Topliste

Diese 7 Stars hatten einen ganz anderen Berufswunsch

Tony Danza war vor seiner Karriere als Serienstar tatsächlich Profiboxer.
Tony Danza war vor seiner Karriere als Serienstar tatsächlich Profiboxer. (©picture alliance/AP/Evan Agostini 2016)

Ob Baseballspieler, Bestatterin oder Psychologin – viele Stars haben neben ihrer Hollywoodkarriere noch eine solide Zweitausbildung in einem bodenständigen Beruf. Welche heimlichen Berufswünsche sieben der erfolgreichsten Schauspieler und Schauspielerinnen abseits ihrer Traumrollen verfolgten, das erfährst Du hier.

1. Brad Pitt

 Sollte Brad Pitt irgendwann doch keine Lust mehr auf Hollywood haben, kann er sich voll und ganz der Architektur verschreiben. fullscreen
Sollte Brad Pitt irgendwann doch keine Lust mehr auf Hollywood haben, kann er sich voll und ganz der Architektur verschreiben. (©Facebook/ByTheSeaMovie 2016)

Brad Pitt schlug gleich mehrere Karriere-Richtungen in seinem Leben ein. Nach seinem Schulabschluss auf der Kickapoo High School – die wirklich so hieß! – begann er 1982 zuerst ein Studium für Journalismus und Werbung an der University of Missouri. Das brach er allerdings kurz vor dem Abschluss ab, um nach Hollywood zu gehen. Wäre Brad Pitt dort nicht zum Superstar geworden, würde er heute vermutlich dem Beruf des Architekten nachgehen. "Die Schauspielerei ist mein Job – die Architektur meine Leidenschaft", sagte er laut People. Er ließ nicht nur ein Ökohotel in Dubai nach eigenen Vorstellungen errichten, sondern finanzierte auch über seine Stiftung Make It Right erschwingliche Häuser für die Bewohner der durch den Hurrikan Kathrina zerstörten Stadtteile von New Orleans. Außerdem lieh er der Dokumentarserie "e2" über nachhaltiges Design und ökologische Architektur seine Stimme.

2. Angelina Jolie

 Während andere Kids mit 14 noch die Schulbank drücken, hat Angelina Jolie bereits ihren ersten Berufsabschluss gemacht. fullscreen
Während andere Kids mit 14 noch die Schulbank drücken, hat Angelina Jolie bereits ihren ersten Berufsabschluss gemacht. (©CC: Wikimedia/Philipp von Ostau 2016)

Was wäre wohl mit Angelina Jolie passiert, wenn sie nicht Leinwandschönheit, Oscargewinnerin, Übermutter und Ex-Frau von Brad Pitt geworden wäre? Eine Bestatterin. Im Ernst? Und ob! In der US-Talkshow "60 Minutes" sagte Jolie, dass sie die Beerdigung ihres Großvaters sehr enttäuscht habe: "Ich dachte mir, dass ich das besser kann, und machte einen Fernkurs, als ich ungefähr 14 war. Ich habe meinen Abschluss zugeschickt bekommen." Doch dann entschied sie sich doch noch für eine Schauspielkunst.

3. George Clooney

 Schauspieler? Model? Nein, danke! George Cloones strebte zunächst eine Profisportkarriere an. fullscreen
Schauspieler? Model? Nein, danke! George Cloones strebte zunächst eine Profisportkarriere an. (©Facebook/MoneyMonsterDE 2016)

Der smarte George Clooney wollte als Kind am liebsten ein Basket- oder Baseballspieler werden. Er bewarb sich im Alter von etwa 16 Jahren als Spieler bei den Cincinnati Reds, war allerdings schon nach der ersten Runde ausgeschieden und bekam keinen Vertrag als Baseball-Profispieler angeboten. Danach versuchte Clooney sich noch als Vertreter für Damenschuhe und Versicherungen. Schlussendlich überwog aber doch die Einsicht: Eine Karriere in Hollywood bringt Glück, Geld und Ruhm auf der Welt!

4. Tony Danza

 Wie man einen Kontrahenten k.o. hämmert, weiß Tony Danza nur allzu gut. fullscreen
Wie man einen Kontrahenten k.o. hämmert, weiß Tony Danza nur allzu gut. (©picture alliance/AP/Evan Agostini 2016)

In "Wer ist hier der Boss?" (1984 – 1922) spielte Tony Danza einen alleinerziehenden Vater und Baseballprofi. Auch im wahren Leben war der Sohn italienisch-stämmiger Einwanderer eine Sportskanone. Zwischen 1976 und 1979 war Danza Profiboxer im Mittelgewicht. Von den zwölf Kämpfen in dieser Zeit gewann er ganze neun durch K.o. Danach wandte sich Tony Danza der Schauspielerei zu und bekam bald darauf seine erste Rolle in der Sitcom "Taxi" (1978 – 1983).

5. Sofia Vergara

 Wäre Sofia Vergara bei ihrer Karriere als Zahnärztin geblieben, wäre sie heute nicht die bestbezahlte TV-Schauspielerin des Jahres. fullscreen
Wäre Sofia Vergara bei ihrer Karriere als Zahnärztin geblieben, wäre sie heute nicht die bestbezahlte TV-Schauspielerin des Jahres. (©Facebook/ModernFamily 2016)

Der "Modern Family"-Star Sofia Vergara scheint das strahlendste Lächeln von ganz Hollywood zu besitzen. Das ist vielleicht kein Zufall. Denn in ihrer Heimat Kolumbien studierte Vergara in den 1990er Jahren Zahnmedizin. Wäre sie nicht zwei Semester vor ihrem Abschluss in die USA gezogen, um als sich als Model und Schauspielerin einen Namen zu machen, würde sie heute vielleicht Dr. Vergara heißen. Aber als bestbezahlte Serienschauspielerin mit einem Jahreseinkommen von geschätzten 43 Millionen US-Dollar (laut Forbes) lebt es sich auch nicht schlecht.

6. Natalie Portman

 Glanz und Glamour haben bei Natalie Portman nicht oberste Priorität, weshalb sie sicherheitshalber einen Abschluss in Psychologie machte. fullscreen
Glanz und Glamour haben bei Natalie Portman nicht oberste Priorität, weshalb sie sicherheitshalber einen Abschluss in Psychologie machte. (©CC: Wikimedia/Georges Biard 2016)

Mit gerade einmal 13 Jahren gelang Natalie Portman mit ihrer Rolle in "Léon – Der Profi" (1994) der internationale Durchbruch. Doch eine Berufslaufbahn reichte ihr nicht. Portman studierte neben ihren Schauspielprojekten an der Harvard University Psychologie und machte 2003 ihren Bachelor. Die Premiere zu "Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung" (1999) ließ sie ausfallen, weil sie sich auf Prüfungen vorbereiten musste. "Mir ist es egal, wenn die Uni mir meine Karriere ruiniert", sagte Natalie Portman der New York Post. "Ich bin lieber klug als ein Filmstar." Die Entscheidung für die Leinwand hat sich vorerst gelohnt: 2011 erhielt Portman für ihre psychologisch fein differenzierte Darstellung einer perfektionistischen Ballerina in Darren Aronofskys "Black Swan" den Oscar. Sicher hat ihr da auch das Studium gute Dienste geleistet. Ob sie nach ihrer Filmkarriere eines Tages als Psychologin arbeiten wird, lässt sich Natalie Portman offen.

7. Ashton Kutcher

 Hollywoodstar, Ehemann, zweifacher Vater und inzwischen auch erfolgreicher Unternehmer: Ashton Kutcher. fullscreen
Hollywoodstar, Ehemann, zweifacher Vater und inzwischen auch erfolgreicher Unternehmer: Ashton Kutcher. (©CC: Flickr/Brian Ach/Getty Images for TechCrunch 2016)

In der Serie "Die wilden Siebziger" (1998 – 2006) und seinen ersten Filmen wie "Ey Mann, wo is’ mein Auto?" (2000) spielte Ashton Kutcher einen liebenswerten Trottel. Dabei ist der Schauspieler ziemlich clever. Um seinem Zwillingsbruder Michael zu helfen, der mit einem Herzfehler zur Welt kam, studierte Kutcher zuerst Biochemie an der Univerity of Iowa. Dort wurde er jedoch von einem Modelscout entdeckt, was seinem Lebensweg eine ganz andere Wendung gab.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben