menu

"Game of Thrones": Der große Episodenguide zu Staffel 8

Schau mir in die Augen, Kleines!
Schau mir in die Augen, Kleines!

Der Winter ist da! Und zwar mit Pauken und Trompeten. Am 15. April feierte Staffel 8 von "Game of Thrones" auf Sky seine Premiere. Damit Du immer weißt, worum es geht, findest Du hier den ultimativen Episodenguide.

Die Highlights aus Staffel 8

8x01 "Winterfell" (15.04.2019, Sky)

Das Ende liegt in der eiskalten Luft: Der Winter ist nun endgültig da, die Weißen Wanderer stellen eine tödliche Bedrohung für ganz Westeros dar und wir müssen viele, viele Charaktere für den letzten Kampf in Stellung bringen – lange ersehnte Wiedervereinigungsszenen sind das große Merkmal dieser etwas gehetzt wirkenden Folge.

Allerdings werden auch große Konflikte für die nächsten Episoden angelegt: Sansa und Daenerys können sich gegenseitig auf den Tod (und das Wort habe ich hier nicht ganz unbewusst gewählt...) nicht leiden, Bronn soll Tyrion und Jamie Lannister ermorden und Euron will mit Cersei einen Thronfolger zeugen – ohne zu wissen, dass ein solcher bereits in ihr heranwächst. Die Schlinge um Cersei zieht sich weiter zu. Und derweil erfährt Jon Schnee endlich von seiner wahren Abstammung als Targaryen – die nächsten Episoden dürften wahrhaft stürmisch werden!

Hier findest Du unser komplettes Review zu "Game of Thrones" Staffel 8 Episode 1.

8x02 "Ein Ritter der Sieben Königslande" (22.04.2019, Sky)

Die Welt der Lebenden kämpft ihr (vermeintlich) letztes Gefecht: Der Nachtkönig und seine Armee aus Eiszombies stehen kurz vor Winterfell. Dass hier jemand lebend rauskommt, glauben nur die wenigsten unserer Protagonisten – also sehen wir in dieser Folge viele nachdenkliche Gesichter, ein letztes Mal werden alte Freundschaften bestärkt und überflüssige Konflikte beiseite gelegt.

Und mit Briennes Ritterschlag durch den geläuterten Jaime bekommt auch diese recht düstere Folge ihren emotionalen Mittelpunkt. Zwischen Sansa und Daenerys hingegen kriselt es nach einer kurzen Entspannungsphase weiter – als hätten diese beiden Ladys keine anderen Sorgen. Und als Jon Snow auch noch seine wahre Identität lüftet, kochen die Gefühle fast über – aber dann tönen die Hörner: Die Weißen Wanderer sind da.

Hier findest Du unser komplettes Review zu "Game of Thrones" Staffel 8 Folge 2.

8x03 "Schlacht um Winterfell" (29.04.2019, Sky)

In der dritten Episode wird nicht lang gefackelt, weshalb die Schlacht um Winterfell auch direkt losgeht. Auf Dialoge wird dieses Mal weitestgehend verzichtet, stattdessen sprechen die Taten für sich. Während Sansa zusammen mit Tyrion, Varys und Gilly in der Krypta die Stellung hält, kämpfen Arya und Co. mit vereinten Kräften gegen die Weißen Wanderer. Die schaffen es nämlich mit einer List des Nachtkönigs in die Festung hinein ...

Und Bran? Der hockt im Hain und sucht als Rabe nach dem Nachtkönig, der sich kurz darauf auch blicken lässt. Aber nicht, ohne sich zuvor mit seinem untoten Drachen Viserion eine epische Schlacht mit Jon und Dany auf Rhaegal und Drogon zu liefern.

Aber: Es gibt am Ende herbe Verluste zu verzeichnen. Gleich sieben Charaktere müssen das Zeitliche segnen – allerdings dürfte nicht jedem davon lange nachgeweint werden. Next stop: Königsmund.

Hier findest Du unser komplettes Review zu "Game of Thrones" Staffel 8 Episode 3.

8x04 "Die letzten Starks" (06.05.2019, Sky)

War alles gar nicht so schlimm: Der Kampf gegen den unbesiegbar scheinenden Nachtkönig ist gewonnen, die Weißen Wanderer sind vernichtet und alle wichtigen Hauptcharaktere leben noch. Heißt: Die letzte große Schlacht gegen Cersei Lannister und Euron Greufreud steht uns bevor.

Große Gefühle brechen sich Bahn: Gendry gesteht Arya seine Liebe (und blitzt eiskalt ab), Jaime und Brienne landen in der Kiste (gleich mehrmals) und auch zwischen Dany und Jon Snow könnte es kuschelig sein, wäre da nicht diese Sache um Jons wahre Identität. So ein Geheimnis kann niemand lange mit sich rumschleppen, weshalb am Ende der Folge acht (!) Leute wissen, dass Jon Snow in Wahrheit Aegon Targaryen ist.

Das wiederum ist Cersei Lannister ziemlich wurscht, denn ihr Bettgefährte/Erpresser Euron Greufreud hat noch einen von Danys Drachen vom Himmel gepustet – da war es nur noch einer. Außerdem massakriert Cersei vor versammelter Mannschaft Missandei: An Friedensverhandlungen ist sie offenbar nicht interessiert. Daenerys kocht vor Wut ...

Hier findest Du unser komplettes Review zu "Game of Thrones" Staffel 8 Folge 4.

8x05 "Die Glocken" (13.05.2019, Sky)

"Reiß' die Hütte ab!", dieses Motto nimmt Daenerys wörtlich: Von Paranoia und Machtgeilheit zerfressen, exekutiert sie erst Varys wegen Hochverrats und bläst dann zum Angriff auf Königsmund. Und der hat's in sich.

Schreiende Menschen, brennende Leichen, Tod und Zerstörung überall: Danys Wandlung zum finalen Bösewicht der Serie kostet Zehntausende Menschenleben. Auch Hauptcharaktere finden ihr manchmal verdientes, manchmal unverdientes Ende: Jaime stirbt zusammen mit seiner Schwester Cersei, die Clegane-Brüder stürzen gemeinsam ins Flammenmeer, Euron Graufreud versucht sich (erfolglos) an 'nem coolen One-Liner, bevor auch er seinen letzten Atemzug macht. In der nächsten Woche wird sich alles entscheiden – sind wir bereit für die letzte Folge "Game of Thrones"?

Hier findest Du unser komplettes Review zu "Game of Thrones" Staffel 8 Folge 5. 

8x06 "Der Eiserne Thron" (20.05.2019, Sky)

Königsmund ist gefallen, Daenerys ist Herrscherin der Sieben Königslande – und noch lange nicht am Ende. Sie will die ganze Welt von Tyrannei befreien, wie sie den Unbefleckten und Dothraki klar macht. Unterdessen schmeißt Tyrion seinen Posten als Hand der Königin hin und wandert dafür hinter Schwedische Gardinen. Jon Snow, nach einem Gespräch mit Tyrion wachgerüttelt, macht das einzig Richtige und tötet Daenerys. Drogon zerstört daraufhin den Eisernen Thron und fliegt mit seiner "Mutter" davon.

Nach einem Zeitsprung wird Tyrion den Lords und Ladys von Westeros vorgeführt, um seine Strafe zu erhalten. Stattdessen stellt er die alles entscheidende Machtfrage, schafft kurzerhand das Erbkönigtum ab und sorgt dafür, dass Bran zum Herrscher der Sieben, pardon, Sechs Königslande wird. Sansa will den Norden unabhängig lassen und ihr eigenes Ding machen.

Jon, der Queenslayer, wird zurück zur Nachtwache geschickt, Arya schippert auf Erkundungstour nach Westen und Tyrion baut sich einen neuen Rat zusammen, um als Hand des Königs Bran helfen zu können. Friede, Freude, Eierkuchen und so ... und etliche Fragen, die unbeantwortet bleiben.

Hier findest Du unser komplettes Review zu "Game of Thrones" Staffel 8 Folge 6. 

Das passierte in Staffel 7

Von Christin Ehlers

7x01 "Drachenstein" (17.07.2017, Sky)

Der Auftakt ist geglückt. Mit einer 59 Minuten langen Episode meldet sich "Game of Thrones" nach rund eineinhalb Jahren Bildschirmabstinenz zurück. In einer gewohnt ruhig erzählten ersten Episode erleben wir, wie Arya nicht nur Walder Frey, sondern auch seine Handlanger umbringt und wie Jon Snow die Loyalität der Herrscher des Nordens ihm gegenüber sicherstellt.

Daenerys Targaryen ist mit Sack und Pack endlich auf Drachenstein angekommen. Samwell Tarly muss indes Bettpfannen schrubben, statt Infos über Drachenglas zu sammeln. Und Cersei Lannister? Die holt sich die Unterstützung von Euron Graufreud, mit dem sie sich den Feinden aus dem Norden, Westen, Süden und Osten entgegen stellen will. Oh, und natürlich nicht zu vergessen, der etwas seltsame Cameo von Ed Sheeran.

Hier findest Du unser komplettes Review zu "Game of Thrones" Staffel 7 Episode 1.

7x02 "Sturmtochter" (24.07.2017, Sky)

In Episode 2 von Staffel 7 geht es ähnlich ruhig zu wie im Staffelauftakt. Cersei Lannister ist darum bemüht in "Sturmtochter" nach neuen Verbündeten zu suchen, da sich die meisten von ihnen abgewendet und die Seiten gewechselt haben. Während Daenerys Targaryen unterdessen den Sturz von Königsmund plant, erfährt Jon Snow in Winterfell endlich, wo er das so dringend benötigte Drachenglas finden kann: Unter der Festung von Daenerys! Also auf nach Drachenstein.

Auf ihrem Weg nach Süden, um Königin Cersei zu töten, erfährt Arya von ihrem Freund Heiße Pastete, dass nicht mehr die Boltons in Winterfell regieren, sondern ihr schmerzlich vermisster Bruder Jon Snow. Also bricht sie sofort in ihre alte Heimat auf – und trifft unterwegs auf eine alte Bekannte. Ein bisschen Action gibt es zum Schluss auch noch, als Euron Graufreud die Flotte von Asha Graufreud überrascht und in Schutt und Asche legt.

Hier findest Du unser komplettes Review zu "Game of Thrones" Staffel 7 Episode 2.

7x03 "Die Gerechtigkeit der Königin" (31.07.2017, Sky)

Endlich sind sie vereint: Jon Snow und Daenerys Targaryen haben nach sieben Staffeln endlich zusammengefunden. Zumindest für einen spannungsgeladenen Plausch auf Drachenstein. Cersei kann sich endlich an Ellaria Sand, der Mörderin ihrer Tochter, rächen. Und um ihre Schulden bei der Eisernen Bank zu begleichen, überfällt sie kurzerhand auch noch Rosengarten.

Die Unbefleckten greifen auf Befehl von Daenerys Casterlystein an und töten alle Lannister-Soldaten, die ihnen über den Weg laufen. Nur um anschließend von den Burgmauern mit ansehen zu müssen, dass Euron Graufreud die gesamte Flotte vernichtet. Auf Winterfell kommt es außerdem zu einer erneuten Familienzusammenführung: Bran steht – naja, liegt – plötzlich vor seiner Schwester Sansa.

Hier findest Du unser komplettes Review zu "Game of Thrones" Staffel 7 Episode 3.

7x04 "Kriegsbeute" (07.08.2017, Sky)

Arya ist endlich zu Hause in Winterfell angekommen und traf dort nicht nur auf ihre Schwester Sansa, sondern auch ihren Bruder Bran. Von dem bekommt die jüngste Stark-Tochter einen Dolch aus Valyrischem Stahl geschenkt, den sie auch gleich im Kampftraining mit Brienne von Tarth einsetzt. Währenddessen beobachtet Sansa das Geschehen, und muss feststellen, dass ihre kleine Schwester zu einer gnadenlosen Killerin geworden ist.

Daenerys hat sich ihren Drachen sowie die dothrakischen Reiter geschnappt und hat sich auf den Weg in die Weite gemacht, um den Lannister-Soldaten eine Gratis-Röstung zu verpassen. Dabei muss Tyrion Lannister mit ansehen, wie sein Bruder Jaime nur knapp dem Tod entkommt – oder doch nicht? Ein fieser Cliffhanger wird uns mindestens eine Woche zappeln lassen.

Hier findest Du unser komplettes Review zu "Game of Thrones" Staffel 7 Episode 4.

7x05 "Ostwacht" (14.08.2017, Sky)

Tyrion Lannister zweifelt immer mehr an der Vorgehensweise von Daenerys – vor allem nachdem sie Randyll und Dickon Tarly von Drogon zu Asche verbrennen lässt. In Winterfell geraten derweil Sansa und Arya immer mehr aneinander – was Petyr Baelish mit einem geschickt platzierten alten Brief von Sansa für sich ausnutzen möchte.

Jaime Lannister und Bronn haben unterdessen den Drachenangriff überlebt und machen sich auf die Heimreise nach Königsmund. Dort treffen die beiden auf den heimlich angereisten Tyrion, der ihnen einen verrückten Plan präsentiert: Jon Snow, der genesene Jorah Mormont, der wieder aufgetauchte Gendry und ein paar andere Getreue wollen jenseits der Mauer einen lebenden Toten fangen und dann nach Königsmund bringen. Dies soll der endgültige Beweis für die Gefahr durch die Weißen Wanderer sein und Cersei zum Waffenstillstand mit Daenerys bewegen.

Hier findest Du unser komplettes Review zu "Game of Thrones" Staffel 7 Episode 5.

7x06 "Jenseits der Mauer" (21.08.2017, Sky)

Jon Snow und seine treue Gefolgschaft suchen jenseits der Mauer nach den Weißen Wanderern, um einen von ihnen zu fangen. In einem plötzlich aufziehenden Sturm werden sie jedoch von einem untoten Bären attackiert, der Thoros von Myr tödlich verletzt. Jon Snow und seine Mannen werden schließlich auf einem Felsen in einem zugefrorenen See in die Enge getrieben und müssen einen verzweifelten Kampf um Leben und Tod ausfechten. Gendry konnte unterdessen zurück zur Mauer gelangen und mit einem Raben Daenerys um Hilfe bitten. Die Mutter der Drachen rettet letztendlich die tapferen Zombie-Jäger, erleidet dabei aber einen schmerzlichen Verlust: Drache Viserion wird vom Nachtkönig getötet und anschließend wiederbelebt!

In Winterfell wird die Stimmung unterdessen immer eisiger. Nachdem Sansa Aryas Totenmasken entdeckt, kommt es zum Showdown zwischen den Schwestern - der mit einer tödlichen Drohung von Arya endet.

Hier findest Du unser komplettes Review zu "Game of Thrones" Staffel 7 Episode 6.

7x07 "Der Drache und der Wolf" (28.08.2017, Sky)

Vor den Toren von Königsmund kommt es zum großen Zusammentreffen zwischen Daenerys Targaryen, Jon Snown und Cersei samt ihren jeweiligen Gefolgsleuten. Vereint möchte man gegen die Gefahr der Weißen Wanderer antreten – so zumindest der Plan. Doch schnell wird klar: Eine tanzt wie immer aus der Reihe, um ihre eigenen Interessen zu verfolgen.

Unterdessen wird Kleinfinger eine Falle gestellt und mit seinen eigenen Intrigen vor Gericht gestellt. Arya macht auf Anweisung ihrer Schwester Sansa kurzen Prozess mit Petyr Baelisch, dessen Betteln und Beten keinerlei Wirkung zeigt. Aus dem Norden rücken die Weißen Wanderer immer weiter nach Winterfell und haben inzwischen eine äußerst mächtige Waffe dabei, mit der sie kurzerhand die vermeintlich unüberwindbare Mauer zu Fall bringen.

Hier findest Du unser komplettes Review zu "Game of Thrones" Staffel 7 Episode 7.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Game of Thrones

close
Bitte Suchbegriff eingeben