Topliste

Horror ohne Ende: 7 Serien gegen den "The Walking Dead"-Entzug

Nicht traurig sein! Für die Winterpause von "The Walking Dead" gibt es genug Ersatz!
Nicht traurig sein! Für die Winterpause von "The Walking Dead" gibt es genug Ersatz! (©Gene Page / AMC 2016)

Die schlechte Nachricht: Rick, Michonne und Co. müssen auch mal zu Atem kommen, "The Walking Dead" sammeln Kraft und Blutdurst für neue Folgen der Staffel 7 nach der Winterpause. Die Frage ist nur, mit welchen Serien sich die klaffende Wunde verarzten lässt, die das Bingen der Zombieserie hinterlassen hat.

Die gute Nachricht: Es gibt einige ähnliche und spannende Serien-Highlights wie "iZombie" oder "Z Nation" für die dunkle Jahreszeit. Mit diesen sieben Tipps lässt sich die Wartezeit überbrücken:

1. "Fear the Walking Dead"

Die offensichtliche, erste Wahl ist natürlich die Spin-Off-Serie "Fear the Walking Dead", die auf AmazonVideo anzuschauen ist. Dabei ist der Begriff Spin-Off mit Vorsicht zu genießen, denn im Zentrum steht hier kein Nebencharakter der Hauptserie oder der Comics, sondern es wird eine eigene Geschichte erzählt: Die Patchworkfamilie Clark erlebt hier den Ausbruch der Zombieapokalypse in ihrer Heimatstadt. Das war auch das anfängliche Konzept der Serie, eine detailliertere Betrachtung der Geschehnisse vor "The Walking Dead". Das ist allerdings bald abgehandelt, schnell geht "FTWD" für den Rest der bisher zwei veröffentlichen Staffeln in den bekannten Überlebenshorror über.

2. "Ash vs Evil Dead"

Etwas mehr in Richtung Comedy lehnt sich "Ash vs Evil Dead", die auf dem Kultfilm "Tanz der Teufel" von Sam Raimi aus dem Jahr 1981 basiert. Die zweite Staffel wird derzeit in den USA ausgestrahlt, eine dritte wurde bereits geordert. In der Hauptrolle ist – wie schon in "Tanz der Teufel" – erneut Ash Williams (gespielt von Bruce Campbell) zu sehen, der 30 Jahre nach der Handlung des Films abermals den Fehler macht, versehentlich im Drogenrausch das pure Böse heraufzubeschwören. Das satanische Buch Nekronomikon spielt dabei wieder eine tragende Rolle, und natürlich werden auch dieses Mal massig Leichen Ashs Weg pflastern.

3. "iZombie"

Nein, es handelt sich hier nicht um ein neues Apple-Produkt, auch nicht um eine Beleidigung für Dauernd-aufs-Smartphone-Starrer. Die Comicadaption "iZombie" kommt unter anderem vom Schöpfer der (ebenfalls sehr sehenswerten) Serie "Veronica Mars" um die gleichnamige Teenager-Hobbydetektivin, die sich durch ihre Ermittlungen in fiese Probleme bringt. Auch in "iZombie" spielt eine Frau die Hauptrolle, aber dieses Mal von der anderen Seite betrachtet: Liv ist ein Zombie. Allerdings kein hirntoter Schlurfer, im Gegenteil. Sie hilft Gerichtsmedizinern bei der Aufklärung von Mordfällen, denn sie kann die Erinnerungen der Toten sehen und ihre Fertigkeiten annehmen – indem sie deren Gehirne mampft. Wenn das mal kein origineller Spin auf die ausgenudelte Zombiethematik ist!

4. "Z Nation"

Auch bei der "Z Nation" geht es gerne mal etwas lustiger zu. Drei Staffeln gibt es bereits, eine vierte wurde vor Kurzem bestätigt. Wer das grandiose PlayStation-Zombiespiel "The Last Of Us" gezockt hat, dem kommt die Story in Ansätzen bekannt vor. Der Häftling Murphy wurde in einem US-Gefängnis unfreiwillig zum Versuchskaninchen gemacht. Drei Jahre wütet die Zombieapokalypse hier schon, und während die Gesellschaft langsam im Chaos versinkt, wird ein Impfstoff gegen das Virus gesucht. Und siehe da, Murphy ist der einzige Patient, der tatsächlich Antikörper gegen die Zombieseuche entwickelt. Nun ist sein Blut von unschätzbarem Wert, er muss dringend lebend zu einem Seuchenkontrollzentrum gebracht werden. Aber das ist natürlich nur der Anfang, es warten einige Überraschungen. Trotz des humorigen Untertons schlägt "Z Nation" beim Splatter-Faktor "The Walking Dead" locker.

5. "Preacher"

Zwar ohne Zombies, aber mit einer interessanten Prämisse geht der "Preacher" seit Mai auch beim deutschen AmazonVideo auf Mission. Die Serie folgt Jesse (gespielt von Dominic Cooper), einem Prediger einer texanischen Kleinstadt. Der ist kein gewöhnlicher Gottesmann, sondern von einem dämonischen Engel besessen, der ihm übernatürliche Kräfte verleiht. Und was macht ein Prediger mit solchen Kräften? Klar, er hat damit noch schlagkräftigere Argumente, seine Schäfchen in der Gemeinde auf den rechten Pfad zu führen. Trotz Untoten-Abstinenz macht der interessante Ansatz "Preacher" zum Geheimtipp für Fans von "The Walking Dead".

6. "Containment – Eine Stadt hofft auf Rettung"

Ebenfalls ohne Zombies kommt die neue Serie "Containment" aus, allerdings geht es auch hier um einen gefährlichen Virus. Die US-Serie ist ein Remake des belgischen Vorbilds "Cordon" und hat bisher eine Staffel vorzuweisen. Im Zentrum stehen der Polizist Lex und der Reporter Leo, die auf die Suche nach der Ursache der hochansteckenden und tödlichen Epidemie gehen. Kein leichtes Unterfangen, denn die US-Metropole Atlanta wurde in eine Quarantänezone verwandelt und wie üblich gibt es einige gefährliche Geheimnisse um das Virus.

7. "The Strain"

Hinter "The Strain" steht ausnahmsweise kein Comic, sondern eine Romanreihe von Drehbuchautor Chuck Hogan und Guillermo del Toro. Letzterer genießt vor allem als Regisseur in Horrorfankreisen Kultstatus, denn er drehte unter anderem "Pan's Labyrinth", "Hellboy" und zuletzt das Gothicdrama "Crimson Peak". Auch hier geht es wieder um einen Virus, der dieses Mal an Bord eines Flugzeugs von Berlin nach New York City ausbricht. Nur vier Passagiere überleben, 206 Menschen sterben. Während die Überlebenden isoliert werden, stellen sich die Toten als doch noch ziemlich lebendig heraus. Sie sind zu blutrünstigen Vampiren geworden, die ihre eigenen Familien heimsuchen. Die Serie erntete sehr gute Kritiken, drei Staffeln gibt es bereits, eine letzte vierte wird folgen. "The Walking Dead"-Fans, die auch mit Blutsaugern etwas anfangen können, kommen hier zweifellos auf ihre Kosten.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben