menu

Frühlingserwachen im Kino: 8 sehenswerte Kino-Neustarts im April

"Avengers: Endgame" ist das Kinohighlights im April.
"Avengers: Endgame" ist das Kinohighlights im April.

Der Frühling ist da und Kinogänger können sich im April endlich ohne Schal und Mütze zu ihrem Lieblingslichtspielhaus vorwagen. Wir haben die Kino-Neustarts unter die Lupe genommen und ein buntes Potpourri zusammengestellt, bei dem für jeden Geschmack etwas dabei sein dürfte.

"Friedhof der Kuscheltiere"

Genre: Horror, Thriller

Darum geht’s: Dr. Louis Creed (Jason Clarke) zieht mit seiner Familie von der Großstadt aufs beschauliche Land. Davon, dass in der Nähe ihres neuen Zuhauses ein Tierfriedhof liegt, lässt er sich nicht ins Bockshorn jagen. Und das, obwohl Nachbar Jud Crandall (John Lithgow) der Ruhestätte besondere Fähigkeiten nachsagt. Als die Familie ein tragischer Schicksalsschlag ereilt, trifft der Familienvater eine schwerwiegende Entscheidung.

Einschätzung: Zumindest der Trailer verbreitet echten Schrecken. Ob das Remake allerdings mit der Buchvorlage vom Horror-Experten Stephen King und der inzwischen zum Kultfilm avancierten Adaption von 1989 mithalten kann, ist fraglich.

Kinostart: 04. April 2019

"Shazam!"

Genre: Comicverfilmung, Action, Comedy

Darum geht's: Teenager Billy Batson scheint so gar nicht zum Held geboren zu sein. Ein uralter Zauberer verleiht dem Waisenjungen jedoch von heute auf morgen übermenschliche Kräfte. Sobald er das magische Wort "Shazam" ruft, wird er zum gleichnamigen erwachsenen Superhelden. Billy genießt die neuen Fähigkeiten in vollen Zügen, muss sich aber auch der Verantwortung stellen, die mit ihnen einhergeht.

Einschätzung: "Shazam!" bringt die schon lange benötigte kindliche Unbeschwertheit ins Superhelden-Genre zurück. Unsere ganze Kritik kannst Du hier lesen.

Kinostart: 04. April 2019

"Monsieur Claude 2"

Genre: Comedy, Drama

Darum geht's: Nachdem der konservative Franzose Claude Verneuil seine vier Töchter wider Willen an Schwiegersöhne aus allen Kulturkreisen verheiraten musste, steht ihm im Sequel eine neue Herausforderung bevor. Nun wollen seine Töchter samt ihren Ehemännern auch noch aus seinem geliebten Frankreich auswandern. Das ist fast zu viel für ihn und seine Frau Marie.

Einschätzung: Wer den Erstling "Monsieur Claude und seine Töchter" gesehen hat, weiß auch, worauf er sich im Sequel einlässt. Eine klischeebeladene Culture-Clash-Komödie, die ganz und gar nicht politisch korrekt ist. Wie Monsieur Claude immer wieder an seine Grenzen kommt, ist jedoch mitunter sehr amüsant.

Kinostart: 04. April 2019

"Niemandsland – The Aftermath"

Genre: Drama, Romanze, Kriegsfilm

Darum geht’s: Deutschland, 1946: Um bei ihrem Ehemann, einem britischen Oberstleutnant zu sein, reist Rachel (Keira Knightley) ins zerbombte Hamburg. Zu ihrer Überraschung muss sich das Paar hier ein Anwesen mit dem deutschen Witwer (Alexander Skarsgård) und seiner Tochter teilen. Doch die anfängliche Feindseligkeit aufseiten Rachels verwandelt sich bald unerwartet in Sympathie.

Einschätzung: Vor der Kulisse des Nachkriegsdeutschlands wird mit schönen Darstellern eine emotionale Liebesgeschichte erzählt. Bleibt zu hoffen, dass diese echte Tiefe beweisen kann.

Kinostart: 11. April 2019

"Hellboy – Call of Darkness"

Genre: Fantasy, Action, Comicverfilmung

Darum geht's: Halbdämon Hellboy (David Harbour) wird im Reboot des Franchise mit einer besonderen Mission betraut. Er soll die mächtige Hexe Nimue (Milla Jovovich) aufhalten, die droht, den Weltuntergang einzuleiten. Besonders prekär: Red selbst ist es bestimmt, an ihrer Seite zu kämpfen. Doch durch seinen Ziehvater konnte er für das Gute gewonnen werden. Kann er sich Nimue dauerhaft entgegenstellen?

Einschätzung: Ob Hellboy-Darsteller David Harbour wirklich dem Original mit Ron Perlman in der Titelrolle das Wasser reichen kann, bleibt abzuwarten. Angekündigt ist zumindest, dass das Remake blutiger und düsterer als die Vorgänger von Guillermo del Toro sein wird.

Kinostart: 11. April 2019

"Van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit"

Genre: Filmbiografie, Drama

Darum geht's: "Van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit" widmet sich den letzten Jahren des niederländischen Malers (Willem Dafoe). Er hat sich inzwischen in ein kleines Dorf im Süden Frankreichs zurückgezogen. Doch auch hier kann der von unberechenbaren Stimmungsschwankungen heimgesuchte Künstler nicht zur Ruhe kommen. In dieser schweren Zeit hält nur sein Bruder Theo zu ihm.

Einschätzung: Eine ergreifende Performance von Hollywoodstar Willem Dafoe ist so gut wie sicher. Der Trailer verspricht zudem, dass der Film auch visuell Van Goghs Bilderwelten einzufangen vermag.

Kinostart: 18. April 2019

"Avengers – Endgame"

Genre: Comicverfilmung, Action, Fantasy

Darum geht's: Nachdem Thanos (Josh Brolin) in "Avengers: Infinity War" mal eben die halbe Bevölkerung des Universums pulverisiert hat, versuchen die verbliebenen Helden dem Weltraum-Titan im Sequel die Stirn zu bieten. Gut, dass die Avengers dabei auch auf die Unterstützung von Captain Marvel (Brie Larson) und Ant-Man (Paul Rudd) setzen können.

Einschätzung: Darauf haben Marvel-Fans gewartet. Mit "Avengers – Endgame" kommt das große Finale von Phase 3 des Marvel Cinematic Universe. Und wenn der Schein nicht trügt, dürfte es bombastisch und emotional zugleich ausfallen.

Kinostart: 24. April 2019

"Ein letzter Job"

Genre: Crime, Drama

Darum geht's: Der Ex-Ganove Brian Reader (Michael Caine) gehört noch lange nicht zum alten Eisen. Der Rentner möchte ein letztes Mal ein großes Ding drehen. Dazu scharrt er eine Gruppe betagter Krimineller um sich und wagt den größten Einbruch in Großbritanniens Geschichte.

Einschätzung: Mit Michael Caine, Jim Broadbent und Michael Gambon setzt die schwarz-humorige Komödie auf alte Hasen im Filmgeschäft. Das Ergebnis könnte ähnlich unterhaltsam sein wie "Abgang mit Stil" und "Ein Gauner & Gentleman".

Kinostart: 25. April

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Shazam!

close
Bitte Suchbegriff eingeben