menu

Er lässt die Horrorpuppen tanzen: 9 sehenswerte Filme von James Wan

James Wan (Mitte) gab auch am Set von "Aquaman" den Ton an.
James Wan (Mitte) gab auch am Set von "Aquaman" den Ton an.

James Wan ist vor allem eines: ein echtes Horror-Mastermind! Seine Grusel-Franchise haben beinahe schon eine Erfolgsgarantie. Doch besonders in den letzten Jahren bewies der Regisseur und Produzent, dass er mehr kann, als die Kinogänger nur in Angst und Schrecken zu versetzen. Welche James-Wan-Filme echte Meilensteine in der Karriere des Australiers waren, verraten wir Dir im Folgenden.

Anmerkung vorweg: Wir haben uns bei unserer folgenden Auswahl auf die Regiearbeiten von James Wan beschränkt. Filme wie "Lights Out" (2016), "Annabelle" (2014) oder "The Nun" (2018), an denen Wan nur als Produzent oder Autor beteiligt war, haben wir deshalb bewusst außen vor gelassen.

"Stygian"

Der australische Schocker ist der breiten Masse eher unbekannt, da es sich allerdings um das Spielfilm-Debüt von James Wan handelt, wollten wir Dir "Stygian" nicht vorenthalten. Mit gerade einmal 72 Minuten Laufzeit ist der Film nicht besonders lang geraten, wurde aber dennoch auf dem Melbourne Underground Film Festival als "Bester Guerilla Film" ausgezeichnet (via Saw Wiki). Dieser erste Erfolg ebnete für Wan den Weg zu seinem ersten großen Kino-Franchise ...

  • Erscheinungsjahr: 2000
  • Genre: Horror

"Saw"

... und dieses Franchise ist "Saw". 2003 drehte James Wan gemeinsam mit seinem Freund Leigh Whannell zunächst einen Kurzfilm, um die Studios von ihrer selbst entworfenen Film-Idee zu überzeugen. Für das Debüt der Reihe nahm Wan dann auch auf dem Regieposten Platz – mit Erfolg.

Später beteiligte sich Wan als Produzent an sechs (!) Sequels der Horrorreihe, die längst Kultstatus hat. Insgesamt spielten die Filme bis heute über 976 Millionen US-Dollar weltweit ein (via Box Office Mojo).

  • Erscheinungsjahr: 2004
  • Genre: Horror, Crime

"Dead Silence"

Nachdem James Wan für "Saw" die Horrorpuppe Billy erfand, die John Kramer in den Filmen nutzt, um mit seinen Opfern zu sprechen, widmete sich der Regisseur in "Dead Silence" erneut einer Puppe. Diesmal geht es um eine besessene Bauchrednerpuppe, in der ein rachsüchtiger Geist haust.

Es gibt sicher bessere James-Wan-Filme als "Dead Silence" – auf Rotten Tomatoes hat der Schocker gerade einmal 19 Prozent positive Wertungen. Dennoch zeigt sich hier einmal mehr Wans bis heute ungebrochene Liebe zu fiesen Puppen, weshalb wir den Film dennoch nennen.

  • Erscheinungsjahr: 2007
  • Genre: Horror, Mystery

"Insidious"-Filme

Das die "Saw"-Reihe nicht nur ein Glückstreffer war, stellte James Wan mit "Insidious" unter Beweis. Auch dieses Horror-Franchise entwickelte der Australier gemeinsam mit Leigh Whannell. Teil 1 und "Insidious: Chapter 2" verantwortete Wan zudem als Regisseur. An den folgenden zwei Sequels war er immerhin noch als Produzent beteiligt.

Ein großes Hollywood-Budget brauchte Wan für diesen Erfolg übrigens nicht: "Insidious" hatte ein Produktionsbudget von gerade einmal 1,5 Millionen US-Dollar und spielte dennoch weltweit über 97 Millionen Dollar ein (via Box Office Mojo).

  • Erscheinungsjahr: 2010 und 2013
  • Genre: Horror, Mystery, Thriller

"Conjuring"-Filme

Spätestens seit 2013 ist klar: James Wan ist der König der Horror-Franchise! Denn in diesem Jahr brachte James Wan die "The Conjuring"-Reihe ins Rollen. "Conjuring – Die Heimsuchung" und "Conjuring 2" inszenierte der Filmemacher noch selbst. Den kommenden dritten Teil übernimmt mit Michael Chaves erstmals ein anderer Regisseur, der auch schon für das Spin-off "Lloronas Fluch" verantwortlich zeichnete – wie üblich wird Wan jedoch als Produzent mitmischen.

Mittlerweile ist aus "Conjuring – Die Heimsuchung" bereits ein ganzes Kino-Universum entstanden. Neben der Hauptreihe und "Lloronas Fluch" zählen auch drei Filme um die Horrorpuppe Annabelle und "The Nun" zu Wans dritten großem Franchise. Und "The Nun 2" ist ebenfalls bereits in Arbeit ...

  • Erscheinungsjahr: 2013 und 2016
  • Genre: Horror, Mystery

"Fast & Furious 7"

Dass James Wan nicht nur Horror kann, bewies er 2015 mit "Fast & Furious 7" – und stellte die Filmreihe gleich grundlegend auf den Kopf. Denn: Wans Actioner ist inhaltlich nicht das siebte Sequel, sondern knüpft direkt an Teil 3, "The Fast and the Furious: Tokyo Drift", an. In Wans Raserfilm wurde zudem Jason Statham als Deckard Shaw zum persönlichen Dauerrivalen von Agent Hobbs und avancierte prompt zum echten Fanliebling. 2019 bekommt er nun zusammen mit Dwayne Johnson als Hobbs ein rasantes Spin-off spendiert. Danke dafür, James Wan!

  • Erscheinungsjahr: 2015
  • Genre: Action

"Aquaman"

2018 wagte sich der Horror-Profi auf völlig neues Territorium – beziehungsweise in neue Gewässer: James Wan produzierte "Aquaman", den Solofilm des einst so ungeliebten DC-Comichelden. Und siehe da: Auch in diesem Genre schlug sich der Filmemacher mit Bravour! "Aquaman" wurde der erfolgreichste DC-Film aller Zeiten. Kein Wunder, dass Filmstudio Warner Wan auch gerne bei "Aquaman 2" mit an Bord hätte ...

  • Erscheinungsjahr: 2018
  • Genre: Comicverfilmung, Action
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Aquaman

close
Bitte Suchbegriff eingeben