Topliste

Forbes ermittelt: Das sind die 10 überbezahltesten Schauspieler

Channing Tatum ist unter den Top 3 der überbezahltesten Schauspieler des Jahres 2016.
Channing Tatum ist unter den Top 3 der überbezahltesten Schauspieler des Jahres 2016. (©AP Photo 2016)

Schauspieler verdienen mit ihren Filmen oft mehrere Millionen US-Dollar. Doch ist das immer auch gerechtfertigt? Nicht immer, findet das US-Wirtschaftsmagazin Forbes und hat eine Liste mit all jenen Darstellern veröffentlicht, die ihr Geld wahrlich nicht wert sind.

Aber wie hat Forbes das errechnet? Für ihre Analyse hat sich das Wirtschaftsmagazin die Einspielergebnisse der maximal letzten drei Filme der Schauspieler, die vor Juni 2016 erschienen sind, angesehen. Ausgenommen waren Animationsfilme sowie Streifen, in denen die jeweilige Person nur eine sehr kleine Rolle gespielt hat oder Filme, die in weniger als 2.000 Kinos liefen.

Anschließend wurden die Produktionskosten von den Einspielergebnissen abgezogen und der daraus resultierende Wert durch die geschätzten Gagen der Schauspieler geteilt. Somit ergab sich ein Betrag, den ein Film pro ausgezahlten Dollar an den Star, wieder eingespielt hat.

10. Bradley Cooper

Auf Platz 10 der überbezahlten Schauspieler befindet sich laut Forbes Bradley Cooper. Pro ausgezahlten US-Dollar an ihn spielte er 12,10 USD wieder ein. Bei dem Hollywoodstar wurden unter anderem die Filme "Joy" und "Aloha" mit bedacht.

9. Julia Roberts

Als einzige Frau im Ranking der überbezahltesten Schauspieler ist Julia Roberts. Den Berechnungen des Wirtschaftsmagazins zufolge hat sie mit "Money Monster" und "Mother's Day" für jeden ausgezahlten Dollar nur 10,80 US-Dollar wieder eingespielt – trotz einer grundsätzlich viel geringeren Gage im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen.

8. Leonardo DiCaprio

Anfang 2016 heimste Leonardo DiCaprio endlich seinen ersten Oscar ein. Ein Garant für explodierende Einspielergebnisse ist das jedoch nicht: Auf einen ausgezahlten Gagendollar fallen bei dem Schauspieler 9,90 eingespielte US-Dollar. Unter anderem mit "The Revenant" und "The Wolf of Wall Street" ging Leonardo DiCaprio ins Rennen.

7. Mark Wahlberg

9,20 USD hingegen pro einem ausgezahlten Dollar spielte Mark Wahlberg mit seinen Filmen im vergangenen Jahr ein. Auch wenn er mit "Daddy's Home – Ein Vater zu viel" durchaus erfolgreich war, knabbert er immer noch an seinem Flop "The Gambler" aus dem Vorjahr. Vielleicht bringt sein neuester Kinofilm "Deepwater Horizon" neuen Aufschwung.

6. Adam Sandler

Zwar war der jüngste Film von Adam Sandler exklusiv für Netflix erschienen, doch wie wir wissen, ist der Schauspieler fleißig am Drehen. Mit "Urlaubsreif", "Pixels" und "Kindsköpfe 2" hatte Adam Sandler gleich mehrere Eisen im Feuer – die allerdings in Sachen Einspielergebnissen nicht allzu erfolgreich waren. Für jeden Dollar, den er als Gage erhielt, spielte er laut Forbes nur 7,60 USD wieder ein.

5. George Clooney

Ob "Money Monster" an der Seite von Julia Roberts, "Tomorrowland" oder "Hail, Caesar!" – in jedem von ihnen spielte George Clooney mit. Nur beim Publikum kamen die Filme offenbar nicht so an, wie es von den Machern gewünscht war. Somit spielte er mit seinem Mitwirken nur 6,70 US-Dollar pro gezahltem Dollar Gage ein.

4. Will Ferrell

Bei Filmen mit Will Ferrell sind Lachsalven in der Regel garantiert. Was vielleicht im Heimkino mit Freunden funktioniert, lockt jedoch nicht jeden immer in die großen Lichtspielhäuser. So schlüpfte er für "Zoolander 2" erneut in die Rolle von Jacobim Mugatu, an den Einspielergebnissen änderte es jedoch nichts: Für jeden gezahlten Dollar spielte er nur 6,50 USD wieder ein. Immerhin: Im vergangenen Jahr rangierte Will Ferrell noch auf Platz 3!

3. Channing Tatum

Traurigerweise nach oben geklettert ist Hollywoodbeau Channing Tatum. Trotz seines Erfolgs mit "Magic Mike XXL", wodurch vor allem Frauen regelrecht in die Kinos pilgerten, befindet er sich nicht mehr nur auf Platz 7, sondern setzt sich nun auf dem Treppchen fest. Mit 6 eingespielten US-Dollar pro ausgezahltem Dollar reicht es nur für Rang 3 der Forbes-Liste mit den überbezahltesten Schauspielern. Nicht ganz unschuldig ist daran der Kassenflop "Jupiter Ascending".

2. Will Smith

Um Will Smith ist es in den vergangenen Jahren eher ruhig geworden. Zwar dreht er noch regelmäßig Filme, größere Kinokracher waren aber schon länger nicht mehr dabei. Auch wenn das Sportdrama "Erschütternde Wahrheit" vielversprechendes Potenzial hatte, spielte es an den Kinokassen kaum etwas ein. Am Ende errechnete Forbes: Ein ausgezahlter Dollar brachte fünf wieder rein.

1. Johnny Depp

Spitzenreiter der überbezahltesten Schauspieler 2016 ist laut Forbes zum zweiten Jahr in Folge Johnny Depp. Für einen ausgezahlten Dollar spielte seine Teilnahme nur 2,80 USD wieder in die Kassen. Das Sequel "Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln" war wenig erfolgreich und zugleich lief die Gerichtsverhandlung zur Scheidung von seiner Frau Amber Heard.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben