Topliste

Na, bemerkt? 7 Stars, die Cameo-Auftritte in Marvel-Filmen hatten

Ginge es nach den Marvel-Fans, wäre Natalie Dormer (rechts) mehr als nur ein Cameo-Auftritt vergönnt gewesen.
Ginge es nach den Marvel-Fans, wäre Natalie Dormer (rechts) mehr als nur ein Cameo-Auftritt vergönnt gewesen. (©Paramount via picture alliance / Everett Collection 2017)

Das Marvel Cinematic Universe (MCU) wächst immer weiter. Die zugehörigen Filme führen regelmäßig die Kinocharts an – klar, dass diverse Hollywoodstars da gerne einmal mitmischen möchten. Selbst kleinste Rollen und Überraschungsauftritte sind oft heiß begehrt. Welche Stars bereits Cameos à la Stan Lee hinlegten, erfährst Du hier.

Manche der folgenden Mini-Rollen und Cameos dürften echten Marvel-Fans nicht verborgen geblieben sein, andere hingegen erfordern echtes Hintergrundwissen. Hast Du all diese Stars bemerkt?

Spoiler-Warnung
Achtung, mögliche Spoiler für diverse Marvel-Filme voraus!

1. Matt Damon und Luke Hemsworth

Diese zwei Hollywoodstars können durchaus in einem Atemzug genannt werden, schließlich teilen sie sich die Cameo-Bühne im jüngsten "Thor"-Abenteuer – wortwörtlich. Denn als der Marvel-Donnergott in seine Heimat Asgard zurückkehrt, wird er Zeuge einer Theatervorführung, die Lokis vermeintlichen Heldentod inszeniert. In den Hauptrollen dieser "göttlichen Tragödie": Matt Damon als Loki und Luke Hemsworth als Thor. Auf diese Weise landete auch der Bruder von "Thor 3"-Hauptdarsteller Chris Hemsworth im MCU.

Cameo im Marvel-Film: "Thor 3: Tag der Entscheidung" (2017)

2. Donald Glover

Mit Lando Calrissian in "Solo: A Star Wars Story" und Simba in der Live-Action-Adaption "The Lion King" ergatterte Donald Glover zuletzt gleich zwei große Rollen, nach denen sich ganz Hollywood die Finger lecken würde. Dennoch war sich der gefragte Schauspieler nicht zu schade für einen vergleichsweise winzigen Part in "Spider-Man: Homecoming". Als Kleingangster Aaron Davis aka Prowler zeigt er sich wenig beeindruckt von Spideys Verhörmethoden.

Zuvor lieh Marvel-Fan Glover bereits in der TV-Serie "The Ultimate Spider-Man" Prowlers Neffen, Miles Morales, seine Stimme.

Cameo im Marvel-Film: "Spider-Man: Homecoming" (2017)

3. Natalie Dormer

Auch Hollywood-Blondine Natalie Dormer verdrehte nicht nur den "Game of Thrones"-Fans den Kopf: Als Private Lorraine dankte sie niemand Geringerem als Captain America in seinem ersten Solofilm für seine Dienste – auf ziemlich leidenschaftliche Weise.

Die Marvel-Fans hätten gerne mehr von Dormer im MCU gesehen als diesen kurzen Flirt mit Steve Rogers. Sie befanden die Aktrice sogar lange Zeit als beste Kandidatin für die Rolle der Superheldin Captain Marvel. Diese ging allerdings letztlich an Schauspielkollegin Brie Larson.

Cameo im Marvel-Film: "Captain America: The First Avenger" (2011)

Noch mehr Cameos
Auch Comic-Ikone Stan Lee himself lässt es sich nicht nehmen, regelmäßig in Marvel-Filmen zu erscheinen. So wie in diesen 9 Blockbustern aus dem MCU.

4. Olivia Munn

Mit einem Kurzauftritt im MCU musste sich zunächst auch Olivia Munn ("Office Christmas Party") begnügen. Die US-Moderatorin und Schauspielerin war zwar für einen größeren Part in "Iron Man 2" vorgesehen, wurde jedoch von Regisseur Jon Favreau zu einem Cameo-Act degradiert. Statt in die Rolle einer Geliebten von Tony Stark schlüpfte Munn letztlich nur in den Part einer TV-Reporterin, die von der Stark Expo aus Bericht erstattete.

Knapp sechs Jahre später gab es dann allerdings eine zweite Chance im "X-Men"-Universum von Fox: Als Marvel-Mutantin Psylocke kämpfte sie an der Seite von Oberschurke Apocalypse.

Cameo im Marvel-Film: "Iron Man 2" (2010)

5. Nathan Fillion

Zugegeben, den "Castle"-Star in "Guardians of the Galaxy" zu erkennen, ist praktisch unmöglich. Schließlich spielt Nathan Fillion einen riesigen blauhäutigen Alien, der dank CGI-Einsatz nur noch entfernt an ein menschliches Wesen erinnert. Für alle, die noch einmal genau hinsehen möchten: Fillion steckt hinter dem galaktischen Gefängnisinsassen, der Peter Quill alias Star-Lord herumschubsen will und dabei an Baumwesen Groot gerät, der seinem fiesen Mithäftling kurzerhand an der Nase herumführt – im wahrsten Sinne des Wortes.

Eigentlich hätte Nathan Fillion in "Guardians of the Galaxy Vol. 2" erneut zu sehen sein sollen, dann allerdings als Simon Williams alias Wonder Man. Die betreffende Szene schaffte es allerdings nicht in den finalen Film.

Cameo im Marvel-Film: "Guardians of the Galaxy" (2014)

6. Harry Dean Stanton

Einen der wohl witzigsten Cameos absolvierte Hollywood-Veteran Harry Dean Stanton. Der 2017 verstorbene Schauspieler und Musiker machte sich vor allem als Nebendarsteller in Blockbustern wie Ridley Scotts "Alien" oder der Stephen-King-Adaption "The Green Mile" einen Namen, bevor auch er sich für Marvel die Ehre gab. In "The Avengers" muss er als Wachmann fassungslos mit ansehen, wie der Hulk durch die Decke einer Lagerhalle kracht, bevor sich der grüne Wüterich in Bruce Banner zurückverwandelt. In Anspielung auf sein Mitwirken in "Alien" fragt Stantons Security-Mitarbeiter den Avenger daraufhin, ob er "aus dem All" komme.

Cameo im Marvel-Film: "Marvel's The Avengers" (2012)

7. Miley Cyrus

Genau genommen ist dieser spezielle Cameo-Auftritt im MCU nicht zu sehen, sondern lediglich zu hören – und zwar ausschließlich in der englischen Tonfassung. In einer Post-Credit-Szene des zweiten "Guardians of the Galaxy"-Films leiht Skandalnudel Miley Cyrus der künstlichen Intelligenz Mainframe ihre Stimme.

Wie es dazu kam? Im Gespräch mit Buzzfeed verriet Regisseur James Gunn, er habe gerade die Castingshow "The Voice" geschaut, als ihm die Idee kam, die TV-Jurorin und Musikerin an Bord des galaktischen Marvel-Abenteuers zu holen. Künftig könnte die Rolle der Sängerin sogar größere Ausmaße annehmen: "Sie [Miley Cyrus] weiß, dass die Chance besteht, dass es mit dem Charakter weitergeht und dass er ein größeres Ding werden könnte", so Gunn. "Das ist eine Möglichkeit."

Cameo im Marvel-Film: "Guardians of the Galaxy Vol. 2" (2017)

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben