Topliste

"Game of Thrones": Hast du diese 11 Cameo-Auftritte bemerkt?

Na, hättest Du ihn erkannt? Hier freut sich Ed Sheeran gerade über seinen Cameo-Auftritt an der Seite von Arya-Stark-Darstellerin Maisie Williams.
Na, hättest Du ihn erkannt? Hier freut sich Ed Sheeran gerade über seinen Cameo-Auftritt an der Seite von Arya-Stark-Darstellerin Maisie Williams. (©picture alliance/AP Photo 2017)

"Game of Thrones" zählt aktuell nicht nur zu den erfolgreichsten Sendungen im TV, sondern auch zu denen mit dem umfangreichsten Cast. Trotzdem stehen zahllose Stars und Sternchen Schlange, um wenigstens für einige wenige Augenblicke in die Welt von Westeros eintauchen zu dürfen. Elf mal mehr, mal weniger offensichtliche Cameo-Auftritte haben wir hier für Dich zusammengestellt.

Achtung, Spoiler!
Um Dir die folgenden Cameo-Auftritte vorstellen zu können, kommen wir um ein paar kleine Spoiler zur Handlung von "Game of Thrones" leider nicht herum. Weiterlesen auf eigene Gefahr.

1. Jodhi May als Maggy der Frosch

Lange bevor Cersei Lannister Königin von Westeros wurde, ließ sie sich von einer Hexe im Wald die Zukunft vorhersagen. Ihr Besuch bei Maggy dem Frosch blieb dabei nicht nur der abgebrühten Mutter von Joffrey Baratheon sogar Jahre später noch im Gedächtnis, auch bei den Zuschauern hinterließ Maggy einen bleibenden Eindruck. Ein Hauptgrund dafür: die ebenso dezente wie gruselige Performance von Jodhi May ("Die Schwester der Königin").

Cameo-Auftritt in: Folge 1 von Staffel 5

2. Ed Sheeran als ein Soldat der Lannister-Armee

Der Cameo-Auftritt von Sänger Ed Sheeran ("Galway Girl") gehörte zu den eher nicht so subtilen Auftritten in "Game of Thrones". Als Mitglied einer Gruppe von Lannister-Soldaten gab der nicht nur ein Liedchen am Lagerfeuer zum Besten, er lächelte Arya Stark auch über mehrere Minuten fleißig von der Seite an.

Cameo-Auftritt in: Folge 1 von Staffel 7

3. Alexandra Dowling als Roslin Frey

Unter den zahlreichen Töchtern von Walder Frey ist Roslin Frey sicher mit Abstand die Hübscheste. Kein Wunder, dass Edmure Tully, der Onkel von Robb Stark, ziemlich angetan von seiner jungen Braut war. Und Alexandra Dowling ("Die Musketiere") gab wirklich alles, um die zurückhaltende Jungfrau zu spielen. Ob sie von den Plänen ihres Vaters für die Rote Hochzeit wusste, blieb dagegen Spekulation ...

Cameo-Auftritt in: Folge 9 von Staffel 3

4. Neil Fingleton als Mag der Mächtige

Neil Fingleton ("X-Men: Erste Entscheidung") hatte einen nur sehr kurzen, dafür aber umso denkwürdigeren Auftritt in "Game of Thrones". Als Riesenkönig Mag der Mächtige gehörte er nicht nur zu Manke Rayders Armee beim Sturm auf die Mauer, sondern war auch der Einzige, der es durch das äußere Tor schaffte. Beim anschließenden Kampf kam der Riese ums Leben, riss aber sechs Angehörige der Nachtwache – darunter auch Jon Snows Freund Grenn – mit in den Tod.

Cameo-Auftritt in: Folge 9 von Staffel 4

5. Bronson Webb als Will

Bronson Webb ("Rogue One: A Star Wars Story") hat mit seinem Cameo-Auftritt nicht unbedingt den langen Halm gezogen: Erst überlebte seine Figur Will nur knapp einen Angriff durch weiße Wanderer, dann schnappten ihn die Männer von Ned Stark. Noch während er versuchte, seine Kumpanen von der Nachtwache vor der kommenden Bedrohung zu warnen, wurde er als Deserteur hingerichtet.

Cameo-Auftritt in: Folge 1 von Staffel 1

6. Oliver Ford Davies als Maester Cressen

Überhaupt scheinen ziemlich viele Cameo-Auftritte in "Game of Thrones" mit dem (zeitnahen) Tod der betreffenden Figur zu enden. So auch im Fall von Oliver Ford Davies ("Star Wars: Episode 3 – Angriff der Klonkrieger"): Der britische Schauspieler verkörperte für eine eindrucksvolle Episode Maester Cressen am Hof von Stannis Baratheon. Er brachte den Zuschauern in dieser Funktion nicht nur den Möchtegernkönig näher, sondern lieferte auch eine Einführung zu Ser Davos und Lady Melisandre. Am Ende starb er bei dem Versuch, die rote Priesterin zu vergiften.

Cameo-Auftritt in: Folge 1 von Staffel 2

7. Birgitte Hjort Sørensen als Karsi

Da hatten wir schon gedacht, Birgitte Hjort Sørensens ("Pitch Perfect 2") Figur Karsi hätte das Zeug zum wiederkehrenden Charakter, da wurde die Zweifachmutter und Clananführerin auch schon wieder getötet – von gruseligen Zombie-Kindern! Allerdings zum Glück nicht, ohne vorher entscheidend zur Allianz zwischen Jon Schnee und den Wildlingen mit beizutragen.

Cameo-Auftritt in: Folge 8 von Staffel 5

8. Ian McShane als Bruder Ray

Bruder Ray war einer der wenigen Charaktere in "Game of Thrones", der vollkommen friedlich unterwegs war. Er führte als Septon eine kleine Glaubensgemeinschaft des Glaubens an die Sieben an und pflegte Sandor Clegane wieder gesund. Doch nicht nur das: Unter der Obhut des früheren Soldaten und geläuterten Priesters lernte der einstige Schlächter endlich, Mitgefühl mit anderen zu haben. Umso größer war sein Rachewunsch, als der von Ian McShane ("John Wick: Kapitel 2") verkörperte Ray noch in derselben Folge von Angehörigen der Bruderschaft ohne Banner getötet wurde.

Cameo-Auftritt in: Folge 7 von Staffel 6

9. Gary Lightbody von "Snow Patrol" als Soldat der Bolton-Armee

Der Cameo-Auftritt von Gary Lightbody ist Dir überhaupt nicht aufgefallen? Kaum verwunderlich. Der Leadsänger der Band "Snow Patrol" war während seiner überaus kurzen Szene so gut wie nicht zu sehen. Als Teil einer Gruppe von Bolton-Soldaten war er derjenige, der "The Bear and the Maiden Fair" zum Besten gab. Dafür überlebte er seinen Cameo-Auftritt aber wenigstens ...

Cameo-Auftritt in: Folge 3 von Staffel 3

10. Will Champion von "Coldplay" als Trommler auf der Roten Hochzeit

Fast genauso leicht zu übersehen war der Cameo-Auftritt von "Coldplay"-Drummer Will Champion. Fans, die ganz genau hinschauen, erkennen den Musiker auf der Balustrade in der Festhalle der Zwillinge. Dort sorgte er – überaus passend – als Trommler mit für die musikalische Untermalung der Roten Hochzeit.

Cameo-Auftritt in: Folge 9 von Staffel 3

11. Noah Syndergaard als Soldat in der Lannister-Armee

In Staffel 7 kam es zum ersten großen Showdown zwischen der Lannister-Armee und Daenerys' Streitmacht, die unter anderem aus wilden Dothraki-Reitern besteht. Um die abzuwehren, setzten die Lannisters auch auf Speerwerfer – und ein besonders treffsicherer von diesen wird in der Episode "Kriegsbeute" von keinem Geringeren als Baseballspieler Noah Syndergaard verkörpert. Für die, denen der Name nichts sagen sollte: Der frühere Major-League-All-Star spielt derzeit als Starting Pitcher für die New York Mets.

Cameo-Auftritt in: Folge 4 von Staffel 7

Neueste Artikel zum Thema 'Game of Thrones'

close
Bitte Suchbegriff eingeben