Topliste

Falscher Film? Diese 7 Trailer versprachen etwas ganz anderes

Auch der Trailer zu "Sweeney Todd" versprach den Zuschauern einen ganz anderen Film – oder vergaß zumindest, ein wichtiges Detail zu erwähnen ...
Auch der Trailer zu "Sweeney Todd" versprach den Zuschauern einen ganz anderen Film – oder vergaß zumindest, ein wichtiges Detail zu erwähnen ... (©dpa 2017)

Trailer sollen Lust auf einen Film machen und haben daher die schwierige Aufgabe, die Handlung in meist wenigen Minuten überzeugend zu präsentieren. Gar nicht so einfach. Was aber, wenn dabei ein Clip herauskommt, der mit dem tatsächlichen Film eigentlich kaum etwas zu tun hat? Sieben Trailer, die uns einen ganz anderen Film versprochen haben, als es am Ende zu sehen gab, findest Du in dieser Liste.

1. "Suicide Squad"

Deadshot (Will Smith), Enchantress (Cara Delevingne), El Diablo (Jay Hernandez), Captain Boomerang (Jai Courtney), Katana (Karen Fukuhara), Killer Croc (Adewale Akinnuoye-Agbaje) und Slipknot (Adam Beach) – sie alle sind im Trailer zu "Suicide Squad" zu bewundern. Vor allem aber auch Harley Quinn (Margot Robbie) und ihr Liebster, der Joker (Jared Leto).

Doch während der im Clip relativ häufig in Aktion treten darf, beschränkt sich seine tatsächliche Beteiligung am Film auf wenige Minuten. Manch ein Fan fand das gar nicht lustig ...

  • Das verspricht der Trailer: Ganz viel Joker-Action
  • Das ist der Film wirklich: Ganz viel Action – aber kaum Joker ...

2. "Drive"

Fans rasanter Action-Filme mit PS-starken Autos und halsbrecherischen Fahrmanövern dürften beim Anblick des Trailers zu "Drive" hellauf begeistert gewesen sein. Ryan Gosling ("Blade Runner 2049") präsentiert sich darin gekonnt als Meister der Gangschaltung – nur um im eigentlichen Film dann gefühlte Ewigkeiten durch die Stadt zu cruisen und dabei in die Ferne zu starren. Zwar gibt es zugegebener Maßen durchaus Verfolgungsjagden und Schießereien, doch die machen nur einen kleinen Bruchteil der Handlung aus.

  • Das verspricht der Trailer: Action wie in "Fast & Furious" oder "The Transporter"
  • Das ist der Film wirklich: Ein Arthouse-Film mit langen Musiksequenzen und viel sich-anschweigen

3. "Die Brücke nach Terabithia"

Wer den Trailer zu "Die Brücke nach Terabithia" ansieht, wird unweigerlich an "Die Chroniken von Narnia" und ähnliche freundliche Kinderfilme erinnert. Immerhin fangen Baumriesen an, durch den Wald zu wandern.

Auch im eigentlichen Film finden sich durchaus viele fantastische Elemente. Doch die Handlung kippt ziemlich schnell ins Drama. Nach ersten Andeutungen durch überbeschäftigte Eltern und sich selbst überlassene Kinder (extrem gesprochen), ist spätestens mit dem tragischen Tod der besten Freundin von Hauptcharakter Jess (Josh Hutcherson, "Die Tribute von Panem") endgültig Schluss mit lustig.

  • Das verspricht der Trailer: Einen kunterbunten Fantasy-Film à la "Die Chroniken von Narnia"
  • Das ist der Film wirklich: Ein Drama über das Erwachsenwerden, Verluste und überbeschäftigte Eltern

4. "Sweeney Todd: Der teuflische Barbier aus der Fleet Street"

Es ist eine düstere Zeit, in der der rechtschaffene Barbier Benjamin Barker (Johnny Depp, "Fluch der Karibik") lebt. Doch trotzdem ist der Mann glücklich. Hat er doch eine wunderbare Frau und gerade eine zuckersüße Tochter bekommen. Doch dann bricht das Unheil herein, sein Glück wird zerstört und Jahre später kehrt er als teuflischer Sweeney Todd zurück, um blutige Rache an den Übeltätern zu nehmen.

So weit, so dramatisch. Der Trailer zu "Sweeney Todd" fasst durchaus die Kernelemente der Handlung zusammen. Doch irgendwie haben die Macher wohl vergessen, ein kleines, wenn auch nicht unerhebliches Detail mit einzubauen: Der Film ist ein Musical!

  • Das verspricht der Trailer: Einen düsteren Goth-Splatter-Film
  • Das ist der Film wirklich: Ein Musical!

5. "The Circle"

"The Circle" ist die einflussreichste Firma der Welt und die junge Mae (Emma Watson, "Die Schöne und das Biest") überglücklich, als sie einen Job bei dem Technikgiganten ergattern kann. Doch schnell wird die schöne neue Welt für die Frau zur Psycho-Falle. Dank der neuen Technik verlieren die Menschen jede Privatsphäre und stehen immer und überall unter Beobachtung – von aller Welt und "The Circle". Im Trailer überstürzt sich die Handlung und es kommt sogar zu einem tragischen Unfall.

Der eigentliche Film glänzt zugegebenermaßen durchaus mit beunruhigenden Szenen und einer dystopischen Zukunftsvision. Doch der Thriller-Part ist deutlich weniger stark ausgeprägt, als der Trailer suggeriert und auch die Actionszenen sind eher dünn gesät.

  • Das verspricht der Trailer: Einen Sci-Fi-Thriller mit "Big Brother"-Allüren à la "1984"
  • Das ist der Film wirklich: Eine dystopische Zukunftsvision, die den Thriller-Part aus dem Trailer irgendwie vergessen hat

6. "Annapolis"

Ein junger und überaus selbstbewusster Mann möchte sich an einer renommierten Marineakademie zum Offizier ausbilden lassen. Natürlich gerät er dabei mit seinem Vorgesetzten aneinander. Auch die sexy Offizierin darf nicht fehlen. Klingt nach Tom Cruise in "Top Gun"? Weit gefehlt!

In "Annapolis" geht es zwar tatsächlich um einen jungen Mann, der sich an der Militärakademie durchschlägt. Doch der von James Franco ("Homefront") gespielte Jake ist viel zu sehr mit Boxen beschäftigt, als dass er es bis in einen Kampfjet schaffen würde.

  • Das verspricht der Trailer: Einen "Top Gun"-Verschnitt
  • Das ist der Film wirklich: Ein Boxer-Film

7. "Pans Labyrinth"

Der Trailer zu "Pans Labyrinth" strotzt nur so vor fantastischen Szenen, Elfen und der Verheißung eines alten Fluches, der nur von einem jungen Menschenmädchen gebrochen werden kann. Regisseur Guillermo del Toro ("The Shape of Water – Das Flüstern des Wassers") hat hier ganze Arbeit geleistet und einen Film geschaffen, der ebenso düster wie magisch ist. So verspricht es zumindest der Trailer.

Tatsächlich dreht sich der Blockbuster aber auch und vor allem um die Schrecken des Spanischen Bürgerkrieges und die Gräueltaten der Faschisten unter Franco.

  • Das verspricht der Trailer: Ein "Gothic-Märchen für Erwachsene"
  • Das ist der Film wirklich: Ein Film mit viel Krieg, Tod und Drama
Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben