kandidaten für die Rolle des Thor! Letzterer wurde schließlich als Loki gecastet.

2. "Marvel's The Avengers"

  • Erscheinungsjahr: 2012
  • Darum geht's: Apropos Loki. Der göttliche Unruhestifter sorgt in Marvel's erstem Team-Film mit dem Tesserakt für reichlich Unruhe auf der Erde. Thor schließt sich kurzerhand "Earth's Mightiest Heroes" an, um seinen Adoptivbruder (und eine ganze Alien-Armee) zu stoppen.
  • Fun Fact: Thor wird im Laufe des Films gleich vier Mal aus dem Bild geprügelt, ironischerweise ausschließlich von seinen Teamkollegen: zweimal von Iron Man (Robert Downey Jr.) und zweimal vom Hulk (Mark Ruffalo).

3. "Thor - The Dark Kingdom"

  • Erscheinungsjahr: 2013
  • Darum geht's: Jane Foster absorbiert versehentlich den Äther, eine flüssige Form des Realitätssteins, einem der sechs Infinity Steine. Dieser zerstört Thors Geliebte nicht nur von Innen heraus, auch die Dunkelelfen rund um Malekith trachten nach dem Äther, um mit seiner Hilfe das Universum in Dunkelheit zu stürzen.
  • Fun Fact: Ursprünglich sollte Loki im zweiten "Thor"-Solofilm gar nicht auftauchen. Mit "The Avengers" mauserte sich Tom Hiddlestons Schurke jedoch endgültig zum Fanliebling und so wurde das Skript zu "The Dark Kingdom" extra noch einmal umgeschrieben.

4. "Avengers: Age of Ultron"

  • Erscheinungsjahr: 2015
  • Darum geht's: Eigentlich wollen Tony Stark und Bruce Banner alias Iron Man und Hulk mit dem Stein in Lokis Zepter ein Friedensprogramm schaffen, dass die Erde vor neuerlichen Alien-Angriffen beschützt. Blöd nur, dass dabei Ultron entsteht, der die Menschheit selbst als Bedrohung für die Erde ansieht. So brauchen die zwei Helden einmal mehr die Hilfe von Thor und den restlichen Avengers, um dem Robo-Fiesling den Stecker zu ziehen.
  • Fun Fact: Wirklich viele Thor-Szenen gibt es im zweiten Rächer-Film nicht. Chris Hemsworths Donnergott hat laut IMDb gerade einmal 14 Minuten und 18 Sekunden Screen Time. Zum Vergleich: Cap ist ganze 50 Minuten und 25 Sekunden zu sehen.

5. "Thor: Tag der Entscheidung"

  • Erscheinungsjahr: 2017
  • Darum geht's: Thor macht auf unerfreuliche Art Bekanntschaft mit seiner Schwester Hela (Cate Blanchett), der Todesgöttin, und landet auf dem abgelegenen Planeten Sakaar. Ein Lichtblick: Dort angekommen trifft er auf einen alten Bekannten, dessen Hilfe er gut gebrauchen kann.
  • Fun Fact: In Lokis Theaterstück in Asgard wird Thors Part von Chris Hemsworths älterem Bruder Luke Hemsworth gespielt, während Oscarpreisträger Matt Damon einen Cameo-Auftritt als Loki-Double absolvierte.

6. "Avengers: Infinity War"

  • Erscheinungsjahr: 2018
  • Darum geht's: Der jüngste Marvel-Blockbuster folgt nicht nur in der Reihenfolge der "Thor"-Filme direkt auf "Tag der Entscheidung", auch inhaltlich knüpft "Infinity War" nahtlos an die letzte Szene aus "Thor 3" an. Der Donnergott und die Bewohner Asgards werden von Weltraum-Titan Thanos angegriffen, der alle Infinity Steine in seinen Besitz bringen will – dafür geht der "Mad Titan" auch über Leichen. Wie war das noch: "Asche zu Asche und Staub zu Staub"?
  • Fun Fact: Chris Evans und Chris Hemsworth improvisierten den Schlagabtausch zwischen Captain America und Thor, in dem es um Caps neue Gesichtsbehaarung geht. Den Regie führenden Russo-Brüder gefiel's: Der Dialog schaffte es in den finalen Film.

7. "Avengers 4"

  • Erscheinungsjahr: 2019
  • Darum geht's: Das entscheidende Gefecht gegen Thanos steht noch aus. Ob Thor, "Hase" Rocket und die verbliebenen Marvel-Helden es doch noch schaffen, das Blatt zu wenden und wie Neuzugang Carol Danvers aka Captain Marvel (Brie Larson) ins Gesamtbild passt, bleibt allerdings abzuwarten.
  • Fun Fact: Es muss nicht das Ende von Marvel's "Thor"-Reihenfolge sein. "Thor 3"-Regisseur Taika Waititi bekundete bereits im Interview mit Radiotimes sein Interesse daran, einen weiteren Ableger rund um den Donnergott zu inszenieren. Ob "Thor 4" allerdings tatsächlich kommt, wollte Marvel-Studios-Boss Kevin Feige bislang nicht bestätigen.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben
close
TURN ON Logo

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen TURN ON weiter verbessern und möchten wissen, was du als Leser über TURN ON denkst. Nimm dir fünf Minuten Zeit und nimm an unserer Umfrage teil. Hilf uns, uns noch weiter zu verbessern.

Teilnehmen