Topliste

Halbjahresbilanz: Die 10 (bisher) besten Filme des Jahres 2017

Der "Baby Driver" hat nur knapp die Top 5 unseres Rankings verfehlt.
Der "Baby Driver" hat nur knapp die Top 5 unseres Rankings verfehlt. (©Sony Pictures 2017)

Das Jahr 2017 ist erst halb rum, hat aber schon so einige Filmperlen hervorgebracht. Grund genug, um eine kleine Zwischenbilanz zu ziehen und die zehn bisher besten Filme 2017 zu benennen.

Aber wie lässt sich die Qualität eines Films messen? Wir verlassen uns bei unserem Ranking auf die populäre Filmbewertungs-Plattform Rotten Tomatoes. Dabei beschränken wir uns auf Filme, die 2017 auch hierzulande angelaufen sind, und schließen Dokumentationen, die bei Rotten Tomatoes mit aufgeführt werden, aus. Und nun: Filmliste ab!

10. "Die rote Schildkröte"

Den Anfang macht ein Animationsfilm aus dem berühmten japanischen Studio Ghibli. In "Die rote Schildkröte" wird eine moderne Robinsonade erzählt: Ein Schiffbrüchiger strandet auf einer tropischen Insel und begegnet einer mysteriösen roten Schildkröte, die ihn daran hindert, diese wieder zu verlassen. Doch Überraschung! Aus dem Panzer des Meerestiers schlüpft eine Frau.

  • Rating: 94 % bei 136 Rezensionen
  • Besonderheit: Auch wenn die fantastische Handlung des Filmes relativ dünn ist, sorgt der liebevoll animierte Film für hohe Schauwerte, was 2017 mit einer Oscarnominierung als bester Animationsfilm belohnt wurde.

9. "Der glücklichste Tag im Leben des Olli Mäki"

Von der tropischen Insel geht es weiter nach Finnland. Das Biopic "Der glücklichste Tag im Leben des Olli Mäki" zeichnet die wahre Geschichte des Finnen Olli Mäki (Jarkko Lahti) nach, der 1962 an der Boxweltmeisterschaft in Helsinki  teilnimmt und sich Hoffnungen auf den Titel macht. Doch eigentlich beschäftigt den bescheidenen Finnen nur eines: seine Liebe zu Raija (Oona Airola).

  • Rating: 100 % bei 46 Rezensionen
  • Besonderheit: Die Produktion lässt alle üblichen Konventionen des Sportfilms fahren und setzt ihm das warmherzige Porträt eines jungen Mannes entgegen.

8. "The Lego Batman Movie"

Der große Star im Überraschungshit "The Lego Movie" war ohne Frage der geflügelte Rächer Batman. Grund genug, dem Fledermausmann auch in Legoform einen Solofilm zu spendieren. In "The Lego Batman Movie" muss es Batman mit dem Joker und dem eigenen Nachwuchs aufnehmen.

  • Rating: 90 % bei 250 Rezensionen
  • Besonderheit: Bunter Bauklötzchenspaß, der Kindern und Erwachsenen gleichermaßen begeistert. Unsere ausführliche Kritik findest Du hier.

7. "Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen"

Trotz des ernsten Themas ist "Hidden Figures" ein wunderbar positiver Film. Hier stehen die NASA-Mathematikerinnen Katherine Johnson (Taraji P. Henson), Dorothy Vaughan (Octavia Spencer) und Mary Jackson (Janelle Monáe) im Mittelpunkt, die maßgeblich das Raumfahrtprogramm der NASA vorantrieben. Auf dem Weg zu den Sternen ist ihnen nur die Einstellung der Gesellschaft zu ihrer Hautfarbe im Weg – denn die Drei sind Afroamerikanerinnen in den USA der 1960er-Jahre.

  • Rating: 92 % bei 234 Rezensionen
  • Besonderheit: Die wahre Geschichte der Weltraumpionierinnen wird trotz aller Rückschläge positiv erzählt und lässt einen mit einem guten Gefühl zurück. Das überzeugende Schauspielensemble wurde bei den SAG Awards 2017 mit einem Preis belohnt.

6. "Baby Driver"

Ist dieser Bube tatsächlich schon alt genug, um zu fahren? Oh ja, das ist er! Der "Baby Driver" (Ansel Elgort) arbeitet sogar als Fluchtfahrer in Atlanta. Als er sich in die Kellnerin (Lily James) verliebt, hat er jedoch genug von den kriminellen Machenschaften – was seinem Boss Doc (Kevin Spacey) gar nicht gefällt.

  • Rating: 98 % bei 133 Bewertungen
  • Besonderheit: Schräge Figuren und ein Gute-Laune-Soundtrack machen "Baby Driver" zum Überraschungshit des Jahres 2017. Die Turn-On-Kritik führt das näher aus.

5. "The Salesman – Forushande"

Ein Drama aus dem Iran gehört auch zum Besten, was das Kino dieses Jahr bislang hervorgebracht hat. "The Salesman – Forushande" begleitet das junge Paar Emad und Rana, das sein Heim verlassen muss, da es einsturzgefährdet ist. Die beiden finden über einen Freund eine neue Unterkunft, in der Rana jedoch von einem Unbekannten angegriffen und verletzt wird. Die Situation belastet die Beziehung des Ehepaares zunehmend.

  • Rating: 97 % bei 154 Rezensionen
  • Besonderheit: Das vielschichtige und exzellent gespielte Ehedrama wurde zurecht 2017 mit dem Oscar für den "besten fremdsprachigen Film" ausgezeichnet. Aus Protest gegen US-Präsident Donald Trumps Einreisepolitik blieb Regisseur Asghar Farhadi der Verleihung jedoch fern.

4. "Mein Leben als Zucchini"

Der Stop-Motion-Film "Mein Leben als Zucchini" aus der Schweiz wirkt auf den ersten Blick drollig, hat jedoch ein ernstes Thema zum Inhalt: Der neunjährige Icare kommt nach dem Tod seiner Mutter ins Kinderheim. Zucchini, wie er von seiner Mutter genannt wurde, muss sich dort erst zurechtfinden, findet aber schnell in Camille eine beste Freundin.

  • Rating: 100 % bei 104 Rezensionen
  • Besonderheit: Die Geschichte gebeutelter Waisenkinder wurde selten so zartfühlend umgesetzt. Der Film hat zurecht von der Deutschen Film- und Medienbewertung das Prädikat "besonders wertvoll" erhalten.

3. "Wonder Woman"

Nach dem zumindest bei Kritikern mäßigen Erfolg von "Batman v Superman" und "Suicide Squad", eilt "Wonder Woman" zur Rettung der DC-Filme. Der Blockbuster erzählt die Hintergrundgeschichte der göttlichen Amazone, die sich im Ersten Weltkrieg niemand Geringerem als dem Kriegsgott Ares entgegenstellt.

  • Rating: 92 % bei 310 Rezensionen
  • Besonderheit: Die schauspielerische Leistung von Gal Gadot erweckt die DC-Heldin mit viel Herz und Durchschlagskraft zum Leben.

2. "Logan"

Doch Wonder Woman ist nicht die einzige Superheldin, die 2017 Zuschauerherzen begeisterte. Ein weitaus düsteres Werk setzte den Antihelden Wolverine aus der "X-Men"-Serie in den Fokus. In "Logan" verdingt sich der Mutant mit Eisenklauen und Selbstheilungskräften als Chauffeur, bis er einer jungen Mutantin zu Hilfe eilen muss.

  • Rating: 93 % bei 301 Rezensionen
  • Besonderheit: Die brutale und kompromisslose Inszenierung von "Logan" ist ungewohnt für das Franchise, funktioniert aber außerordentlich gut. Unsere gesamte Kritik findest Du hier.

1. "Get Out"

An die Spitze der besten Filme 2017 konnte sich unerwartet ein Horror-Thriller setzen. Zunächst klingt alles harmlos: Rose möchte in "Get Out" ihren afroamerikanischen Freund ihren Eltern vorstellen. Doch der herzliche Empfang täuscht ihn nicht darüber hinweg, dass es bei den Schwiegereltern in spe nicht mit rechten Dingen zugeht.

  • Rating: 99 % bei 272 Rezensionen
  • Besonderheit: "Get Out" nimmt "Filmklischees und Rassismus humorvoll auf die Schippe". Das Lachen bleibt einem dabei aber zunehmend im Halse stecken. Unsere ganze Kritik findest Du hier.

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben