Topliste

Diese 8 Filme machen rückwärts angesehen noch mehr Spaß

Die Story von "WALL-E" wäre rückwärts abgespielt um einiges tragischer als das Original.
Die Story von "WALL-E" wäre rückwärts abgespielt um einiges tragischer als das Original. (©©WALT DISNEY PICTURES/PIXAR ANIMATION STUDIOS. ALL RIGHTS RESERVED. 2017)

Es gibt spannende Filme, die das eigentliche Geschehen rückwärts erzählen. Einige Filme wären hingegen amüsanter, wenn man sie rückwärts abspielen würde. Wir stellen acht Filme vor, deren Handlung rückwärts erzählt – in etwas zugespitzter Form – wesentlich interessanter wäre.

Vorsicht: Bei den folgenden Beschreibungen besteht natürlich Spoilergefahr. Falls die Filme also noch auf Deiner "To-Watch-Liste" stehen, solltest Du Dir die jeweiligen Abschnitte im Artikel besser nicht durchlesen.

1. "Titanic"

Der Film um das Schicksal einer unsterblichen Liebe – genau wie das eines untergehenden Schiffs – ist rückwärts erzählt zum einen kurios, zum anderen genauso tragisch wie das "Original": Dann handelt der Film nämlich von einem Schiff, das vom Meeresboden aufsteigt und durch sein Auftauchen unzählige achtlose Schwimmer rettet, die sonst in den kalten Fluten ertrunken wären. Dann fährt es zurück in seinen Heimathafen, wo seine Ankunft von einer Menschenmasse bejubelt wird. Allerdings hätte auch die Rückwärts-Version von "Titanic" kein Happy End für das Liebespaar Jack und Rose: Als sie an Land ankommen, stellen sie fest, dass der soziale Klassenunterschied zu groß ist, und trennen sich.

2. "Independence Day"

Eigentlich ist der Sci-Fi-Blockbuster schon beim normalen Ansehen sehr unterhaltsam. Doch was wäre, wenn man die Geschichte des Roland-Emmerich-Films umdreht? Dann handelt der Streifen von einem Kampfjet-Piloten, der mit seinem Jet aus dem grünen Strahl eines explodierenden Alien-Raumschiffs fliegt und es dadurch anscheinend rettet. Die Aliens sind so dankbar, dass sie die aus unbekannten Gründen zerstörten Städte auf der Erde wiederaufbauen und anschließend in den Weiten des Weltraums verschwinden.

3. "Ich – Einfach unverbesserlich"

2010 kam der erste Teil von "Ich – Einfach unverbesserlich" in die Kinos – und wurde zum absoluten Kassenschlager. Neben den putzigen gelben Minions lag das vor allem an der bewegenden Geschichte um die drei Waisenkinder Margo, Agnes und Edith. Würde man die Story des Films rückwärts erzählen, wäre der Film allerdings weniger komisch: Dann dreht sich "Ich – Einfach unverbesserlich" um das düstere Schicksal von Gru: Ein Familienvater, der nach und nach so genervt von seinen drei kleinen Töchtern ist, dass er sie in ein Waisenhaus gibt und schließlich zum Bösewicht wird.

4. "Slumdog Millionär"

Das mit acht Oscars ausgezeichnete Drama war der Absahner bei den Academy Awards 2008. Rückwärts angesehen ist "Slumdog Millionär" nicht minder bewegend: Hauptperson des Films ist Jamal Malik, ein junger Millionär. In einem Jeopardy-Duell mit dem Moderator Prem verliert er nach und nach sein ganzes Vermögen, weil dieser die Fragen erraten kann, die zu Jamals zufällig ausgesuchten Antworten passen. Als wäre das nicht schon bitter genug, entdeckt Jamal nach der Show Details in seinem Leben, die ihn an die einzelnen Fragen aus der Show und damit an seine Niederlage erinnern.

5. "WALL-E"

Der Pixar-Film "WALL-E" sorgte nicht nur aufgrund seiner tollen Animationstechnik und der süßen Charaktere für Begeisterung bei den Kinogängern – der Film beinhaltete sogar eine gewisse Moral. Wenn man ihn allerdings rückwärts anschaut, zeigt der Streifen ein großes Repertoire an schwarzem Humor: Es ginge dann nämlich um den kleinen Roboter WALL-E, der die letzte verbliebene Erden-Pflanze aus einem Raumschiff klaut. Anschließend flüchtet er mit seiner Roboter-Freundin EVE auf die Erde, weil er genug von den dicken Menschen auf dem Raumschiff hat. Dort entdeckt er das Sammeln von Müll als Hobby für sich und wird deswegen von seiner Freundin verlassen. Ende.

6. "Pretty Woman"

Die romantische Komödie mit Julia Roberts und Richard Gere gilt als ein Klassiker der Filmgeschichte. Doch wenn man bei diesem Film den Rückwärtsgang einlegt, bleibt nur sehr wenig von der herzerwärmenden Story übrig. Dann handelt "Pretty Woman" nämlich von einer reichen Frau, die sämtliches Guthaben ihres Mannes verprasst. Von diesen Extravaganzen hat ihr Ehemann irgendwann genug – er schmeißt sie aus der Wohnung. Am Ende des Films muss die Unglückliche als Prostituierte ihren Unterhalt verdienen.

7. "Harry Potter und der Stein der Weisen"

Schaut man sich diesen Teil der "Harry Potter"-Filmreihe rückwärts an, geht es schon etwas dramatischer zu: Der Film erzählt von einem talentierten jungen Zauberer namens Harry Potter, der nach und nach sämtliche Zaubersprüche vergisst, bis er letztendlich wegen Unfähigkeit von der Zauberschule Hogwarts geworfen wird. Als Strafe muss er fortan bei sehr unfreundlichen Pflegeeltern leben, bei denen er ein kleines Zimmer unterhalb einer Treppe bewohnt.

8. "Ocean's Eleven"

Der Anfang der "Ocean's"-Trilogie gilt als Klassiker unter den Ganovenfilmen. Allein die Starbesetzung mit George Clooney, Brad Pitt, Matt Damon, Julia Roberts und Andy García sorgte 2001 für Aufsehen. Gepaart mit smarten Dialogen und einem spannenden Plot sorgte "Ocean's Eleven" für großen Zuspruch bei Zuschauern und Kritikern. Würde man sich den Film rückwärts ansehen, wäre der Heist-Streifen immer noch sehr stilvoll und hätte zudem ein Happy End: Die Gangstertruppe spendet einem mittellosen Casino eine mehrstellige Millionensumme und schafft es, unbemerkt nach und nach aus dem Casino zu verschwinden, ohne Spuren zu hinterlassen. Anführer Danny Ocean kommt mit diesem Erfolg nicht klar und geht zur Läuterung ins Gefängnis. Nach einem mehrjährigen Knast-Aufenthalt hat Dannys Frau Tess ein Einsehen und zieht die Scheidung zurück.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben