Topliste

Diese 8 Filmtode haben die Fans kalt erwischt

Billy (Leonardo DiCaprio) erwartet ein blutiges Schicksal in "Departed – Unter Feinden".
Billy (Leonardo DiCaprio) erwartet ein blutiges Schicksal in "Departed – Unter Feinden". (©picture alliance/kpa 2017)

Filmtode gehören gerade zu Actionfilmen und Dramen oft dazu. Und viele von ihnen sind ziemlich vorhersehbar und keine wirkliche Überraschung für den Zuschauer. Anders bei den folgenden acht Beispielen, die uns wirklich kalt erwischt haben.

Das Thema "unerwartete Filmtode" macht schon deutlich: Nachfolgend herrscht durchweg akute Spoiler-Gefahr. Du liest also auf eigenes Risiko weiter.

1. Chad in "Burn After Reading"

Im Haus von Ex-CIA-Analyst Cox versucht der etwas einfach gestrickte Chad (Brad Pitt), Informationen zu finden – bis er plötzlich Geräusche hört und sich im Kleiderschrank des Hausbesitzers versteckt. Doch nicht etwa Cox kehrt in seine heimischen vier Wände zurück, sondern Harry Pfarrer, der wiederum mit Cox' Frau eine Affäre hat. Als es sich Harry gemütlich macht und nichts ahnen den Kleiderschrank öffnet, grinst ihn Chad an. Vor lauter Schock zückt Harry reflexartig seine Waffe – und erledigt Chad per Kopfschuss!

2. Luke in "The Playce Beyond the Pines"

Polizist Avery ist dem kriminellen Stuntman Luke (Ryan Gosling) schon seit einiger Zeit auf den Fersen. Doch zur Festnahme ist es bisher nicht gekommen – am Ende war Luke ihm immer einen Schritt voraus. Doch irgendwann hat auch Avery mal Glück und er erwischt den Gauner, der sich in einem Haus verschanzt hat und ein Telefonat führt. Beide sind von ihrem Aufeinandertreffen so überrascht, dass jeder einen Schuss abfeuert – Luke steht allerdings dummerweise vor einem Fenster und fällt in die Tiefe.

3. Marvin in "Pulp Fiction"

Gemütlich und entspannt cruisen die Gangster Jules und Vincent durch die Gegend. Auf ihrem Rücksitz sitzt Marvin, der einzige Informant, der weiß, wo sich der ominöse Koffer befindet, nach dem Vincent und Jules suchen. Wie so oft unterhalten sich die beiden ausgelassen über Gott und die Welt sowie über Jules' geplanten Ausstieg aus der Gangsterwelt.

Was wohl Marvin darüber denkt? "Dazu habe ich keine Meinung", antwortet er teilnahmslos. Und ehe man sich versieht, verteilt sich sein Gehirn im gesamten Auto. Vincent hat versehentlich den Abzug seiner Waffe gedrückt, die er in der Hand hielt.

4. Billy in "Departed – Unter Feinden"

Endlich ist es Undercover-Cop Billy (Leonardo DiCaprio) gelungen, den Maulwurf der Mafia in den Reihen der Polizei in die Finger zu bekommen. Es kommt zu einem blutigen Showdown zwischen ihnen über den Dächern von New York. Mit Handschellen und Waffengewalt zwingt Billy den Pseudo-Polizisten in den Fahrstuhl, um ihn seinem Chef zu übergeben. Nach einem Wortwechsel der beiden im Fahrstuhl öffnet sich die Schiebetür und BÄM! Billy wird mit einem gezielten Schuss in den Kopf getötet. Wer hat damit gerechnet?

5. Russell Franklin in "Deep Blue Sea"

Bevor die Situation in der von mutierten Haien geenterten Forschungseinrichtung endgültig zu eskalieren scheint, spricht Russell Franklin (Samuel L. Jackson) ein Machtwort. Er ruft seine Kollegen zur Raison und macht ihnen einmal mehr klar, dass es äußerst kontraproduktiv ist, sich in einer solch ausweglosen Situation zu streiten. Viel mehr sollte man zusammenhalten und gemeinsam einen Weg ... Haps! Und weg ist er.

Wie aus dem Nichts springt einer der Haie aus dem Wasserloch hinter Franklin und verputzt den Forscher als kleinen Zwischensnack. Bei dieser Szene dürften so einige Zuschauer im Kino oder vor dem heimischen Fernseher zusammengezuckt sein ...

6. Han Solo in "Star Wars: Das Erwachen der Macht"

Einer der überraschendsten Filmtode war auch eindeutig der von Han Solo in "Star Wars: Das Erwachen der Macht". Zwar gab es im Vorfeld schon einige Gerüchte über den Tod des Weltraumschmugglers. Und auch Harrison Ford selbst hat schon mehrfach um den Tod seiner Figur gebeten.

Doch als es in Episode 7 dann so weit war, wurde man als Zuschauer trotzdem kalt erwischt. Denn irgendwie gab es immer noch diese Stimme im Hinterkopf, die einem sagte: "Nein, das können sie nicht tun. Auf keinen Fall!" Doch, sie konnten ...

7. Thomas J. in "My Girl – Meine erste Liebe"

Na klar, für die Storyline von "My Girl" ist der Tod von Thomas J. (Macaulay Culkin) entscheidend. Und doch kam es irgendwie überraschend. Bis zuletzt hatte man als Zuschauer die Hoffnung, dass er doch wieder umdreht und den Weg nach Hause antritt, statt weiter nach dem Ring für Vada sucht. Und schon gar nicht im Bienenstock herumstochert!  Umso schockierender und schmerzlich war der Tod des jungen Romantikers.

8. Maureen Hope in "Southpaw"

Rivalitäten zwischen zwei Boxern gehören schon fast zum guten Ton in der Vorbereitung eines Kampfes. Es wird gestichelt, es wird provoziert – und im Boxerdrama "Southpaw" auf die Spitze getrieben. Nachdem Billy Hopes (Jake Gyllenhaal) Frau von seinem Rivalen beleidigt wird, kommt es zu einer handfesten Auseinandersetzung, bis plötzlich ein Schuss fällt. Dass die Kugel ausgerechnet die Billy Frau trifft und diese in den Armen ihres Mannes stirbt, damit war nicht so schnell zu rechnen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben