menu

Horror-Weihnachtsfilme: 7 Filme für ein ho-ho-horrormäßiges Fest

Was da auf dem Dach herumtapst, ist sicher nicht der liebe Weihnachtsmann ...
Was da auf dem Dach herumtapst, ist sicher nicht der liebe Weihnachtsmann ...
Daniela Li Träumt von der "Walker Stalker Cruise" – oder einem Urlaub in Hauros wandelndem Schloss.

Weihnachten ist die Zeit der Nächstenliebe, im Fernsehen laufen die besinnlichsten Filme, und die Verwandtschaft steht bald vor der Tür. Wie, das sind für Dich keine freudigen Aussichten? Dir steht der Sinn mehr nach etwas "handfester" Unterhaltung und ein paar Jumpscares dürfen auch gerne dabei sein? Dann schnapp Dir Deinen Glühwein, lehn' Dich zurück und schau Dir die folgenden sieben Horror-Weihnachtsfilme an, die wir für Dich zusammengetragen haben. Besinnlichkeitsfaktor gleich Null, versprochen!

1. "Black Christmas" (2006)

Ein paar kreischende Studentinnen, ein irrer Mörder, und ein von der Außenwelt abgeschnittenes Haus – was braucht es mehr für einen gepflegten Weihnachts-Horrorfilm? Das dachten sich auch die Macher von "Black Christmas". Im Film kehrt Killer Billy nach 15 Jahren in sein altes Heim zurück, in dem gleich mehrere Mitglieder einer Studentinnenverbindung bereits wie auf dem Präsentierteller auf ihn warten. Und er ist nicht der einzige ungebetene Gast ...

  • Fazit: Ziemlich trashig, aber nach dem fünften Eierlikör eine nette Abwechslung zum regulären Festtagsprogramm.

2. "Rare Exports – Eine Weihnachtsgeschichte" (2010)

Nimmt man es genau, dann ist "Rare Exports" kein reiner Horror-Weihnachtsfilm, sondern eine finnische Horror-Komödie. Im Film versuchen einige Arbeiter, den Weihnachtsmann zu finden, um ihn meistbietend zu verkaufen. Ungeahnte Folgen sind da quasi vorprogrammiert.

  • Fazit: Nur ein Regisseur aus dem Heimatland des Weihnachtsmannes kann eine so schräge Handlung zusammenschustern und damit ohne Rute davonkommen.

3. "Gremlins" (1984)

"Gremlins" ist wohl ohne Frage einer der Horror-Weihnachtsfilme schlechthin. Im Movie sorgt der flauschige Mogwai Gizmo zunächst für ganz festliche Knuddelgefühle – bis seine neuen Besitzer ihn blenden, nach Mitternacht füttern und Wasser aussetzen. Von nun an ist es mit der Beschaulichkeit vorbei. Und zwar gründlich.

  • Fazit: "Gremlins" gehört zu Weihnachten wie Geschenke unter dem Baum.

4. "Better Watch Out" (2016)

Wem "Kevin – Allein zu Haus" noch nicht weit genug geht, der könnte an "Better Watch Out" seine helle Freude haben. Der Horror-Weihnachtsfilm setzt auf einige der ikonischen Tricks von Kevin McCallister (wie etwa dem schwingenden Farbeimer), verbaut sie aber in einer bitterbösen Geschichte. Wir sagen nur: Teenager versucht, seine sexy Babysitterin für sich zu gewinnen, indem er am Weihnachtsvorabend einen bewaffneten Einbruch vortäuscht. Na dann, Prost.

  • Fazit: Ziemlich verdreht, böse und der perfekte Horrorfilm, um sich von anstrengendem Weihnachtsbesuch abzulenken.

5. "Krampus" (2015)

Mit der Großfamilie Weihnachten feiern? Was für die einen nach Besinnlichkeit klingt, ist für die anderen der blanke Horror. Auch das Weihnachtsfest der Protagonisten von "Krampus" läuft alles andere als rund – und das schon, bevor der Strom ausfällt, der Krampus mit seinen höllischen Elfen anrückt und es für alle Beteiligten nur noch ums nackte Überleben geht.

  • Fazit: Wer als Kind nie Angst vor Knecht Ruprecht hatte, sollte sich diesen Horror-Weihnachtsfilm nicht entgehen lassen, denn Krampus setzt noch einen drauf.

6. "P2 – Schreie im Parkhaus" (2007)

Würde "P2 – Schreie im Parkhaus" nicht zufällig an Heiligabend spielen, würde wohl kaum jemand den Horror-Thriller als Weihnachtsfilm bezeichnen. Immerhin dreht sich im Film alles um eine Geschäftsfrau, die im nächtlichen Parkhaus ihres Bürogebäudes von einem Stalker festgehalten und misshandelt wird. So aber bleibt dem Zuschauer nur eine Moral von der Geschicht': Mach' an Weihnachten früh Feierabend und geh' nach Hause!

  • Fazit: Wer ein Faible für Horrorthriller hat und dem Kammerspiel der eigenen Weihnachtsfeier entkommen möchte, findet hier willkommene Gelegenheit zum Mitfiebern.

7. "A Christmas Horror Story" (2015)

In mehreren Episoden holt "A Christmas Story" Dir an Weihnachten den Horror auf die Mattscheibe. Dabei sind ein Wechselbalg unterm Weihnachtsbaum und ein Angriff durch Krampus nur zwei der unerfreulichen Festtagszwischenfälle. Und wenn selbst der Weihnachtsmann es mit Zombie-Elfen zu tun bekommt, ist die Bescherung sicher nicht mehr weit.

  • Fazit: Für wen reguläre Weihnachtsfilme der blanke Horror sind, dem könnte "A Christmas Horror Story" zusagen. Wo bekommt man sonst derart viele Weihnachts-Schreckgestalten auf einem Haufen serviert?
Daniela Li Träumt von der "Walker Stalker Cruise" – oder einem Urlaub in Hauros wandelndem Schloss.
Das sagt Daniela:
"Rare Exports" steht bei mir definitiv auf der Weihnachts-Watchlist! Wie sieht Dein Feiertagsprogramm aus?
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Primetime

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben