Übersicht

"Deadpool 2"-Kinostart: 5 Dinge, die Du über die X-Force wissen musst

X-Force Forever! Deadpool bedient sich für seine neue Superduper-Gruppe schamlos am Wakanda-Gruß aus "Black Panther".
X-Force Forever! Deadpool bedient sich für seine neue Superduper-Gruppe schamlos am Wakanda-Gruß aus "Black Panther". (©Twentieth Century Fox 2018)

Die braven X-Men waren gestern, jetzt kommt die X-Force! In "Deadpool 2" gründet Wade Wilson seine eigene Taskforce und trifft auf Domino und Cable. Pünktlich zum Kinostart werfen wir deshalb noch einmal einen Blick auf die neue Antihelden-Gruppe und verraten Dir, was Du unbedingt über Marvels Söldnertrupp wissen solltest.

1. Cables X-Truppe

Eigentlich war es Cable, der die X-Force ins Leben rief. (© 2018 Twentieth Century Fox)

Deadpool hat die "Superduper-Gruppe" von Cable geklaut! In den bekanntesten Comics rund um die Gruppe ist es nämlich der zeitreisende Mutant, der die neue, gewaltbereitere Alternative zu den X-Men ins Leben ruft. Das Pendant zu den X-Men, den reinen Beschützern der Mutanten, konzentrierte sich darauf, mögliche Bedrohungen für die Mutanten auszuschalten, bevor diese überhaupt wirklich gefährlich werden konnten.

Neben Cable gehörten die Mutanten Boom-Boom, Warpath, Shatterstar, Feral, Domino (die sich später allerdings als Gestaltwandlerin Copycat entpuppte) und Cannonball zu den Gründungsmitgliedern der X-Force. Letzterer soll 2019 in "New Mutants" sein Kinodebüt feiern. Also wer weiß? Vielleicht wechselt Cannonball früher oder später auch auf der Leinwand zur X-Force?

2. Copycat alias Vanessa Carlysle

Vanessa (Morena Baccarin, links) hat in den Comics ebenfalls übermenschliche Fähigkeiten. (© 2018 Twentieth Century Fox Home Entertainment)

Im Comic "X-Force #11" kam schließlich heraus, dass es gar nicht Domino war, die zunächst der X-Force beitrat, sondern die Mutantin Copycat, die sich als Domino ausgab. Sowohl die echte Domino als auch die X-Force verziehen der Gestaltwandlerin ihren Betrug jedoch. Deadpool ließ sich sogar auf eine Affäre mit Copycat ein, die mit bürgerlichem Namen Vanessa Carlysle hieß.

Vanessa? Moment, da war doch was ... – ganz genau: Auch in den "Deadpool"-Filmen verliebt sich der Söldner in Vanessa Carlysle. Die scheint den Sprung auf die Leinwand allerdings gänzlich ohne Mutantenkräfte gewagt zu haben.

3. Wolverine war auch mal dabei

Da brauchst Du gar nicht so skeptisch gucken! Die X-Force stand tatsächlich einst unter der Leitung von Wolverine. (© 2017 Ben Rothstein/Marvel)

Kein Scherz: Cable war über die Jahre nicht der einzige Anführer der X-Force. Zwischenzeitlich übernahm sogar Krallenmann Wolverine höchstpersönlich die Befehlsgewalt über die Truppe. Als Killerkommando erledigte die X-Force in dieser Zeit heimlich für Cyclops die "schmutzigen Jobs", die dieser den durch und durch guten X-Men nicht zumuten wollte.

Als die tödlichen Einsätze bekannt wurden, distanzierte sich Cyclops von der X-Force und verlangte deren Auflösung. Dazu kam es jedoch nie: Die Uncanny X-Force war geboren. Unterstützung bekam Logan in dieser Zeit von ... – genau, Deadpool. Kein Wunder also, dass Söldner-Darsteller Ryan Reynolds ein künftiges Crossover mit Wolverine nicht ausschließen will.

4. Cable und Domino haben eine On-Off-Beziehung

Ob Domino (Zazie Beetz) auch auf der Leinwand irgendwann Cables Herz erobert? (© 2018 Joe Lederer/Twentieth Century Fox)

Natürlich kämpften die Mitglieder der X-Force nicht nur zusammen. Über die Jahre entwickelten sich auch jede Menge zwischenmenschliche – beziehungsweise zwischen-mutantische – Beziehungen. Die wohl bekannteste davon ist die On-Off-Liebe zwischen Cable und Domino. Allerdings datete Domino in den Comics zwischenzeitlich auch Wolverine ... Ob uns in der Kino-Version vielleicht früher oder später sogar eine Dreiecksbeziehung erwartet?

5. X-Force kämpft seit 2013 um einen Film

Es ist ein offenes Geheimnis, dass nach "Deadpool 2" ein "X-Force"-Film samt Cable, Domino und dem Söldner mit der großen Klappe folgen soll. Eigentlich hätte das Killerkommando die Leinwand jedoch ohne Deadpool erobern sollen. Schon 2013 arbeitete Regisseur und Drehbuchautor Jeff Wadlow ("Kick-Ass 2", "Wahrheit oder Pflicht") an einem Skript für eine "X-Force"-Adaption.

2015 teilte Concept Artist Greg Semkow via Twitter einen ersten Entwurf, der das damals geplante Team zeigte. Darauf zu erkennen: Cable, Domino, Cannonball, Warpath und ein nicht genau zu identifizierender weiblicher Mutant – ein Geheimnis, das nie gelüftet wurde. Letztlich wurde Wadlows Drehbuch nie umgesetzt.

Im Oktober 2018 sollen voraussichtlich die Dreharbeiten zum neuen "X-Force"-Film starten. Vorerst geben Domino und Cable jedoch in "Deadpool 2" ihr Debüt: Am 17. Mai 2018 startet das Sequel in den deutschen Kinos.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben