Topliste

Diese 9 Film-Fortsetzungen waren ziemlich enttäuschend

Jar Jar Binks! Muss man noch mehr zu "Star Wars: Episode 1" sagen?
Jar Jar Binks! Muss man noch mehr zu "Star Wars: Episode 1" sagen? (©picture alliance/United Archives 2016)

Man kennt das: Den ersten Teil eines Films fand man richtig super und freut sich daher wie ein Schneekönig über die Ankündigung einer Fortsetzung. Dumm nur, dass viele Sequels nicht an die Qualität des Originals herankommen.

Berauscht von dem Erfolg manchen Blockbusters folgt schnell ein Nachfolger – doch allzu oft hapert es hier an der Handlung, den Effekten, den Charakteren oder anderen Faktoren. Wir haben einmal neun Film-Fortsetzungen herausgesucht, die vor dem Hintergrund des oftmals grandiosen Vorgängers einfach enttäuschend waren – und daher bei Kritikern und Fans durchfielen. Deutlich wird dies an den Bewertungen der bekannten Filmkritik-Plattform Rotten Tomatoes, die wir hierzu zurate gezogen haben.

9. "Star Wars: Episode 1 – Die dunkle Bedrohung" (1999)

Korrekt, rein technisch gesehen ist "Star Wars: Episode 1" ein Prequel und kein Nachfolger. In den Gedanken vieler "Krieg der Sterne"-Fans wird der Film aus dem Jahr 1999 aber natürlich immer "nur" ein Sequel zur echten Trilogie bleiben – und bestimmt kein Gutes! Die Gründe? Ein nerviger junger Anakin Skywalker, CGI-Effektgeballer bis zum Abwinken ... ach ja, und Jar Jar Binks.

Rotten Tomatoes-Wertung: 56 Prozent

8. "Der weiße Hai 2" (1978)

Steven Spielberg wird schon gewusst haben, warum er den Dreh einer Fortsetzung von "Der weiße Hai" ablehnte. Hauptdarsteller Roy Scheider hingegen stand beim Studio für ein Sequel unter Vertrag und musste zum erneuten Kampf mit dem Monster-Hai antreten. Wir sagen nur so viel: Immerhin hat er dafür eine Stange Geld kassiert. Zudem wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand, dass zwei noch schlechtere Fortsetzungen folgen würden.

Rotten Tomatoes-Wertung: 53 Prozent

7. "Vergessene Welt: Jurassic Park 2"

Während Steven Spielberg bei "Der weiße Hai" in weiser Voraussicht keine Lust auf eine Fortsetzung hatte, verließ ihn dieses Gespür bei "Vergessene Welt: Jurassic Park 2". Das Ergebnis ist ein Film, der einfach nie die magischen Momente des ersten Teils erreicht. Absoluter Tiefpunkt: der Zerstörungsfeldzug des T-Rex durch San Diego, der eher an "Godzilla" als an "Jurassic Park" erinnert.

Rotten Tomatoes-Wertung: 51 Prozent

6. "2 Fast 2 Furious" (2003)

"The Fast and the Furious" aus dem Jahr 2001 war ein echter Überraschungshit und machte Rennfilme wieder zu Kino-Blockbustern. Logisch, dass Universal Pictures noch mehr Geld verdienen wollte und daher nur zwei Jahre später die erste Fortsetzung nachlegte. Wenn man in einem Film allerdings die schauspielerischen Fähigkeiten von Vin Diesel vermisst, sagt das schon einiges über die Qualität aus.

Rotten Tomatoes-Wertung: 36 Prozent

5. "Hangover 2" (2011)

Der erste "Hangover"-Film aus dem Jahr 2009 war ein Überraschungserfolg – schon allein aus diesem Grund war eine Fortsetzung wohl unvermeidlich. Und obwohl sich die Macher alle Mühe gaben und sogar den Schauplatz von Las Vegas nach Thailand verlegten, wirkt "Hangover 2" einfach nur wie ein müder Abklatsch des ersten Films – bis man den dritten Teil gesehen hat.

Rotten Tomatoes-Wertung: 33 Prozent

4. "xXx 2 – The Next Level" (2005)

Der erste "Triple X"-Teil mit Vin Diesel war sicherlich kein Meisterwerk, bot als 007-Version auf Speed aber immerhin genügend trashigen Popcorn-Spaß. Da Vin Diesel ohne Regisseur Rob Cohen aber keine Fortsetzung drehen wollte, sprang Ice Cube als Hauptdarsteller ein. Dass ein wenig durchtrainierter Rapper sich allerdings eher bedingt als Action-Star eignet, hatten die Macher wohl nicht bedacht.

Rotten Tomatoes-Wertung: 16 Prozent

3. "Dumm und dümmerer" (2003)

Hast Du Dich nach "Dumm und Dümmer" nicht auch nach einem Film gesehnt, der die spannende Hintergrundgeschichte des Streifens noch weiter ausbaut? Dann ist die Fortsetzung/Prequel "Dumm und dümmerer" der richtige Streifen für Dich. Was, Jim Carrey und Jeff Daniels spielen gar nicht mit? Aber die beiden Hauptdarsteller sehen doch fast genauso aus, das fällt doch gar nicht auf!

Rotten Tomatoes-Wertung: 10 Prozent

2. "Die Maske 2: Die nächste Generation" (2005)

Der Film "Die Maske" aus dem Jahr 1994 machte Jim Carrey und Cameron Diaz zu Hollywoodstars. Bei der Fortsetzung "Die Maske 2: Die nächste Generation" sucht man beide jedoch vergeblich. Stattdessen trägt unter anderem ein Hund die titelgebende Zaubermaske und nordische Götter mischen auch noch mit – das konnte einfach nicht gut gehen!

Rotten Tomatoes-Wertung: 6 Prozent

1. "Speed 2 – Cruise Control" (1997)

Der erste "Speed"-Teil kam quasi aus dem Nichts und startete die Karriere von Sandra Bullock und Keanu Reeves. Die Logiklöcher des Films fielen aufgrund des Dauertempos zum Glück nicht auf. Bei der Fortsetzung war Reeves dann nicht mehr mit an Bord – im wahrsten Sinne des Wortes, denn unerklärlicherweise wurde die Handlung von einem Bus auf ein Kreuzfahrtschiff verlegt.

Rotten Tomatoes-Wertung: 3 Prozent

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben