Topliste

Das sind die 10 tödlichsten Blockbuster Hollywoods

Der bisher tödlichste Film aller Zeiten: "Guardians of the Galaxy"!
Der bisher tödlichste Film aller Zeiten: "Guardians of the Galaxy"! (©Facebook/guardiansofthegalaxy 2016)

Kaum ein Actionfilm kommt ohne das Ableben bestimmter Figuren aus. Doch wie hoch ist der sichtbare "Body Count" in modernen Blockbustern genau? Ein Vergleichsportal hat sich die erfolgreichsten Hollywoodfilme seit den 1940er Jahren vorgeknöpft und eine Top 10 der tödlichsten Titel zusammengestellt.

Wenig überraschendes Ergebnis der Studie des englischen Vergleichsportal Gocompare.com: Im Laufe der Jahrzehnte ist die Zahl der Filmtode erheblich gestiegen. Während es in den 1940er Jahren nur einen Film gab, in dem 50 oder mehr Tode verzeichnet wurden, waren es in den 1990er Jahren schon durchschnittlich 119. Kinkerlitzchen, wenn man sich die folgende Top 10 der Filme mit den meisten Toden ansieht.

10. "The Avengers" (2012)

Wenn Thor, Hulk, Captain America und Co. die US-amerikanischen Städte unsicher machen, bleibt selten ein Stein auf dem anderen. Im Marvel-Spektakel "The Avengers" konnte das Vergleichsportal satte 1.019 Tode zählen. Selbst diese Zahl überrascht kaum, wenn man sich die Auftritte des Superheldenkollektivs betrachtet. Kollateralschäden sind bei ihnen an der Tagesordnung.

9. "Braveheart" (1995)

Dass das Historien-Epos "Braveheart" in der Liste zu finden ist, liegt wohl nicht zuletzt an den blutrünstigen Überfällen der mittelalterlichen Dörfer zu Beginn des Films sowie der großen Schlacht, bei der sich William Wallace (gespielt von Mel Gibson) gegen das Heer von Edward I. stellt. Insgesamt fanden in dem 5-fach Oscar-prämierten Meisterwerk 1.297 Figuren ihren Tod.

8. "Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere" (2014)

Mit "Die Schlacht der fünf Heere" findet die "Hobbit"-Trilogie ein würdiges und gewohnt opulentes Ende. Doch wie es der Name bereits erahnen lässt, geht das nicht ohne eine epische Schlacht über die Bühne, die das große Finale darstellt. Egal, ob Mensch, Ork, Zwerg oder Elb: Am Ende bissen 1.417 Charaktere ins Gras.

7. "Matrix Revolutions" (2003)

In "Matrix Revolutions" ist kaum jemand gestorben? Gocompare.com errechnet ein anderes Resultat. Ihre Untersuchung hat ergeben, dass in den zahlreichen Schlachten des dritten und finalen Teils der Sci-Fi-Reihe tatsächlich 1.647 Menschen ums Leben kommen.

6. "Der Herr der Ringe: Die zwei Türme" (2002)

Wer die "Herr der Ringe"-Trilogie gesehen hat, der weiß, dass dort ziemlich fleißig gestorben wird. Das Vergleichsportal zählte allein im zweiten Teil 1.741 Tode. Zahlreiche Schlachten wie jene um Helms Klamm geben in "Die zwei Türme" den Ton an.

5. "300: Rise of an Empire" (2014)

Und noch ein Film mit großen Schlachten: Während im ersten Teil die berühmten 300 Spartaner plus der eine oder andere (okay, viele andere) Perser über die Klinge springen mussten, liegt die Zahl im Sequel von 2014 unwesentlich höher. Hier waren es sage und schreibe 2.234 Darsteller und Statisten, deren Charaktere das Ende des Films nicht mehr miterlebt haben.

4. "Der Herr der Ringe: Rückkehr des Königs" (2003)

Regisseur Peter Jackson schwingt in der Liste der tödlichsten öfter das Zepter: Mit 2.798 Toden ist "Der Herr der Ringe: Rückkehr des Königs" einsamer Spitzenreiter der Fantasy-Verfilmungen von J.R.R. Tolkiens Geschichten – durchaus zurecht, immerhin handelt es sich um den abschließenden Teil der ikonischen Reihe.

3. "Der Anschlag" (2002)

Für Platz drei geht es noch mal ein paar Jahre zurück: Tatsächlich hat der spannende Actionthriller "Der Anschlag" mit Ben Affleck und Morgan Freeman überraschend viele Tode zu verzeichnen. Gut, möglicherweise könnte es daran liegen, dass im Film ein gut gefülltes Football-Stadion durch eine schmutzige Bombe in die Luft gejagt wird. Die Bilanz: 2.922 On-Screen-Tode.

2. "Dracula Untold" (2014)

Zugegeben, viele Fans hatte "Dracula Untold" mit Luke Evans aus dem Jahr 2014 nicht gerade – dafür aber viele Tote. 5.687 um genau zu sein. Ob es den Film besser macht, sei einmal dahingestellt. Aber es reicht, um die Fantasyaction auf Platz zwei der tödlichsten Filme zu katapultieren. Die hohe Zahl hängt auch mit der blutigen Schlacht von Dracula und seinen Anhängern zusammen, die es mit den Osmanen aufnehmen.

1. "Guardians of the Galaxy" (2014)

Einsamer Spitzenreiter in der Liste der tödlichsten Filme seit den 1940er Jahren – und zwar mit Abstand! – ist der Marvel-Blockbuster "Guardians of the Galaxy" mit Chris Pratt. Auf der Leinwand finden tatsächlich 83.871 Menschen ihren Tod. Aber alleine 80.000 davon sterben innerhalb kürzester Zeit, als sich die Nova-Corps-Piloten um das gigantische Raumschiff gegen Ende des Films platzieren, um es vor dem drohenden Absturz zu bewahren. Während unter ihnen die Stadt evakuiert wird, verschaffen die Piloten den Bewohnern durch ihren selbstlosen Rettungsversuch wertvolle Minuten.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben