Topliste

Höllisch gut: 10 völlig verschiedene Darstellungen des Teufels

Tim Curry und seiner Darstellung des Teufels ist es zu verdanken, dass "Legende" kein absoluter Flop wurde.
Tim Curry und seiner Darstellung des Teufels ist es zu verdanken, dass "Legende" kein absoluter Flop wurde. (©picture-alliance / Mary Evans Picture Library 2017)

Was wäre die Filmwelt nur ohne den Teufel? Richtig, ziemlich einseitig! Denn große Geschichten erzählen immer von Gut und Böse. Hier siehst Du zehn imposante Teufelsdarstellungen der jüngeren Filmgeschichte!

Den Teufel zu verkörpern, gehört sicherlich zu den anspruchsvollsten Jobs in Hollywood. Während so mancher Darsteller daran gescheitert ist, haben wieder andere Schauspieler vollends überzeugen können. Hier folgt ein Überblick über teuflisch gute Schauspielleistungen in den vergangenen drei Jahrzehnten.

1. Robert De Niro – "Angel Heart" (1987)

"Angel Heart" ist ein unterschätzter Okkult-Thriller mit Noir-Momenten, Südstaaten-Flair und herausragenden Schauspielern: Während Mickey Rourke – zu Beginn seiner ersten Hollywood-Hochphase – einen heruntergekommenen Privatdetektiv mimt, verkörpert Robert De Niro auf ziemlich geniale Weise den Teufel, der den Schnüffler für seine Zwecke engagiert.

2. Max von Sydow – "Needful Things – In einer kleinen Stadt" (1993)

In der Stephen-King-Verfilmung "Needful Things – In einer kleinen Stadt" übernimmt Max von Sydow ("Shutter Island") die Rolle des Fürsten der Unterwelt und bringt mit einem ganz besonderen Laden die Menschen einer Kleinstadt dazu, sich gegenseitig an die Gurgel zu gehen. Eine der besten Teufelsdarstellungen überhaupt!

3. Jack Nicholson – "Die Hexen von Eastwick" (1987)

Satanisches Treiben auf die witzige Art: In der Kultkomödie "Die Hexen von Eastwick" von "Mad Max"-Regisseur George Miller stellt Jack Nicholson ("Shining") als diabolischer Lebemann die Welt von Cher, Michelle Pfeiffer und Susan Sarandon auf den Kopf.

4. Al Pacino – "Im Auftrag des Teufels" (1997)

Das Beste an dem Streifen "Im Auftrag des Teufels" ist definitiv Al Pacino ("Der Pate") als Chef einer Anwaltskanzlei, in der nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Mit seinem "Pate"-Stil spielt Pacino den eigentlichen Hauptdarsteller Keanu Reeves ("Matrix") locker an die Wand.

5. Elizabeth Hurley – "Teuflisch" (2000)

Ja, der Teufel kann ziemlich sexy sein! In der Komödie "Teuflisch" spielt Elizabeth Hurley ("The Royals") einen weiblichen Satan, der einem Verlierertyp im Austausch für seine Seele sieben Wünsche gewehrt, damit er die Frau seines Herzens für sich gewinnen kann. Dieser Film macht einfach Spaß – auch dank Brendan Fraser ("Die Mumie") als liebenswerter Trottel vom Dienst.

6. Gabriel Byrne – "End of Days" (1999)

Unter all den Blockbustern von Arnold Schwarzenegger führt "End of Days" ein Nischendasein. In dem düsteren Fantasy-Horror übernimmt Gabriel Byrne ("Die üblichen Verdächtigen") in überzeugender Manier die Rolle des Teufels, der in New York auf Brautschau ist. Zwei Jahre später wechselte Byrne für "Stigmata" übrigens die Seiten und legte sich mit Luzifer höchstpersönlich an.

7. Tim Curry – "Legende" (1985)

Zurückblickend war das Fantasy-Abenteuer "Legende" von Ridley Scott ("Alien") eher ein Flop. Das mag vorwiegend an der recht schnulzigen Story liegen: Tom Cruise muss den Fürsten der Unterwelt daran hindern, die Welt und ihr Tageslicht zu zerstören und seine Angebetete zur Frau zu nehmen. Doch der Steifen hat neben dem wirklich gelungenen Produktionsdesign ein weiteres Highlight zu bieten: Tim Curry als Bösewicht. Es ist nicht das erste Mal, dass Curry mit seinem Auftritt herausragt und eine Produktion gewissermaßen rettet. Man denke nur an "Stephen Kings Es" oder "The Rocky Horror Picture Show".

8. Viggo Mortensen – "God's Army – Die letzte Schlacht"(1995)

Lange vor "Herr der Ringe" war Viggo Mortensen (Aragorn) auf der bösen Seite der Macht aktiv – wenn auch nur in einem kurzen, aber denkwürdigen Auftritt als Luzifer. Seine verstörende Darstellung sorgt noch heute für Gänsehaut. Ebenfalls sehr sehenswert in "God's Army – Die letzte Schlacht": Christopher Walken ("Pulp Fiction") als Erzengel Gabriel.

9. Peter Stormare – "Constantine" (2005)

Eine Teufelsdarstellung der etwas anderen Art: In der Comicverfilmung "Constantine" spielt Peter Stormare ("Fargo" 1996) den Fürsten der Unterwelt auf faszinierende und zugleich ekelerregende Art und Weise. Und doch kriegt er gegen Ende des Films irgendwie die moralische Kurve.

10. Tom Waits – "Das Kabinett des Doktor Parnassus" (2009)

Die jüngste Darstellung des Teufels, die es auf unsere Liste geschafft hat, ist die von Tom Waits in "Das Kabinett des Doktor Parnassus". Der Film geriet vorwiegend in die Schlagzeilen, weil Heath Ledger ("The Dark Knight") während der Dreharbeiten verstarb. Dabei wird oft vergessen, dass Regisseur Terry Gilliam eine wunderbar verrückte Geschichte auf der Kinoleinwand zum Leben erweckte, in der Sänger und Schauspieler Tom Waits in einer Nebenrolle als Mr. Nick alias der Teufel brilliert.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben