Topliste

Diese 6 Schauspieler hätten fast in "Harry Potter" mitgespielt

Auch Saoirse Ronan war im Rennen um eine Rolle in den "Harry Potter"-Filmen.
Auch Saoirse Ronan war im Rennen um eine Rolle in den "Harry Potter"-Filmen. (©picture alliance/Geisler-Fotopress 2017)

Es gleicht fast einem Ritterschlag, wenn ein Schauspieler einer ikonische Rolle in den "Harry Potter"-Filmen Leben einhauchen darf. Während wir inzwischen Harry, Hermine, Hagrid und Co. unweigerlich mit ihren Schauspielern in Verbindung setzen, waren seinerzeit unter anderem diese sechs heißen Kandidaten im Rennen.

1. Ian McKellen als Dumbledore

Als grauer Zauberer Gandalf in "Herr der Ringe" und Magneto in "X-Men" bewies Ian McKellen wiederholt, dass er zu den ganz großen Schauspielern unserer Zeit gehört. Und fast wäre der Brite auch Teil der "Harry Potter"-Welt geworden – wenn ihn ein bestimmter Umstand nicht davon abgehalten hätte.

Nach dem unerwarteten Tod von Richard Harris, der in den ersten zwei Filmen Albus Dumbledore verkörperte, war man nämlich auf der Suche nach Ersatz und trat auch schnell an Ian McKellen heran. Doch dieser konnte den Part nicht annehmen, da er zuvorvon Harris als "technisch brillanter, aber leidenschaftsloser" Schauspieler bezeichnet wurde. Im BBC-Interview erklärt er: "Ich konnte nicht die Rolle eines Schauspielers übernehmen, von dem ich wusste, dass er mich nicht für gut befindet." Infolgedessen übernahm Michael Gambon die Rolle des Schulleiters von Hogwarts.

 Eine gewisse Ähnlichkeit zwischen Michael Gambon und Ian McKellen ist tatsächlich zu erkennen. fullscreen
Eine gewisse Ähnlichkeit zwischen Michael Gambon und Ian McKellen ist tatsächlich zu erkennen. (©Warner Bros. 2017)

2. Kate Winslet als Helena Ravenclaw

Kate Winslet stand schon mit vielen "Harry Potter"-Darstellern wie Alan Rickman, Emma Thompson und Kenneth Branagh vor der Kamera. Was läge da näher, als selbst eine Rolle in J.K. Rowlings Welt zu übernehmen? Und es wurde tatsächlich gemunkelt, dass sie einen kleinen – aber umso wichtigeren – Part in "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2" übernimmt.

Die Macher hätten es wohl gerne gehabt, dass Winslet Helena Ravenclaw aka der grauen Dame, einem Hausgeist in Hogwarts, Leben eingehaucht hätte. Doch offenbar lehnte Winslets Agent den Part ab, ohne sich mit der Oscarpreisträgerin zu besprechen. Des einen Pech ist des anderen Glück: Die Schottin Kelly Macdonald schnappte sich die Rolle und sorgte im Showdown der "Harry Potter"-Saga für einen denkwürdigen Auftritt.

3. Hugh Grant als Gilderoy Lockhart

Dass Hugh Grant ein Händchen für witzige Charaktere hat, wissen wir nicht erst seit seiner Performance in "Notting Hill". Und ein solcher lockte in Form von Gilderoy Lockhart, dem Lehrer im Fach Verteidigung gegen die dunklen Künste in Harrys zweitem Schuljahr. Offenbar wurde Grant sogar schon offiziell gecastet.

Doch aufgrund von Drehplanüberschneidungen wurde leider nichts aus dem Part in "Harry Potter und die Kammer des Schreckens". Stattdessen übernahm Kenneth Branagh die Rolle des eitlen, goldgelockten Professors Lockhart, und gesellte sich damit in die Garde der "Harry Potter"-Schauspieler.

4. Saoirse Ronan als Luna Lovegood

Auch ohne einen Auftritt in "Harry Potter" läuft Saoirse Ronans Karriere rund. Dennoch denkt die irische Schauspielerin nicht ohne Wehmut an das Casting von Luna Lovegood zurück. Im Alter von zarten zwölf Jahren sprach Ronan für die Rolle vor und war damit leider zu jung, um den Part der verträumten Hogwarts-Schülerin zu übernehmen.

Die Rolle ging an Evanna Lynch, die den Charakter seit "Harry Potter und der Orden des Phönix" bis zum Finale verkörpert hat. Saoirse Ronan nimmt es dennoch gelassen und sieht "Harry Potter" nach wie vor als wichtigen Teil ihrer Jugend.

 Evanna Lynch ist in vier "Harry Potter"-Filmen zu sehen. fullscreen
Evanna Lynch ist in vier "Harry Potter"-Filmen zu sehen. (©Warner Bros. 2017)

5. Robin Williams als Hagrid

Erst nach dem tragischen Tod von Robin Williams kam es heraus: Der Oscarpreisträger hatte großes Interesse daran,  den gutmütigen Halbriesen Hagrid in den "Harry Potter"-Filmen zu spielen. Doch wegen der strengen Castingpolitik – es durften nur britische Darsteller verpflichtet werden – konnte sich Williams den Part nicht sichern. Selbst ein persönlicher Anruf bei Regisseur Chris Columbus konnte daran nichts ändern.

Der Zuschlag ging dann an Robbie Coltrane, der offenbar auch J.K. Rowlings Favorit für die Rolle war.

6. Henry Cavill als Cedric Diggory

Als Superman startet Henry Cavill momentan richtig durch, doch seinerzeit wurde er auf seinem Höhenflug gestoppt. So sprach Cavill zwar für die tragische Rolle des Cedric Diggory in "Harry Potter und der Feuerkelch" vor, bekam sie jedoch nicht. Offenbar war es auch "Harry Potter"-Fans ein großes Anliegen, dass Cavill den berühmtesten Bewohner des Hauses Hufflepuff verkörpert. Sogar eine Petition wurde gestartet.

Doch alles war vergebens, denn ein jugendlicher Robert Pattinson landete den Part. Er sollte später mit der Rolle des Edward Cullen in der "Twilight"-Saga zum absoluten Mädchenschwarm avancieren.

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema 'Harry Potter'

close
Bitte Suchbegriff eingeben