Topliste

Feenstaub war gestern: 7 flauschige Filme mit Einhörnern

"Das letzte Einhorn" ist immer noch der Einhornfilm aller Einhornfilme.
"Das letzte Einhorn" ist immer noch der Einhornfilm aller Einhornfilme. (©Concorde 2017)

Sie sind anmutig, scheu und unsterblich: Die Rede ist natürlich von Einhörnern. Die Fabelwesen sind heutzutage allgegenwärtig wie nie und werden auf vielerlei Produkten vermarktet. Doch auch in Fantasyfilmen nehmen die magischen Vierbeiner häufig eine wichtige Rolle ein – so wie in diesen sieben Filmen.

1. "Legende" (1985)

In dem Fantasyfilm "Legende" sind die letzten verbliebenen Einhörner die Beschützer des Guten in der Welt. Aus diesem Grund möchte der Herr der Finsternis die magischen Wesen töten lassen und dadurch aus der Schattenwelt zurück auf die Erde gelangen. Um sie aufzuspüren, heften sich die Schergen des Bösewichts an die Fersen von Prinzessin Lily (Mia Sara), die im Märchenwald ihren Geliebten Jack (Tom Cruise) trifft. Als ein Einhorn durch die Unachtsamkeit der Prinzessin zu Tode kommt, bricht Winter auf der Welt ein.

Unsterblich: Der Film von Ridley Scott war zwar seinerzeit ein Flop an den Kinokassen, die Sets des Märchenwaldes boten jedoch damals echte Schauwerte.

2. "Nico, das Einhorn" (1998)

Infolge eines tragischen Autounfalls verliert der 13-jährige Billy seinen Vater und muss fortan eine Metallschiene am Bein tragen. Der einzige Trost des Außenseiters ist ein Pony, das er einem Zirkus abkauft, in dem das vernachlässigte Tier als Einhorn auftrat. Das Pony bringt eines Tages ein kleines Fohlen zur Welt, dem zum Erstaunen des Jungen ein echtes Horn auf der Stirn wächst. Trotz seiner Bemühungen das Geheimnis des Tieres, das Billy Nico tauft, zu bewahren, wird sein Umfeld auf die Geschichte aufmerksam. Billy flieht schließlich mit Nico in die Berge.

Unsterblich: Der zweite Leinwandauftritt für die erst 16-jährige Elisha Cuthbert ("24 - Twenty Four", "The Girl Next Door").

3. "Ich - Einfach unverbesserlich" (2010)

Leider kein lebendiges, dafür aber ein umso flauschigeres Stofftier-Einhorn vom Rummel macht die kleine Agnes in "Ich - Einfach unverbesserlich" wahnsinnig glücklich. Fortan ist die quirlige Waise, die gemeinsam mit Margo und Edith das Herz des Oberschurken Gru erobert, nie mehr ohne ihr geliebtes Stofftier zu sehen. Dass die Liebe zu ihrem Adoptivvater jedoch größer ist als das Horn jedes Einhorns, beweist sie, als sie ihr Stofftier in "Ich - Einfach unverbesserlich 3" auf dem Flohmarkt verkauft, um den arbeitslosen Gru zu unterstützen. Seufz!

Unsterblich: Agnes' Ausspruch über das Einhorn: "Es ist so flauschig, ich werde wahnsinnig!"

4. "Der Sternwanderer" (2007)

Das magische Königreich Stormhold ist durch eine Mauer von der Menschenwelt geschützt. Als ein Stern jenseits der Mauer auf die Erde stürzt, möchte ihn der verliebte Tristan (Charlie Cox) für seine Angebetete finden. Am Ort des Einschlags angekommen, findet er jedoch statt des Gesteins die junge Frau Yvaine (Claire Danes), die sich als Stern zu erkennen gibt. Doch Tristan ist nicht der Einzige, der hinter der Frau her ist. Denn: Wer das Herz eines Sterns besitzt, den erwartet ein unsterbliches Leben. Fortan ist Tristan damit beschäftigt, Yvaine vor Hexen, Prinzen und Piraten zu beschützen. Unterstützt wird er dabei zeitweise auch von einem Einhorn.

Unsterblich: Robert De Niros zum Brüllen komische Tanzeinlage als Captain Shakespeare im weißen Rüschenkostüm.

5. "Das letzte Einhorn" (1982)

Wer an Filme mit Einhörnern denkt, dem kommt zweifellos der absolute Zeichentrickfilmklassiker "Das letzte Einhorn" in den Sinn. Als das Einhorn des immergrünen Waldes erfährt, dass es das letzte seiner Art sein soll, macht es sich auf die Suche nach seinen Artgenossen. Es weiß nur, dass sie von einem roten Stier gejagt wurden. Auf seiner Reise begegnet es dem ungeschickten Zauberer Schmendrick und der Räuberbraut Molly Grue. Als das Einhorn selbst von dem roten Stier verfolgt wird, verleiht ihm Schmendrick eine menschliche Gestalt.

Unsterblich: Das Soundtrackalbum vom Komponisten Jimmy Webb, das von der Folk-Rock-Band America mit Unterstützung des London Symphony Orchestra eingespielt wurde.

6. "Das Geheimnis der Mondprinzessin" (2008)

Nach dem Tod ihres Vaters kommt die Waise Maria Merryweather (Dakota Blue Richards) auf dem geheimnisumwitterten Landsitz Moonacre Manor bei ihrem mürrischen Onkel Sir Benjamin (Ioan Gruffudd) unter. Hier passieren mysteriöse Dinge: So streift des Nachts ein Einhorn durch den Garten und wie von Zauberhand liegt jeden Morgen neue Kleidung für die Waise in ihrem Zimmer bereit. Erst langsam kann sie ergründen, dass auf dem Anwesen ein jahrhundertealter Fluch liegt, der seinen Ursprung in der Fehde zwischen den Merryweathers und den De Noirs hat. Kann Maria ihn brechen?

Unsterblich: Der Film beruht auf dem Kinderbuch "Das kleine weiße Pferd" von Elizabeth Goudge.

7. "Prinzessin Lillifee und das kleine Einhorn" (2011)

Wer Kinder hat, kommt heutzutage an Prinzessin Lillifee nicht vorbei. Sie ist eine kleine Blütenfee, die morgens die Blüten wachküsst und abends die Sterne anzündet. Lillifee lebt in einem Blütenschloss, geht auf die Zauberschule und hilft allen Wesen, die im Feenreich in Not sind. Nach einer erfolgreichen Buchreihe gibt es inzwischen auch zwei Filme mit der rosa gewandeten Fee. In dem neuestem von ihnen wird sie im Traum von Einhorn Rosalie um Hilfe gebeten.

Unsterblich ist vor allem das Merchandise rund um die kleine Fee. Prinzessin Lillifee ziert inzwischen Rucksäcke, Becher, Uhren, Bettwäsche und vieles mehr.

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben