Übersicht

Du musst jetzt ganz stark sein: Diese 10 Serien wurden 2018 abgesetzt

Nicht traurig sein! Jede gute Serie muss auch mal zu Ende gehen ...
Nicht traurig sein! Jede gute Serie muss auch mal zu Ende gehen ... (©20th Century Fox 2018)

Alles hat ein Ende und so müssen auch TV-Shows irgendwann abgesetzt werden. Bei manchen fällt das Serien-Aus in die Kategorie "Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist", bei anderen wiederum kommt der Schlusspfiff für die Fans viel zu früh und unerwartet. Und dann ist da noch der klägliche Rest, bei dem man beinahe froh über den finalen Gnadenstoß der TV-Macher ist.

1. "12 Monkeys"

Ein gutes Beispiel für die Kategorie "abgesetzte Serien, deren Überleben längst auf der Kippe stand", ist "12 Monkeys". So wurde nicht nur in der TV-Adaption der Großteil der Menschheit durch einen Virus ausgelöscht, auch die Sci-Fi-Serie raffte es vier Staffeln lang dahin.

Mit dem gleichnamigen Film von 1995 konnte die Show nach Meinung der Kritiker von Beginn an nicht mithalten und auch im Vergleich mit ähnlichen postapokalyptischen Survial-Formaten wie "The Walking Dead" oder "The Last Ship" zog die Syfy-Produktion trotz Zeitreise-Element stets den Kürzeren. Selbst die dennoch treue Fan-Base konnte somit letztlich nicht verhindern, dass die Einschaltquoten (via TVSeriesFinale) ins Bodenlose abstürzten. Die Folge: Syfy zog die Reißleine.

  • Ende nach: 4 Staffeln
  • Sender: Syfy

2. "The Americans"

Fox-Serien, die abgesetzt wurden, gab es 2018 schon jede Menge. So kickte das TV-Network unter anderem "Brooklyn Nine-Nine" und "Lucifer", doch zur Erleichterung der Fans wurden beide Shows jeweils von NBC beziehungsweise Netflix gerettet. Die Spionage-Serie "The Americans", die bislang auf Fox' FX Network ausgestrahlt wurde, hatte da weniger Glück: Nach sechs Staffeln schickt der US-Sender die KGB-Agenten Elizabeth (Keri Russell) und Phillip (Matthew Rhys) in den Ruhestand.

  • Ende nach: 6 Staffeln
  • Sender: FX Network

3. "Everything Sucks"

Ein Satz mit X ... Unter den abgesetzten Serien bei Netflix traf es die Coming-of-Age-Comedy "Everything Sucks" wohl am härtesten. Nach nur einer Staffel hat der Streamingriese die Teenie-Serie mit 90er-Jahre-Setting schon wieder gecancelt. Und das, obwohl die Showrunner Ben York Jones und Michael Mohan die Story für Staffel 2 schon ausgearbeitet hatten, wie The Hollywood Reporter berichtet. So endet die Serie nun mit einem fiesen Cliffhanger – und das "suckt" wirklich.

  • Ende nach: 1 Staffel
  • Anbieter: Netflix

4. "The Fosters"

Ja, auch das lesbische Powercouple bestehend aus Stef (Teri Polo) und Lena Foster (Sherri Saum) tritt mit samt aller leiblichen, Adoptiv- und Pflegekinder den Rückzug an. Ein für alle Mal müssen sich die Fans jedoch nicht von der beliebten Patchwork-Familie verabschieden: Schon im Januar kündigte Heimatsender Freeform ein Spin-off an. "Good Trouble" wird den Fokus auf zwei Töchter des Clans, Mariana (Cierra Ramirez) und Callie (Maia Mitchell), verlegen.

  • Ende nach: 5 Staffeln
  • Sender: Freeform (in Deutschland: Disney Channel)

5. "House of Cards"

"White House Down" heißt es nun auch für die Politscharade "House of Cards": Nachdem Frank-Underwood-Darsteller Kevin Spacey im Zuge der #MeToo-Debatte zum Staatsfeind und deshalb aus der Serie geschrieben wurde, beförderten die Verantwortlichen von Netflix kurzerhand Claire Underwood (Robin Wright) zur Mrs. President. Nach nur einer Amtszeit alias der finalen sechsten Staffel wird die Serie 2018 jedoch endgültig abgewählt.

  • Ende nach: 6 Staffeln
  • Anbieter: Netflix

6. "Marvel's Inhumans"

Dass nicht alles, wo Marvel draufsteht, auch zu Gold wird, bewies die ABC-Serie "Marvel's Inhumans". Die Show, die auf den gleichnamigen Comics basiert, wurde von Fans und Kritikern gleichermaßen zerrissen. Auch der Entschluss, die ersten Episoden der Marvel-Serie in ausgewählten IMAX-Kinos zu zeigen, entpuppte sich als übermenschlicher Fehlschlag. Da scheint es kaum verwunderlich, dass der Sender die Superhelden-Serie still und heimlich aus seinem Programm verschwinden ließ.

  • Ende nach: 1 Staffel
  • Sender: ABC

7. "The Middle"

Schmerzlich vermissen werden die ABC-Zuschauer hingegen die Sitcom "The Middle". Mit einem zweiteiligen Serienfinale verabschiedete sich die sympathisch-chaotische Familie Heck nach neun Jahren TV-Laufzeit. Allerdings scheinen sich die Verantwortlichen des Senders genau wie die Fans nur schwer von ihrer Erfolgsserie trennen zu können: Ein Spin-off rund um Tochter Sue (Eden Sher) ist laut Deadline schon in Arbeit und könnte schon 2019 ausgestrahlt werden.

  • Ende nach: 9 Staffeln
  • Sender: ABC

8. "The Mindy Project"

"The Mindy Project" wird 2018 sogar bereits zum zweiten Mal abgesetzt. Fox hatte die Comedyserie nämlich schon 2015 nach drei Staffeln beendet. Damals sprang jedoch Hulu ein und bescherte den Fans drei weitere Seasons der beliebten Show. 2017 folgte die erneute Hiobsbotschaft: 2018 macht die Praxis von Dr. Mindy Lahiri (Mindy Kaling) endgültig dicht.

  • Ende nach: 6 Staffeln
  • Sender: Hulu

9. "New Girl"

2011 zog Jess (Zooey Deschanel) in die WG von Nick, Schmidt und Coach und stellte die Leben der Single-Männer (inklusive des späteren Neuzugangs Winston) gehörig auf den Kopf. Im Grunde ging es aber immer nur um eine Frage: Bekommen Nick und Jess endlich ihr Happy End? Letztlich brauchte Fox satte sieben Staffeln, um diese Frage zu beantworten – und die Rom-Com verlor leider mehr als einen Fan auf diesem in die Länge gezogenen "Ja-Nein-vielleicht"-Weg.

  • Ende nach: 7 Staffeln
  • Sender: Fox

10. "Quantico"

Zu guter Letzt muss auch "Baywatch"-Star Priyanka Chopra ihre Dienstmarke abgeben: Das Aus für ihre Agenten-Serie "Quantico" wurde im Mai 2018 bekannt gegeben. Laut Deadline kämpften die TV-Show und deren FBI-Rekruten nach einem turbulenten Showrunner-Wechsel vor Staffel 3 mehr mit den sinkenden Einschaltquoten anstatt mit den Terroristen auf dem Bildschirm.

  • Ende nach: 3 Staffeln
  • Sender: ABC
Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben