menu

Mehr Tricks im Ärmel als Loki: 8 sehenswerte Filme mit Tom Hiddleston

Nicht nur als trickreicher Gott Loki macht Tom Hiddleston eine gute Figur.
Nicht nur als trickreicher Gott Loki macht Tom Hiddleston eine gute Figur.

Er ist einer der begehrtesten Briten in Hollywood: Tom Hiddleston. Filme, Serien, Theaterstücke – der vielseitige Schauspieler überzeugt und hat längst eine breite Fanbase. Diese hat er nicht zuletzt auch seiner Paraderolle als Marvel-Schurke Loki zu verdanken. Womit wir bereits mitten in unserer Liste der besten Tom-Hiddleston-Filme und Fernsehsendungen wären ...

1. Die "Thor"- und "Avengers"-Filme

Im Marvel Cinematic Universe (MCU) schaffte Tom Hiddleston das, was kaum einem anderen je gelingt: Er wurde als Bösewicht mindestens genauso beliebt wie die Heldenfiguren. Seit 2011 spielte der Schauspieler den Trickster-Gott Loki in "Thor", "Marvel's The Avengers", "Thor – The Dark Kingdom", "Thor: Tag der Entscheidung" und "Avengers: Infinity War".

Dabei hatte Tom Hiddleston ursprünglich gar nicht für diese Rolle vorgesprochen. Als 2010 die Castings für "Thor" liefen, bewarb sich der Filmstar eigentlich für die Hauptrolle – und kassierte eine Absage. Glück für alle Marvel-Fans: Regisseur Kenneth Brannagh gab Hiddleston stattdessen die Rolle des Loki, die extra noch einmal für ihn umgeschrieben wurde.

Erscheinungsjahr: 2011 – heute

2. "Archipelago"

Zugegeben, Joanna Hoggs Porträt einer Familie in der Krise ist keine leichte Kost. Trotzdem – oder gerade deshalb? – ernteten sowohl das Drama selbst als auch Tom Hiddlestons Darbietung als Edward von den Kritikern viel Lob. Auf Rotten Tomatoes erhält der Film sogar satte 95 Prozent positive Rezensionen.

Erscheinungsjahr: 2012 (D); 2010 (UK)

3. "Kong: Skull Island"

Krachende Action, gigantische CGI-Monster und mittendrin Tom Hiddleston: "Kong: Skull Island" markiert als Teil des sogenannten MonsterVerse von Legendary Pictures und Warner Bros. die zweite Franchise-Rolle für den Briten nach dem MCU. In der "King Kong"-Neuauflage wird Hiddleston als Ex-Militär von der Geheimorganisation Monarch angeheuert, um eine bislang unerforschte Pazifik-Insel zu erkunden. Deren "Bewohner" sind jedoch alles andere als freundlich gesinnt ...

Erscheinungsjahr: 2017

4. "Midnight in Paris"

Für Woody Allens romantische Komödie tauchte Tom Hiddleston in eine nostalgische Postkarten-Version von Paris ab. Fasziniert von der französischen Hauptstadt träumt sich der Hollywood-Drehbuchautor Gil (Owen Wilson) darin in der Zeit zurück und landet in den Goldenen Zwanzigern. Dort trifft er unter anderem auf den "Der große Gatsby"-Autor Scott Fitzgerald (Hiddleston).

Erscheinungsjahr: 2011

5. "Only Lovers Left Alive"

Apropos romantisch: Eine wahrlich ewige Liebe verbindet Adam (Tom Hiddleston) und Eve (Tilda Swinton) in Jim Jarmuschs Filmdrama "Only Lovers Left Alive". Die beiden sind nämlich Vampire und seit Jahrhunderten ein Paar. Adam kommt allerdings nicht so gut mit der Moderne zurecht wie Eve und droht, in einer Depression zu versinken. Und dann wäre da ja auch noch Eves unruhestiftende Schwester Ava ...

Bei den Kritikern kam der schräge Mix aus bissigem Humor und melancholischer Stimmung bestens an: Auf Rotten Tomatoes bekam das Drama 84 Prozent positive Stimmen.

Erscheinungsjahr: 2013

6. "The Deep Blue Sea"

In dieser Adaption des gleichnamigen Theaterstückes von Terence Rattigan verkörpert Tom Hiddleston einen ehemaligen Piloten der Royal Air Force, der sich auf eine Affäre mit der Frau eines Richters (Rachel Weisz) einlässt. Letztere fühlt sich immer mehr hin- und hergerissen zwischen den Männern in ihrem Leben. Weder die beständige Liebe ihres Gatten, noch die Leidenschaft ihres Geliebten können sie allein glücklich machen.

Der Filmtitel bezieht sich auf ebendiese Zwickmühle. Er ist an die englische Redewendung "To choose between the devil and the deep blue sea" angelehnt, was im Deutschen etwa der sprichwörtlichen Wahl zwischen Pest und Cholera entspricht.

Erscheinungsjahr: 2012

7. "Crimson Peak"

Seine düstere Seite präsentierte Tom Hiddleston in Guillermo del Toros Gothic-Horror "Crimson Peak". Darin wird Edith Cushing (Mia Wasikowska) schon früh vom Geist ihrer toten Mutter gewarnt: "Hüte dich vor Crimson Peak!" Was es damit aufs ich hat, erkennt Edith allerdings erst Jahre später, als sie den mysteriösen Thomas Sharpe (Hiddleston) heiratet. Denn auf dessen Anwesen kommt die Frischvermählte nach und nach dem düsteren Geheimnis ihres Gatten und dessen Schwester (Jessica Chastain) auf die Spur ...

Erscheinungsjahr: 2015

8. "High-Rise"

In der Romanverfilmung gerät eine Art Sozialexperiment im London der 1970er-Jahre völlig außer Kontrolle. Hiddleston spielt einen wohlhabenden Arzt, der in ein Hochhaus zieht, das seinen Bewohnern – eigentlich – alles bietet. Ein Verlassen des Blocks ist somit nicht mehr nötig. Der soziale Rang bestimmt derweil darüber, in welchem Stockwerk man wohnt und wie frei man sich im Haus bewegen kann. Klar, dass dieses System die Stimmung schnell kippen lässt.

Erscheinungsjahr: 2016 (D); 2015 (US)

Tipp: Serien mit Tom Hiddleston

Auch im TV-Format kann sich der Brite sehen lassen! So stellte der Schauspieler als Undercover-Agent in "The Night Manager" bereits seine 007-Qualitäten eindrucksvoll unter Beweis. Kein Wunder, dass manch ein Fan Tom Hiddleston gerne als James-Bond-Nachfolger von Daniel Craig sehen würde.

Zudem ist für die Zukunft eine Soloserie rund um Hiddlestons "Thor"-Charakter Loki auf Disneys hauseigenem Streamingdienst geplant und es wird gemunkelt, dass Tom Hiddleston in "Sherlock"-Staffel 4 mitmischen wird ... Ruhig wird es demnach rund um den Hollywoodstar auch in Zukunft wohl nicht!

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Avengers: Infinity War

close
Bitte Suchbegriff eingeben