Ratgeber

Diese 12 Film-Sequels stellen ihre Vorgänger in den Schatten

Dass Sequels durchaus besser als ihre Vorgänger sein können, zeigen diese 12 Beispiele.
Dass Sequels durchaus besser als ihre Vorgänger sein können, zeigen diese 12 Beispiele. (©Facebook/darkknight 2016)

Es ist ein immer wiederkehrendes Schema: Lief ein Film erfolgreich im Kino, ist es meist nur eine Frage der Zeit, bis eine Fortsetzung folgt. Während viele Sequels mehr schlecht als recht sind, gibt es natürlich auch immer wieder Ausnahmen. So wie die folgenden 12 Filme.

1. "The Dark Knight"

Mit "Batman Begins" hat Christopher Nolan 2005 die Geschichte des schwarzen Ritters neu aufgelegt. Doch aus seiner Trilogie war keine Fortsetzung so beliebt wie "The Dark Knight" (2008). Das Sequel mit Heath Ledger in der Rolle des skrupellosen Jokers hat es in der IMDb-Liste der besten Filme aller Zeiten auf Platz vier geschafft. Darüber hinaus wurde der australische Schauspieler posthum mit einem Oscar als bester Nebendarsteller ausgezeichnet.

 Mit seiner Rolle als Joker hat sich Heath Ledger ein Denkmal gesetzt. fullscreen
Mit seiner Rolle als Joker hat sich Heath Ledger ein Denkmal gesetzt. (©Facebook/darkknight 2016)

2. "Star Wars – Das Imperium schlägt zurück"

Die ersten drei "Star Wars"-Filme haben inzwischen Kultstatus. Doch nach wie vor ist aber nicht der erste Teil der Beliebteste, sondern die Fortsetzung "Das Imperium schlägt zurück". Das zeigt sich auch im Gesamtranking auf IMDb, wo Episode 5 auf Platz zwölf rangiert. Fans schätzen vor allem, dass die Geschichte noch düsterer ist und einen nervenaufreibenden Cliffhanger hat.

3. "Terminator 2 – Tag der Abrechnung"

Mit "Terminator" etablierte Arnold Schwarzenegger einen weiteren Helden mit Kultfaktor. Der wortkarge Cyborg mit Hang zur Gewalt kann sich zahlreicher Fans gewiss sein. Das Sequel "Tag der Abrechnung" aus dem Jahr 1991 kam sogar noch besser an.

 He'll be back! fullscreen
He'll be back! (©Facebook/terminator2 2016)

4. "Der Pate 2"

Platz drei der besten Filme aller Zeiten ist laut den IMDb-Usern der zweite Teil der "Pate"-Trilogie. Viele fanden das Sequel noch besser als den Auftakt von Francis Ford Coppola, dem Al Pacino, Marlon Brando und Robert De Niro eine steile Karriere zu verdanken haben. Es ist das perfekte Bindeglied der Geschichte von Don Vito Corleone über Michael Corleone bis hin zum jungen Vito Corleone.

 Ob er auch ein Angebot hat, das niemand ablehnen kann? fullscreen
Ob er auch ein Angebot hat, das niemand ablehnen kann? (©Facebook/thegodfather 2016)

5. "Mad Max 2 – Der Vollstrecker"

Mit "Mad Max" lieferte George Miller 1979 ein wahres Action-Spektakel ab. Das ermöglichte es ihm, für sein Sequel noch eine Schippe draufzulegen. Und das zahlte sich aus: Viele Fans der Sci-Fi-Reihe mit Mel Gibson in der Hauptrolle finden die Fortsetzung noch gelungener.

6. "Blade 2"

Während im ersten "Blade"-Teil noch der Charakter von Wesley Snipes und dessen Geschichte etabliert werden musste, konnte er in "Blade 2" von der Leine gelassen werden. Dank Guillermo del Toro, der für die Fortsetzung auf dem Regiestuhl Platz nahm, erhielt das Sequel noch eine Extraportion Horror dazu.

 Als Daywalker geht Blade jede Nacht auf Vampirjagd. fullscreen
Als Daywalker geht Blade jede Nacht auf Vampirjagd. (©Facebook/BladeFilmsOfficial 2016)

7. "X-Men 2"

Für viele Fans der "X-Men"-Reihe ist der zweite Teil nach wie vor der Beste. Besonders die Anfangsszene im Weißen Haus ist nachhaltig im Gedächtnis geblieben, ebenso wie der Angriff auf die Unterkunft der Mutanten. Außerdem ist es Regisseur Bryan Singer erfolgreich gelungen, noch weitere Charaktere im Franchise zu etablieren.

8. "The Raid 2"

Gareth Evans lieferte mit "The Raid" 2011 einen absoluten Überraschungshit ab. Dass man den Actionthriller aus Indonesien noch toppen könnte, hat vermutlich am wenigsten der Regisseur selbst gedacht. Doch "The Raid 2" kam noch besser bei den Fans an, die das Sequel mit acht von zehn Sternen auf IMDb bewerten. Gareth Evans ist seinen äußerst brutalen Kampfszenen treu geblieben und erschuf dazu außerdem eine komplexere Storyline als im Vorgänger.

 Wer hätte gedacht, dass der Überraschungshit aus Indonesien noch getoppt werden könne. fullscreen
Wer hätte gedacht, dass der Überraschungshit aus Indonesien noch getoppt werden könne. (©Facebook/TheRaidUS 2016)

9. "Spider-Man 2"

Nicht nur, dass die Storyline in "Spider-Man 2" wesentlich freier war, auch der Antagonist in Form von Dr. Otto Octavius, der von Alfred Molina verkörpert wurde, trug zum Erfolg des Sequels bei. Teil drei kam dann wiederum alles andere als gut an: Zu viele Handlungsstränge wurden zusammengewürfelt, heißt es von einigen kritischen Stimmen.

10. "22 Jump Street"

Die Skepsis war groß: Kann die Buddy-Komödie "21 Jump Street" mit Channing Tatum und Jonah Hill überhaupt noch getoppt werden? Die Antwort gab es 2014: Ja, sie kann! Nachdem das ungleiche Duo zunächst in der Highschool undercover ermitteln musste, ging es für in der Fortsetzung aufs College. Noch derber, noch verrückter und noch abgefahrener erheiterte das Sequel im Sommer 2014 die Kinogänger.

 Channing Tatum und Jonah Hill sind die etwas anderen Undercover-Cops. fullscreen
Channing Tatum und Jonah Hill sind die etwas anderen Undercover-Cops. (©Facebook/jumpstreetfilme 2016)

11. "Stirb langsam – Jetzt erst recht"

Fünf Teile gibt es inzwischen aus der "Stirb langsam"-Reihe mit Bruce Willis. Ein Sechster soll sich derzeit in der Produktion befinden. Doch von allen Sequels ist es Teil drei, der den meisten in Erinnerung geblieben ist. In "Stirb langsam – Jetzt erst recht" muss sich John McClane zwangsweise gemeinsam mit einem Ladenbesitzer durch New York kämpfen und eine Reihe von Rätseln lösen. Es ist die mit Abstand unterhaltsamste Fortsetzung.

 Ein Rätsel, das Geschichte schrieb: Die Krux mit dem drei- und fünf-Gallonen-Kanister. fullscreen
Ein Rätsel, das Geschichte schrieb: Die Krux mit dem drei- und fünf-Gallonen-Kanister. (©Facebook/DieHardMovies 2016)

12. "Der Herr der Ringe – Die Rückkehr des Königs"

Die Zahlen sprechen für sich: ein IMDb-Rating von 8,9 sowie elf Oscars! "Der Herr der Ringe – Die Rückkehr des Königs" ist der erfolgreichste Teil der beliebten Tolkien-Trilogie. Es ist der alles entscheidende Teil: Kann der Ring von Frodo zum Schicksalsberg gebracht werden? Wer wird der neue König? Können die Orks und mit ihnen Sauron vernichtet werden? Fragen über Fragen, die alle beantwortet werden wollten.

 Aragorn ist einer der Wenigen, der kein Interesse am Ring hat. fullscreen
Aragorn ist einer der Wenigen, der kein Interesse am Ring hat. (©Facebook/lordoftheringstrilogy 2016)

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben