Topliste

Filmfehler: In diesen 7 Blockbustern verbergen sich extra viele

Nicht traurig sein, Frodo: Trotz vieler Fehler ist "Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs" ein modernes Meisterwerk.
Nicht traurig sein, Frodo: Trotz vieler Fehler ist "Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs" ein modernes Meisterwerk. (©YouTube/MovieclipsMASHUPS 2016)

Keine Leinwandlegende ist vor ihnen sicher: Filmfehler. Auf Internetforen und Expertenseiten wird fleißig jede Blockbuster-Ungereimtheit gesucht und seziert. Ob die häufigen Anschlussfehler oder sich verändernde Kostüme und Anachronismen – sie sind überall zu finden.

Und zwar nicht nur in steinalten Klassikern, auch die "Titanic", Zauberlehrling "Harry Potter" und der "Der Herr der Ringe" wurden von den "Bloopern" heimgesucht. In den folgendem 7 Filmen lassen sich laut der Zählung des Portals Movie Mistakes besonders viele Fehler finden.

1. "Apocalypse Now" (1979)

Der Antikriegsfilm "Apocalypse Now" von Francis Ford Coppola ("Der Pate") ist große, wichtige Filmgeschichte. Allerdings ist er auch einsamer Spitzenreiter in Sachen Filmfehler. Ganze 559 Blooper haben sich nach aktueller Zählung des Portals Movie Mistakes hier eingeschlichen.

Mitunter am häufigsten sind Anschlussfehler zu finden. So wechselt etwa eine Überdachung in verschiedenen Szenen wundersam den Zustand. An den Uniformen verändert sich spontan mal die Rangbestickung. Kampfflugzeuge wechseln ihre Farbe – oder sind gar nicht mit Waffen bestückt, obwohl sie einen Luftangriff fliegen sollen. Wer hier bei jedem Fehler einen Kurzen trinkt, bleibt nicht lange nüchtern.

2. "Die Vögel" (1963)

Wer heute noch wilde Vogelschwärme angstvoll umgeht, der könnte nachhaltig von Alfred Hitchcocks Mysteryklassiker "Die Vögel" beeinflusst sein. Der Thriller mit Horroranleihen hat zweifellos seine Spuren im kollektiven Bewusstsein hinterlassen – Steven Spielberg sollte mit "Der weiße Hai" knapp zehn Jahre Ähnliches gelingen.

Trotz aller Bekanntheit: "Die Vögel" ist auch voller Filmfehler. Beispielsweise erleidet Protagonistin Melanie (Tippi Hedren) in einer Szene blutige Kratzer im Gesicht. Doch diese Spuren verschwinden plötzlich, als sie im nächsten Moment Richtung Auto das Haus verlässt. Spontane Wunderheilung – oder einer von 546 Filmfehlern, die man hier finden kann. Trotzdem natürlich ein Meisterwerk.

3. "Der Zauberer von Oz" (1939)

Besonders in Amerika ist das Märchen "The Wizard Of Oz" von Regisseur Victor Fleming ein Film, den jedes Kind kennt. Die andauernden Referenzen in anderen Streifen und Serien sprechen Bände. Allerdings gibt es auch hier ganze 421 Filmfehler. Fast schon magisch ist etwa, wie Dorothys Haar bei einer Musicalnummer mehrfach die Länge ändert. Von lang zu kurz, zu wieder lang, zu schulterlang. Oder: Wie die fliegenden Affen dem Zinnmann die Axt stibitzen, die wenige Sekunden später wundersam wieder in seinen Händen liegt.

4. "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" (2004)

Wer denkt, Hunderte Filmfehler können nur in alten Werken auftauchen, der irrt. Auch in modernen Filmen ist die Lage oft so unüberschaubar, dass sich hier auch einige "Blooper" finden lassen. Selbst Zauberlehrling Harry Potter ist davor nicht gefeit. In "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" (2004) etwa lassen sich 318 Fehler finden.

Auch hier sind es meist Anschlussfehler: Von einer Szene zur nächsten verschwinden beispielsweise Requisiten, die den Movie-Mistakes-Zähler nach oben treibt. In einer Dinnerszene mit Tante Marge allerdings ist sogar kurz ein Mitglied der Filmcrew in einem Spiegel zu sehen. Übrigens liegt "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" (2002) mit 298 Fehlern nur knapp hinter "Der Gefangene von Askaban", den vor einigen Jahren auch die fleißigen Fahnder des YouTube-Kanals CinemaSins auf Filmfehler untersucht haben.

5. "Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs" (2003)

Massenschlachten, Computereffekte, aufwendige Masken – natürlich ist auch Peter Jacksons Riesenepos "Der Herr der Ringe" sehr anfällig für kleine Detailfehler. Den meisten werden die insgesamt 289 Filmfehler wohl gar nicht auffallen, und auch schmälern sie den Genuss der Fantasyromanverfilmung nicht.

Im 11-fach oscarprämierten Abschluss der magischen Originaltrilogie wechselt etwa eine Narbe auf Hobbit Frodos Gesicht mehrfach die Position. Auch Filmcrewmitglieder tauchen hier und da mal zwischen den Orkhorden auf. In der spannenden Szene, in der Frodo von einer Riesenspinne eingewickelt wird, sind häufiger die Stuntseile zu sehen. Solche Kleinigkeiten häufen sich, weshalb es fast verwunderlich ist, dass Jackson und Crew hier nicht noch mehr Fehler gemacht haben.

6. "Star Wars – Krieg der Sterne" (1977)

Während die neuen Episoden und Spin-offs wie "Rogue One" weiter erfolgreich das Kino erobern, sind die Ur-Episoden, nach heutiger Zählung IV bis VI, längst einer Schönheitskur unterzogen worden. Aber auch die digitale Aufwertung konnte natürlich einige Filmfehler nicht ungeschehen machen, es sind ganze 278.

Anschlussfehler zählen abermals zu den häufigsten Versäumnissen von George Lucas und seinem Team – etwa ein nicht immer rauchender Schornstein, der hinter Jawas zu sehen ist, während sie auf Luke Skywalker zulaufen. Hier und da sind auch Kameras zu sehen, die sich etwa in einer Raumschiffkampfszene auf R2-D2s glatter Oberfläche spiegeln. Sehr witzig: In der Szene, in der Luke von Wüstenaliens ausgeraubt wird, ist unter seinem schwebenden Gefährt ein Fahrgestell zu sehen.

In einer separaten Topliste findest Du weitere "Star Wars"-Filmfehler, auch aus den sechs anderen Episoden,

7. "Titanic" (1997)

James Camerons Megaschmachtfetzen über das angeblich unsinkbare Kreuzfahrtschiff Titanic katapultierte die damaligen Jungdarsteller Leonardo DiCaprio und Kate Winslet in Hollywoods A-Liga. Der Rest ist Geschichte, genau wie die Kollision mit dem Eisberg und Milliarden vergossener Tränen nach Leos dramatischem Filmtod.

Nicht nur Leonardo DiCaprios Figur Jack verschwindet in den Fluten, seinen Hosenträgern geht es zwischen den Szenenschnitten gerne mal ähnlich. Und Roses Muttermal verschwindet von ihrem linken Mundwinkel, wo er sich in der ersten Szene mit ihr befindet – und befindet sich für den Rest des Films auf der gegenüberliegenden Seite. Das sind zwei der 276 Filmfehler, die der "Titanic" zusetzen.

Neueste Artikel zum Thema 'Harry Potter'

close
Bitte Suchbegriff eingeben