Neu auf Netflix: Diese 9 Neuerscheinungen musst Du im Dezember sehen

Außerdem: Eine Übersicht mit allen wichtigen Neuheiten des Monats
Mit "Dogs of Berlin" startet im Dezember auf Netflix die zweite deutsche Eigenproduktion.
Mit "Dogs of Berlin" startet im Dezember auf Netflix die zweite deutsche Eigenproduktion. (©Netflix / Katja Kuhl 2018)
Jutta Peters Wartet noch immer auf ihren Brief aus Hogwarts. Erwägt alternativ eine Laufbahn bei den Avengers.

Endlich, die Vorweihnachtszeit naht! Wenn es draußen so richtig kalt wird, ist es auf dem heimischen Sofa umso schöner – vor allem, wenn wir von dort einen Blick auf die aktuellen Netflix-Neuerscheinungen werfen. Neun Highlights haben wir genauer für Dich unter die Lupe genommen. Zusätzlich findest Du weiter unten eine Liste mit noch mehr Dezember-Neuheiten im Überblick.

1. "Deadpool"

Kurzbeschreibung: Der Söldner Wade Wilson wird in dieser schrägen Comicverfilmung durch Experimente zum Mutanten Deadpool und macht gnadenlos und mit großer Klappe Jagd auf seine Gegner.

Zu sehen ab: 1. Dezember

Einschätzung: "X-Men Origins: Wolverine"? War da was? Ryan Reynolds' ersten – und missglückten – Auftritt als Wade Wilson aka Deadpool können wir angesichts dieses gelungenen Solofilms ein für alle Mal aus unserem Gedächtnis streichen. Crocs anziehen, Plüscheinhorn bereithalten und genießen!

2. "Dogs of Berlin"

Kurzbeschreibung: Ein Fußball-Nationalspieler wird ermordet. Die Ermittlungen führen zwei Berliner Polizisten, gespielt von Fahri Yardim und Felix Kramer, in die kriminelle Unterwelt von Berlin.

Zu sehen ab: 7. Dezember

Einschätzung: Nach "Dark" legt Netflix mit seiner zweiten deutschen Original-Serie nach – und die punktet, ganz nach dem Vorbild von "4 Blocks", neben dem ohnehin starken Cast mit einigen Gastauftritten deutscher Hip-Hop-Stars.

3. "Mogli: Legende des Dschungels"

Kurzbeschreibung: Gollum-Darsteller Andy Serkis hat sich für Netflix an die berühmten Erzählungen über das Findelkind Mogli gewagt, das von Wölfen im indischen Dschungel aufgezogen wird. Serkis selbst übernimmt dabei nicht nur die Regie, er mimt auch den Bären Balu.

Zu sehen ab: 7. Dezember

Einschätzung: Gerade erst lieferte Jon Favreau eine neue Filmadaption von "Das Dschungelbuch", da folgt bereits die nächste. Doch schon der Trailer legt die Vermutung nahe, dass Serkis' Version noch deutlich düsterer ausfällt als Favreaus. Also wohl nix mit "Probier's mal mit Gemütlichkeit", dafür mit ganz viel Spannung und zumindest im englischen O-Ton mit den Stimmen vieler Hollywoodstars wie Benedict Cumberbatch als Shir Khan.

4. "Tatsächlich … Liebe"

Kurzbeschreibung: In Richard Curtis' romantisch-kitschiger Komödie werden episodenhaft verschiedene "Liebesgeschichten" in der Vorweihnachtszeit erzählt.

Zu sehen ab: 7. Dezember

Einschätzung: Dieser Film gilt längst als Weihnachtsklassiker und ist allein deshalb alle Jahre wieder ein Muss für alle hoffnungslosen Romantiker.

5. "Bad Banks"

Kurzbeschreibung: Im Fokus dieser Serien-Koproduktion von Arte und dem ZDF steht die talentierte Bankerin Jana, die in eine Intrige verstrickt wird, die wiederum eine echte Krise auslöst. Bleibt nur die Frage: Wer gewinnt und wer verliert im Ränkespiel des Investmentbankings?

Zu sehen ab: 10. Dezember

Einschätzung: Zugegeben, die Frankfurter Finanzwelt als Dreh- und Angelpunkt einer Serie – das mag erst einmal ziemlich trocken klingen. Doch allein die Tatsache, dass die zweite Staffel längst bestätigt wurde, beweist, dass diese deutsche Produktion die Zuschauer zu fesseln weiß.

6. "Roma"

Kurzbeschreibung: Oscargewinner Alfonso Cuarón ("Gravity") zeichnet in diesem Schwarz-weiß-Drama das Leben einer Mittelklassefamilie und ihrer Haushälterin im Mexiko der 1970er-Jahre nach.

Zu sehen ab: 14. Dezember

Einschätzung: Schon beim Filmfestival in Venedig gab's einen Goldenen Löwen für "Roma" und auch bei den Oscars werden Cuaróns neustem Werk gute Chancen angerechnet – obwohl es eine Netflix-Produktion ist, welche bislang bei den Academy Awards meist übergangen wurden. Schon, um mitreden zu können, ist diese Netflix-Neuerscheinung also sehenswert.

7. "Chilling Adventures of Sabrina Weihnachtsspecial: A Midwinter's Tale"

Kurzbeschreibung: Statt Weihnachten feiern Sabrina und ihre Tanten Hilda und Zelda in diesem Weihnachtsspecial offenbar die Wintersonnenwende. Dass der Dunkle Lord die Halbhexe über die Feiertage in Frieden lässt, dürfte allerdings nicht sehr wahrscheinlich sein …

Zu sehen ab: 14. Dezember

Einschätzung: Auf Staffel 2 müssen die Fans des düsteren "Sabrina"-Reboots zwar noch ein wenig warten, aber immerhin beschert Netflix ihnen ein frühes Weihnachtsgeschenk, das zeitlich nach den Ereignissen aus dem ersten Staffelfinale spielt, wie die Haarfarbe der Protagonistin verrät.

8. "Bird Box - Schließe deine Augen"

Kurzbeschreibung: In der postapokalyptischen Romanverfilmung von Oscargewinnerin Susanne Bier ("In einer besseren Welt") kann ein einziger Blick auf eine geheimnisvolle "Macht" tödlich sein. Das weiß auch Malorie, die gemeinsam mit ihren Kindern nur mit verbundenen Augen aus dem Haus geht.

Zu sehen ab: 21. Dezember

Einschätzung: Sandra Bullock macht auf Emily Blunt in "A Quiet Place" – nur diesmal heißt es, nicht hingucken statt nicht reden.

9. "Das Schicksal ist ein mieser Verräter"

Kurzbeschreibung: In dieser emotionalen Bestsellerverfilmung trifft die krebskranke 16-jährige Hazel (Shailene Woodley) auf den 17-jährigen Gus (Ansel Elgort), dem infolge eines Tumors ein Bein amputiert werden musste. Gemeinsam nehmen sie es mit ihrem Schicksal auf und machen sich daran, Hazels größten Traum wahr werden zu lassen.

Zu sehen ab: 31. Dezember

Einschätzung: Witzig, lebensbejahend, Taschentuch-Alarm! Eine Geschichte über die erste und vielleicht letzte große Liebe, die längst nicht nur Teenies anspricht.

Wichtige Dezember-Neustarts im Überblick

Highlights und weitere Netflix-Neuerscheinungen im Dezember auf einen Blick

  • ab 01.12.: "Bridge of Spies – Der Unterhändler"
  • ab 01.12.: "Deadpool"
  • ab 01.12.: "Family Guy". Staffel 15
  • ab 01.12.: "Prison Break", Staffel 5
  • ab 05.12.: "Passengers"
  • ab 07.12.: "Dogs of Berlin", Staffel 1
  • ab 07.12.: "Liebe braucht keine Ferien"
  • ab 07.12.: "Mogli: Legende des Dschungels"
  • ab 07.12.: "Tatsächlich ... Liebe"
  • ab 07.12.: "The Big Lebowski"
  • ab 10.12.: "Bad Banks", Staffel 1
  • ab 14.12.: "Chilling Adventures of Sabrina Weihnachtsspecial: A Midwinter's Tale"
  • ab 14.12.: "Fuller House", Staffel 4
  • ab 14.12.: "Roma"
  • ab 21.12.: "Bird Box - Schließe deine Augen"
  • ab 26.12.: "You – Du wirst mich lieben", Staffel 1
  • ab 31.12.: "Das Schicksal ist ein mieser Verräter"

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Primetime

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben