Übersicht

In diesen 8 Filmen liegt das Glück der Erde auf dem Rücken der Pferde

Die Verbindung zwischen Pferd und Reiter steht in Pferdefilmen wie "Gefährten" im Fokus.
Die Verbindung zwischen Pferd und Reiter steht in Pferdefilmen wie "Gefährten" im Fokus. (©picture alliance/Everett Collection 2018)

Die Anmut und Schönheit von Rappen, Schimmel und Co. verzaubert nicht nur kleine Mädchenherzen. Kein Wunder, dass Pferdefilme immer wieder den Weg ins Kino finden. Ob als Rennpferd auf der Rennstrecke, im Kriegseinsatz oder auf der Ranch: Die Rösser dieser Liste meistern in diesen acht schönen Pferdefilmen, von denen die meisten auf wahren Begebenheiten beruhen, alle Lebenslagen.

1. "Secretariat – Ein Pferd wird zur Legende" (2010)

Rasse: Englisches Vollblut

Das US-amerikanische Rennpferd Secretariat ist in seiner Heimat eine echte Legende und war im Jahr 1973 der Sieger der Triple Crown. Grund genug seine Geschichte in "Secretariat" nachzuerzählen. Es ist eng mit seiner Besitzerin Penny Chenery (Diane Lane) verwoben, einer Hausfrau, die trotz fehlender Erfahrung die Pferdezucht ihres kranken Vaters übernimmt. Als eine Zuchtstute Nachwuchs bekommt, setzt sie alle Hoffnungen in ein Fohlen, das sie Secretariat tauft ...

Pferdestärke: 5 Pferde spielten Secretariat.

2. "Hidalgo –3000 Meilen zum Ruhm" (2004)

Rasse: Mustang

USA im Jahre 1890: Der resignierte ehemalige Kurierreiter Frank T. Hopkins (Viggo Mortensen) tritt mit seinem gezähmten Mustang Hidalgo in der Wild-West-Show von Buffalo Bill auf. Dann wird er von Scheich Riyadh (Omar Sharif) überraschend dazu eingeladen, an einem spektakulären 3000-Meilen-Rennen durch die arabische Wüste teilzunehmen. Doch die Bedingungen für Pferd und Reiter sind schwerer als gedacht und auch kulturelle Barrieren gilt es für Hopkins zu überwinden.

Pferdestärke: 5 Paint Horses spielten den gezähmten Mustang Hidalgo.

3. "Der Pferdeflüsterer" (1998)

Rasse: American Quarter Horse

Ein bekannter Pferdefilm mit Liebesgeschichte wird einem in "Der Pferdeflüsterer" geboten. Die Vorgeschichte ist jedoch mehr als tragisch: Ein winterlicher Ritt der 13-jährigen Grace (Scarlett Johansson) mit ihrer Freundin Judith (Kate Bosworth) endet in einer Katastrophe. Ihre Pferde verlieren auf einem vereisten Abhang den Halt und Judith und ihr Pferd verunglücken tödlich. Grace und ihr Pferd Pilgrim überleben nur schwer verletzt und traumatisiert. Nun soll Pferdeflüsterer Tom Booker (Robert Redford) helfen, dem auch Graces Mutter Annie bald näherkommt.

Pferdestärke: Das Vollblut Hightower verkörperte Pilgrim. Es war kurze Zeit später auch in "Die Braut, die sich nicht traut" (1999) zu sehen.

4. "Gefährten" (2011)

Rasse: Halbblut

Nachdem sein geliebtes Pferd Joey bei Ausbruch des Ersten Weltkrieges von seinem Vater an das britische Heer verkauft wird, tut Farmerssohn Albert (Jeremy Irvine) alles, um ihn zurückzubringen. Doch bis er ihn findet, erlebt der Rassehengst die Schrecken des Krieges auf beiden Seiten der Schützengräben, findet aber sowohl auf britischer, französischer und auch deutscher Seite immer wieder wohlmeinende Freunde.

Pferdestärke: Ganze 14 Pferde schlüpften in die Rolle von Joey. Das Hauptpferd war allerdings ein Hengst namens Finder's Key, der auch in "Seabiscuit" auftrat.

5. "Seabiscuit – Mit dem Willen zum Erfolg" (2003)

Rasse: Englisches Vollblut

Im Amerika der 1930er-Jahre sind alle von der schweren Wirtschaftskrise gebeutelt. Gerade in dieser Zeit kommt eine besondere Konstellation zusammen: Geschäftsmann Charles Howard (Jeff Bridges) wird auf das Vollblut Seabiscuit aufmerksam, das wegen seiner geringen Größe bislang nur als Trainingspferd diente. Mithilfe des Trainers Tom Smith (Chris Cooper) und des Jockeys Red Pollard (Tobey Maguire) will er aus dem Hengst ein Rennpferd machen. 

Pferdestärke: Zehn Pferde verkörperten Seabiscuit, insgesamt sind über 40 Pferde in dem Film zu sehen.

6. "Dreamer - Ein Traum wird wahr" (2005)

Rasse: Englisches Vollblut

Als die Stute Soñador, Spitzname Sonja, entgegen des Rates ihres Trainers Ben Crane (Kurt Russell) zu einem Rennen antritt, verletzt sie sich schwer. Als sich Crane hinterher weigert sie zu töten, wird er gefeuert, bekommt das versehrte Pferd jedoch als Abfindung. Seine Tochter Cale (Dakota Fanning) pflegt Sonja hingebungsvoll und beweist ihrem Vater, dass die Stute nicht nur wieder laufen, sondern auch an Rennen teilnehmen kann. Auf dem Breeders' Cup soll sie beweisen, was sie kann.

Pferdestärke: unbekannt

7. "Jappeloup - Eine Legende" (2013)

Rasse: Cheval de Selle Français

Dass der Reitsport auch außerhalb der USA groß gehalten wird, beweist der französische Pferdefilm "Jappeloup". Darin wird die Geschichte von Pierre Durand (Guillaume Canet) erzählt, der eine Karriere als Jurist ausschlägt, um seiner Leidenschaft, dem Springreiten, nachzugehen. Seine Hoffnung setzt er dabei auf das junge Pferd Jappeloup, das zwar klein und ungestüm ist, aber eine große Sprungkraft beweist. Doch gerade, als sich beide immer mehr aufeinander einspielen und Teil der französischen Nationalmannschaft werden, kommt es zu einem verhängnisvollen Unfall.

Pferdestärke: Mehrere Pferde wurden als Jappeloup gefilmt. Für Nahaufnahmen, Trainingseinheiten, Wettkampfszenen und Co. wurden jeweils andere Tiere verwendet.

8. "All die schönen Pferde" (2000)

Statt eines bestimmten Pferdes steht in "All die schönen Pferde" die Liebesgeschichte im Mittelpunkt, denn gute Pferdefilme leben vor allem von Emotionen. Schauplatz ist zunächst Texas im Jahr 1949, wo die zwei Cowboys John Grady Cole (Matt Damon) und Lacey Rawlins (Henry Thomas) beschließen, in Mexiko ihr Glück zu versuchen, nachdem die Ranch von Coles Großvater verkauft wurde. Dort finden sie Arbeit auf der Farm von Hector de la Rocha. Als sich Cole jedoch in dessen Tochter Alejandra (Penélope Cruz) verliebt, ist Ärger vorprogrammiert.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben
close
TURN ON Logo

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen TURN ON weiter verbessern und möchten wissen, was du als Leser über TURN ON denkst. Nimm dir fünf Minuten Zeit und nimm an unserer Umfrage teil. Hilf uns, uns noch weiter zu verbessern.

Teilnehmen