Übersicht

Im 7. Promi-Himmel: 7 Filme, in denen sich Stars in Normalos verlieben

In "Notting Hill" gibt Julia Roberts den Star, der sich in "Normalo" Hugh Grant verliebt.
In "Notting Hill" gibt Julia Roberts den Star, der sich in "Normalo" Hugh Grant verliebt. (©picture alliance / United Archives 2018)

Keine Frage, es ist der Traum aller Teenies: Der erfolgreiche Star trifft durch Zufall (oder war es Schicksal?) auf den bodenständigen Unbekannten oder die schöne, herzensgute Fremde – und verliebt sich natürlich unsterblich. Welche sieben Filme diesen Traum zumindest auf der Leinwand wahr werden lassen, liest Du hier.

Tatsächlich bekommt unsere Liste ab dem 4. Oktober 2018 einen weiteren Eintrag: Dann verliebt sich Bradley Cooper in "A Star Is Born" als alternder Country-Star in das Normalo-Mädchen mit der großen Stimme, gespielt von Lady Gaga. Mit den folgenden Filmen kannst Du Dich schon jetzt auf den Kinostart einstimmen.

1. "Notting Hill"

Erscheinungsjahr: 1999

Darum geht's: Die britische RomCom ist ein echter Klassiker unter den Star-Normalo-Filmen. Darin ändert sich das Leben des Buchhändlers William Thacker (Hugh Grant) schlagartig, als die Hollywoodikone Anna Scott (Julia Roberts) in seinem kleinen Laden auftaucht.

Fun Fact: Als Anna während des Dinners mit Williams Familie auf ihre letzte Gage angesprochen wird, antwortet sie: "15 Millionen Dollar" – Roberts' tatsächliches Honorar für "Notting Hill".

2. "Bodyguard"

Erscheinungsjahr: 1992

Darum geht's: Die Musikerin Rachel Marron (Whitney Houston) engagiert den versierten Frank Farmer (Kevin Costner) als Bodyguard. Blöd nur, dass die Sängerin und der Sicherheitsmann sich einfach nie einig sind, wenn es um die Ausübung seines Jobs geht – und dann kommen Frank auch noch seine eigenen Gefühle in die Quere.

Fun Fact: "And Iiiiiiiiiii will always love youuuuuu ..." – Houstons schmetternde Version der Ballade erreichte gleich mehrfach Platinstatus. Der Film erntete derweil gemischte Reaktionen: "Bodyguard" war gleich siebenmal für den Spottpreis Goldene Himbeere nominiert, bekam aber auch einen MTV Movie Award als "Bester Film".

3. "StarStruck – Der Star, der mich liebte"

Erscheinungsjahr: 2010

Darum geht's: Disney griff die "Teeniestar verguckt sich in Außenseiterin"-Story gleich mehrfach auf. Unter anderem in "StarStruck": Jessica (Danielle Campbell) muss mit ihrer Schwester in einen Club, da diese hofft, dort ihr Idol, den Popstar Christopher Wilde (Sterling Knight), zu treffen. Stattdessen stößt allerdings Jessica auf den Sänger – im wahrsten Sinne des Wortes – und das Ringen um Gefühle und Privatsphäre beginnt.

Fun Fact: Hingehört! Als Jessica eine Telefonzelle betritt, ist im Hintergrund die Liedzeile "I'm not Superman" zu hören. Achtung, Ironie! Denn: Clark Kent schlüpfte nicht selten in einer Telefonzelle in sein Superman-Outfit.

4. "Another Cinderella Story"

Erscheinungsjahr: 2008

Darum geht's: Wie der Titel schon erahnen lässt, bedient sich "Another Cinderella Story" großzügig am Märchen "Aschenputtel" – bis auf die Tatsache, dass statt eines Prinzen ein Teeniestar (Drew Seeley) seine geheimnisvolle Angebetete (Selena Gomez) sucht. Und die hat auch nicht ihren Schuh verloren, sondern ihren MP3-Player. Was sonst?

Fun Fact: Selena Gomez war erst 15 Jahre alt, als sie die Rolle der Mary spielte. Ihr Co-Star und On-Screen-Schwarm Drew Seeley ist hingegen ganze 10 Jahre älter als seine Film-Liebste.

5. "Groupies bleiben nicht zum Frühstück"

Erscheinungsjahr: 2010

Darum geht's: Es könnte alles so einfach sein in der deutschen Variante von "Notting Hill"! Bei Lila (Anna Fischer) und Chriz (Kostja Ullmann) funkt es nämlich auf den ersten Blick. Was die gerade aus den USA zurückgekehrte Lila leider nicht weiß: Chriz ist der umschwärmte Leadsänger einer gefeierten Band – und hat zwecks Vermarktbarkeit sogar vertraglich zugesichert, Single zu bleiben.

Fun Fact: Für alle, die daran Zweifel hatten: Schauspieler Kostja Ullmann singt im Film tatsächlich selbst.

6. "Camp Rock"

Erscheinungsjahr: 2008

Darum geht's: In diesem Disney-Film verliebt sich Rockstar Shane (Joe Jonas) einzig in die Stimme einer ihm unbekannten Bewohnerin im Musik-Ferienlager seines Onkels. Dass es ausgerechnet die Außenseiterin Mitchie (Demi Lovato) war, die er singen gehört hat, ahnt er nicht ...

Fun Fact: "Camp Rock" verhalf Demi Lovato nicht nur zum Durchbruch als Schauspielerin. Der Musical-Film war auch gleichzeitig der Startschuss für ihre erfolgreiche Musikkarriere. Im April 2011 gab Lovato schließlich im Interview mit People bekannt, ihren Fokus fortan endgültig auf die Musik legen zu wollen – und kehrte Disney den Rücken.

7. "Mitten ins Herz – Ein Song für dich"

Erscheinungsjahr: 2007

Darum geht's: Der Stern von Popstar Alex Fletcher (Hugh Grant) geht langsam aber sicher unter. Ein Duett mit der angesagten Sängerin Cora (Haley Bennett) könnte seine Comeback-Chance sein. Doch mit dem Komponieren eines Songs will es nicht klappen – bis Pflanzenpflegerin Sophie (Drew Barrymore) in sein Leben tritt. Die hat offenbar nicht nur einen grünen Daumen, sondern trifft auch genau den richtigen Ton, wenn es ums Texten geht.

Fun Fact: Hugh Grant sang sich offenbar auch in der Realität "mitten ins Herz" eines Fans. Bei der Premiere in Amsterdam kettete sich eine begeisterte Anhängerin mit Handschellen an den Schauspieler, sodass dieser den roten Teppich mit ihr beschreiten musste.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben
close
TURN ON Logo

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen TURN ON weiter verbessern und möchten wissen, was du als Leser über TURN ON denkst. Nimm dir fünf Minuten Zeit und nimm an unserer Umfrage teil. Hilf uns, uns noch weiter zu verbessern.

Teilnehmen