Topliste

Herzrasen: 7 kultige Karren der Serien- und Film-Geschichte

Was Dom in den "Fast & Furious"-Filmen fährt, wird Kult – doch ein Auto der Reihe ist unersetzlich.
Was Dom in den "Fast & Furious"-Filmen fährt, wird Kult – doch ein Auto der Reihe ist unersetzlich. (©Universal Pictures 2017)

Wenn ein Held auf die Leinwand rollt, dann ganz sicher nicht im 0815-Kleinwagen. Filmautos sind die heimlichen Stars in vielen Produktionen – und manche schrieben gar mit qualmenden Reifen TV- und Kino-Geschichte. Selbst durch Blechschäden, Einschusslöcher und Schurken auf der Motorhaube waren die folgenden sieben Kult-Karren nicht zu bremsen.

1. K.I.T.T.

Wenn dem coolen Michael Knight (David Hasselhoff) in den 1980er-Jahren einer das Wasser reichen konnte, dann war das sein eigener Pontiac Firebird. Denn: K.I.T.T. konnte nicht nur sprechen, das nachtschwarze Automobil steuerte sich wenn nötig auch auf eigene Faust aus brenzligen Situationen.

2014 versteigerte "The Hoff" seinen K.I.T.T.-Nachbau bei einer Auktion für einen guten Zweck. Für satte 150.000 US-Dollar wechselte der Pontiac den Besitzer. Der Clou: Im Inneren war tatsächlich ein Sprachcomputer verbaut, der ganze 4.000 "Knight Rider"-Zitate abspielt.

Kultig, weil ... der Firebird selbst den Titelhelden in "Knight Rider" an Lässigkeit übertraf (Erstausstrahlung: 1982 – 1986)

2. Der A-Team-Van

Die Fahrt in seinem bulligen Kleinbus zog Muskelpaket B.A. bekanntermaßen jedem noch so kurzen Flug vor, weshalb der aufgerüstete GMC Vandura, Baujahr 1983, mindestens so sehr zum A-Team gehörte wie seine menschlichen Mitglieder. Schwer beladen mit allerlei Waffen und mit quietschenden Reifen fungierte der kastenförmige Koloss Folge für Folge als ideales Fluchtfahrzeug für Hannibal, Face, Murdock und B.A.

Wie das Militär, welches das A-Team aufgrund eines vermeintlich begangenen Verbrechens in Vietnam jagte, den Van mit seiner auffälligen dreifarbigen Lackierung allerdings jemals aus den Augen verlieren konnte, ist bis heute ein Streitthema unter den Fans der Serie.

Kultig, weil ... der Van selbst zu den Serienlieblingen in der TV-Sendung "Das A-Team" zählte (Erstausstrahlung: 1983 - 1987)

3. Doc Browns DeLorean

Jeder Fan von "Zurück in die Zukunft" weiß: Ein Zeitsprung ist nur möglich, wenn der Reisende in der Maschine auf mindestens 140 km/h beschleunigen kann. Um bequem durch die Zeit reisen zu können, verbaute der Doc seinen Fluxkompensator deshalb in einem DeLorean DMC-12.

Durch die "Zurück in die Zukunft"-Trilogie erreichte der US-Sportwagen Kultstatus, dennoch wurde der DMC-12 nur zwei Jahre lang produziert, da Firmengründer John DeLorean wegen Drogenschmuggels und Veruntreuung von Firmengeldern in Konflikt mit dem Gesetz geriet. 2017 soll der Kultwagen nun sein Comeback feiern: Eine limitierte Neuauflage von 300 Replikas soll in diesem Jahr in Houston (Texas) vom Band rollen und an gut betuchte Fans der Filme verkauft werden.

Kultig, weil ... der DeLorean seiner Zeit in "Zurück in die Zukunft" weit voraus war (erster Film: 1985)

4. Doms Dodge Charger

Keine Frage, die "Fast and Furious"-Reihe strotzt nur so von coolen Karren. Der 1970 Dodge Charger R/T alias "das 10-Sekunden-Auto", an das sich Dominic "Dom" Toretto (Vin Diesel) zu Beginn nicht herantraut, ist allerdings der unangefochtene Star unter ihnen.

Wer ebenso cool wie der Held der Raser-Reihe sein will, muss allerdings tief in die Tasche greifen: Das Original-Muscle-Car aus dem Film, das durch Lachgaseinspritzanlage bis zu 1.200 PS stark sein soll, stand 2011 für 290.000 Schweizer Franken zum Verkauf. Demnach dürfte der Charger für eine Summe von rund 250.000 Euro die Garage gewechselt haben. Eine Straßenzulassung ist in diesem Preis jedoch nicht inbegriffen.

Kultig, weil ... der Charger das legendäre "Biest" in "Fast and Furious" ist (erster Film: 2001)

5. General Lee

Kein Filmauto flog in den 1980er-Jahren so schön, wie General Lee. In beinahe jeder Folge sprang der orangefarbene 69er Dodge Charger mit der 01 auf der Tür und der US-Südstaaten-Flagge auf dem Dach über eine ramponierte Brücke, segelte über eine Polizei-Barrikade oder überwand mit einem Satz ganze Gebäude.

Für den berühmtesten Sprung, den gewaltigen Satz im Intro, war hinter den Kulissen allerdings ein Balanceakt gefragt. Die Serienmacher beluden den Kofferraum des Dodge mit etlichen Pfund Zement, da die lange Front des Charger bei ersten Sprung-Versuchen regelmäßig das Auto nach vorn kippen ließ. Über 300 Ausgaben des orangefarbenen Fahrzeugs sollen im Laufe der sieben Staffeln der Serie bei solchen Stunts zu Bruch gegangen sein.

Kultig, weil ... das orange Knallbonbon in "Ein Duke kommt selten allein" zum Überflieger wurde (Erstausstrahlung: 1979 – 1985)

6. Herbie

Ein VW-Käfer als Rennwagen? Wer nun lacht, hat in knapp 40 Jahren Kino-Geschichte nicht aufgepasst, denn ein gewisses Filmauto mit der Nummer 53 hat schon so manchen Zweifler in zahlreichen Verfilmungen abgehängt.

In den 1960er-Jahren packte die USA das Beetle-Fieber. Dabei waren Kleinwagen wie der wenig luxuriöse Käfer in dieser Zeit eigentlich so gar nicht angesagt. Den runden VW aber schlossen die Amerikaner ins Herz. Der Legende nach suchte Bill Walsh, der Produzent des ersten "Herbie"-Films, den Wagen sogar nur aus, weil dieser die Menschen wie magisch anzog: Auf einem Parkplatz voller außergewöhnlicher Fahrzeuge soll der Beetle das einzige gewesen sein, das die Passanten ständig anfassten.

Kultig, weil ... der Rennkäfer rund vier Jahrzehnte über die Leinwand flitzte. Zuletzt mit dem Remake "Herbie: Fully Loaded – Ein toller Käfer startet durch" (2005; Original: "Ein toller Käfer" von 1968)

7. Bonds Aston

Seine Bond-Girls wechselte der berühmte Geheimagent über die Jahre immer wieder, seinem Lieblingsauto hingegen blieb er treu: Der silberne Aston Martin DB5 tauchte über die Jahrzehnte in verschiedenen Bond-Filmen auf. So nahmen unter anderem Daniel Craig in "Skyfall" und Sean Connery in "Goldfinger" auf dem Fahrersitz des wohl elegantesten aller Dienstwagen Platz.

Je nach Zustand müssen Kaufinteressenten heutzutage mit einem Preis zwischen 150.000 und 350.000 Euro für einen Aston rechnen. Praktische Gadgets von Q wie die Panzerung, Schleudersitze oder Maschinengewehre sind in bei diesem Betrag allerdings noch nicht inkludiert.

Kultig, weil ... dieser Brite der wahre Hingucker in Bond-Filmen wie "Goldfinger" war (1964)

Neueste Artikel zum Thema 'Fast & Furious 9'

close
Bitte Suchbegriff eingeben