Kräftemessen: Das sind die 7 mächtigsten Charaktere im Marvel-Kosmos

Der Silver Surfer ist ohne Frage einer der mächtigsten Marvel-Helden.
Der Silver Surfer ist ohne Frage einer der mächtigsten Marvel-Helden. (©picture alliance / Everett Collection 2018)
Jutta Peters Wartet noch immer auf ihren Brief aus Hogwarts. Erwägt alternativ eine Laufbahn bei den Avengers.

Erst kürzlich ließ Kevin Feige, der Boss der Marvel Studios, verlauten, Carol Danvers alias Captain Marvel werde schon bald zur mächtigsten Heldenfigur im Marvel Cinematic Universe (MCU). Mit Blick auf den gesamten Kosmos könnte die Kree-Hybridin allerdings wohl kaum mithalten.

Bereits seit Langem streiten Fans, wer der mächtigste oder stärkste aller Charaktere im Marvel-Universum ist. Die Antworten variieren je nach den Kriterien. Wir haben uns trotzdem einmal an ein Ranking der machtvollsten Marvel-Wesen gewagt. Die folgenden Kandidaten könnten Captain Marvel ziemlich sicher in die Tasche stecken.

7. Silver Surfer

Zunächst wäre da der Silver Surfer, der vielen MCU-Fans aus "Fantastic Four: Rise of the Silver Surfer" bekannt ist. Geboren als Norrin Radd auf dem Planeten Zenn-La wurde der Außerirdische mit zahlreichen übermenschlichen Fähigkeiten ausgestattet. So wird er mit seinem Surfboard beinahe unzerstörbar und schnell, kann Materie manipulieren und seinen eigenen Körper so weit anpassen, dass er sogar durch Gegenstände hindurchgleiten kann. Erhalten hat der Silver Surfer diese Kräfte von Galactus, dem er lange Zeit als Herold dienen musste ...

6. Galactus

Der "Weltenverschlinger" Galactus ist der einzige Überlebende eines vergangenen Universums, der in ein kosmisches Wesen transformiert wurde. Er ist weithin gefürchtet, weil er sich von Energie ernährt, die er aus der Materie von Planeten gewinnt. Diese Energie kann Galactus wiederum nutzen, um sich und andere durch Raum und Zeit zu teleportieren. Zudem kann Galactus Verrat praktisch riechen, denn er scannt ständig den Geist aller Wesen in seiner Umgebung.

5. Phoenix Force

Geschaffen wurde Galactus in seiner kosmischen Form von der unsterblichen Phoenix Force, einem "Kind des Universums", wie Marvel.com festhält. Im Laufe seiner Geschichte vereinte sich der Phoenix immer wieder mit verschiedenen Lebewesen, seine bekannteste (und mächtigste) Inkarnation ist aber die Mutantin Jean Grey. Der Phoenix steigert die ohnehin schon enormen Kräfte der Telepathin ins Unermessliche und setzt enorme Energien frei, die sogar zur Entstehung von schwarzen Löchern führen können.

In "X-Men: Apocalypse" bekamen Kinogänger bereits einen Vorgeschmack auf diese Fähigkeiten. Im kommenden Sequel "X-Men: Dark Phoenix" dürfte es allerdings noch weit mehr von der Naturgewalt zu sehen geben, die in Jean Grey schlummert.

4. Celestials

Die Celestials wiederum sind eine gottgleiche, uralte Spezies, die zahlreiche Rassen und Welten im Kosmos erschuf. Ihre Vertreter waren dank ihrer Regenerationsfähigkeit in der Lage, die machtvollen Infinity Steine zu nutzen, ohne einen langfristigen Schaden davonzutragen. Geschaffen haben sie die Steine jedoch nicht.

Fun Fact: Mit einem Celestial haben Kinogänger bereits Bekanntschaft gemacht. Ego, der lebende Planet und Star-Lords Vater aus "Guardians of the Galaxy Vol. 2" ist ein Celestial – was Star-Lord wiederum zum Halb-Celestial macht. Zudem ist Eson der Sucher, ein weiterer Celestial, während der Erklärung des Collectors zu den Infinity Steinen zu sehen.

3. Die vier Entitäten

Die vier Entitäten Death, Entropy, Infinity und Eternity sind mächtige Wesen, die entstanden, als das Universum erschaffen wurde. Die beiden Letzteren repräsentieren gemeinsam Zeit (verkörpert durch Eternity, die Ewigkeit) und Raum (verkörpert durch Infinity, die Unendlichkeit). Kommen sie zusammen, entsteht eine Realität. Die gesamte Gruppe ist wiederum für die Erschaffung der Infinity Steine verantwortlich – ja genau, ebendiese Steine, die Thanos in "Avengers: Infinity War" einsetzt.

Die Entitäten hatten übrigens auch schon einen kleinen Cameo-Auftritt im MCU: In "Guardians of the Galaxy" ist kurzzeitig eine Steinplatte mit den Abbildungen der Entitäten zu sehen, als Star-Lord den Orb mit dem Machtstein (Power Stone) darin findet.

2. Living Tribunal

Selbst die vier Entitäten müssen sich jedoch der Autorität des Living Tribunal unterwerfen, wie Marvel.com festhält. Die kosmische Entität ist für das Gleichgewicht aller Dinge im gesamten Multiverse zuständig und hat stets nur das höhere Wohl des Universums im Sinn – auch, wenn dieses auf Kosten Einzelner geht. Deshalb fungiert das Living Tribunal in den Marvel-Comics oft als höchster Richter aller Lebewesen und Entitäten.

1. One-Above-All

Wie der Name schon sagt, erhebt sich dieses allmächtige Wesen über allen anderen im Universum, sieht alles, weiß alles, greift aber nur selten ein. Es handelt sich praktisch um die Marvel-Version des biblischen Gottes. One-Above-All trägt in den Comics die Verantwortung für die gesamte Schöpfung im Multiverse und steht damit sogar noch über dem Living Tribunal.

Manch einer munkelt gar, One-Above-All symbolisiert eigentlich Stan Lee, schließlich ist er der "Schöpfer" der Marvel-Figuren und wer könnte im Comic-Universum je mächtiger sein als der Autor selbst?

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Primetime

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben