menu

Neu auf Netflix: 8 Neuerscheinungen im Dezember für Deine Watchlist

Außerdem: Eine Übersicht mit allen wichtigen Neuheiten des Monats
Ma Rainey's Black Bottom Viola Davis als Ma Rainey
Bühne frei für die Netflix-Neuerscheinungen im Dezember! Darunter: "Ma Rainey's Black Bottom". Bild: © David Lee/Netflix 2020

Es ist wieder so weit: Der Weihnachtsmonat Dezember ist da! Zum Fest der Liebe beschert uns Streamingriese Netflix reichlich Neuheiten, darunter ein Actionkracher über einen Mann, der für seinen Hund über Leichen geht, und der letzte Film mit einem verstorbenen Marvel-Star. Eine Übersicht mit weiteren Neuerscheinungen auf Netflix findest Du weiter unten.

"John Wick"

Kurzbeschreibung: John Wick lebt nach dem Tod seiner Frau ruhig und zurückgezogen, bis ein paar Gangster bei ihm einbrechen und seinen Hund töten. Doch die Täter wissen nicht, mit wem sie sich angelegt haben, denn John Wick war einst ein berüchtigter Auftragskiller – und der ist jetzt auf Rache aus.

Zu sehen ab: 1. Dezember

Einschätzung: Ein brutaler Actionkracher mit spektakulär choreografierten Kampfszenen und "Matrix"-Star Keanu Reeves in Topform. Wer Filme wie "The Equalizer" mag, ist hier richtig – und bekommt auf Wunsch reichlich Nachschlag: Die "John Wick"-Filmreihe umfasst bereits drei Teile, "Kapitel 4" erscheint 2022.

"Mank"

Kurzbeschreibung: Der in Hollywood in Ungnade gefallene, alkoholkranke Drehbuchautor Herman J. Mankiewicz erhält 1940 eine Chance, seinen angekratzten Ruf wieder aufzupolieren. In nur 60 Tagen soll er das Skript für das Regiedebüt von Orson Welles schreiben: "Citizen Kane". Dabei lässt Mankiewicz auch seine persönlichen Erfahrungen einfließen und rechnet mit einflussreichen Persönlichkeiten aus der Branche ab …

Zu sehen ab: 4. Dezember

Einschätzung: Für "Fight Club"-Regisseur David Fincher ist "Mank" ein echtes Herzensprojekt: Das Drehbuch schrieb einst der Vater des Filmemachers, Jack Fincher. Nun hat dessen Sohn es verfilmt. Das Ergebnis ist ein Schwarz-Weiß-Film mit Gary Oldman über die Entstehung eines Hollywood-Klassikers, das harte Filmgeschäft und menschliche Schicksale. Sicher kein Film für jedermann, aber ein möglicher Kandidat für die kommende Oscar-Saison!

"Vikings", Staffel 6 Teil 1

Kurzbeschreibung: Ivar ist geschlagen, Björn sitzt auf dem Thron von Kattegat. Letzterer muss jedoch schnell erkennen: König werden ist nicht schwer, König sein dagegen sehr. Zu allem Überfluss will sich Björns Mutter Lagertha von der royalen Front zurückziehen und ein einfaches Leben auf dem Land führen – doch die Götter haben bekanntlich ihre eigenen Pläne. Und Ivar? Der landet bei den Rus und deren unberechenbarem Prinz Oleg.

Zu sehen ab: 5. Dezember

Einschätzung: Nachdem die erste Hälfte von Staffel 6 bereits vor Monaten auf Amazon Prime Video erschien, kommen im Dezember endlich auch die Netflix-Abonnenten in den Genuss der jüngsten Folgen. In der noch nicht veröffentlichten zweiten Hälfte erwarten uns dann noch einmal zehn Episoden, anschließend ist Schluss mit der Wikinger-Saga. Wenn das kein guter Grund ist, die komplette Serie über Ragnar, Lagertha, Björn und die restlichen Bewohner von Kattegat noch einmal anzusehen, was dann?

"The Prom"

Kurzbeschreibung: Eine Gruppe vom Glück verlassener Broadwaystars will ihr Image aufpolieren, indem sie der lesbischen Schülerin Emma helfen. Letztere hat eigentlich einen simplen Wunsch: Sie will mit ihrer Freundin Alyssa auf den Abschlussball gehen. Doch der Eltern-Lehrer-Verband ihrer Kleinstadt stellt sich quer.

Zu sehen ab: 11. Dezember

Einschätzung: Die Musical-Komödie von "American Horror Story"-Macher Ryan Murphy trumpft mit reichlich Starpower auf. Unter anderem mischen Meryl Streep, Nicole Kidman und James Corden mit. Da lohnt nicht nur das Zuschauen, sondern auch das Hinhören!

"Three Billboards Outside Ebbing, Missouri"

Kurzbeschreibung: Monate sind vergangen und die Polizei ist im Mordfall ihrer Tochter kein Stück vorangekommen. Wütend prangert Mutter Mildred Hayes deshalb das Versagen der Gesetzeshüter auf drei Werbetafeln an der Straße in die Stadt an und legt sich so mit dem örtlichen Polizeichef an.

Zu sehen ab: 15. Dezember

Einschätzung: Als trauernde und unversöhnliche Mildred ist Frances McDormand eine echte Naturgewalt. Nicht umsonst gab es für diese Darbietung den Oscar in der Kategorie "Beste Hauptdarstellerin". Darüber hinaus ging der Oscar für den besten Nebendarsteller an McDormands Co-Star Sam Rockwell.

"Ma Rainey's Black Bottom"

Kurzbeschreibung: Chicago, 1927. Zwischen der "Mutter des Blues" Ma Rainey, ihrem ambitionierten Trompeter und ihrem weißen Management kommt es zu Reibereien.

Zu sehen ab: 18. Dezember

Einschätzung: Das biografische Drama mit Viola Davis ("Fences") in der Hauptrolle ist der letzte Film mit Chadwick Boseman. Schon jetzt wird der "Black Panther"-Star, der im August im Alter von 43 Jahren starb, für seine Performance als Ma Raineys Trompeter Levee als heißer Oscar-Kandidat gehandelt. Das schreit nach reichlich Gänsehaut!

"The Midnight Sky"

Kurzbeschreibung: Ein Wissenschaftler in der Arktis versucht, die Crew eines Raumschiffs vor der Rückkehr zur Erde zu warnen, auf der nach einer globalen Katastrophe lebensfeindliche Bedingungen herrschen. Um seine Nachricht zu übermitteln, muss er allerdings nicht nur durch die Eiswüste zu einer stärkeren Antenne reisen, er hat auch noch ein kleines Mädchen im Schlepptau.

Zu sehen ab: 23. Dezember

Einschätzung: "The Midnight Sky" ist nicht nur ein postapokalyptisches Sci-Di-Drama mit, sondern auch von George Clooney ("Syriana")! Der Oscarpreisträger diente gleichzeitig als Hauptdarsteller und Regisseur. Bei so viel Einsatz muss die Romanverfilmung gut werden, oder?

"Chilling Adventures of Sabrina", Teil 4

Kurzbeschreibung: Sabrina Spellman und der Hexenzirkel bekommen es mit den Eldritch Terrors zu tun, alten gottgleichen Wesen, die Unheil über Greendale bringen. Es entbrennt ein Krieg: Hexen gegen The Weird, The Returned, The Darkness und The Void.

Zu sehen ab: 31. Dezember

Einschätzung: Fans der Halb-Hexe sollten die acht Episoden von Teil 4 besser in vollen Zügen genießen – es sind die finalen Folgen der Serie. Danach hat es sich ausgehext für Sabrina.

Wichtige Dezember-Neustarts im Überblick

Alle Highlights und weitere Netflix-Neuerscheinungen im Dezember 2020 auf einen Blick
  • Ab 1. Dezember: "Der Baader Meinhof Komplex"
  • Ab 1. Dezember: "John Wick"
  • Ab 3. Dezember: "Schon wieder Weihnachten"
  • Ab 4. Dezember: "Mank"
  • Ab 4. Dezember: "Wir können nicht anders"
  • Ab 5. Dezember: "Vikings", Staffel 6 Teil 1
  • Ab 10. Dezember: "Alice in Borderland"
  • Ab 11. Dezember: "Deine letzte Stunde"
  • Ab 11. Dezember: "The Prom"
  • Ab 15. Dezember: "Three Billboards outside Ebbing, Missouri"
  • Ab 18. Dezember: "Ma Rainey's Black Bottom"
  • Ab 23. Dezember: "The Midnight Sky"
  • Ab 25. Dezember: "Bridgerton"
  • Ab 26. Dezember: "Fast & Furious Spy Racers", Staffel 3
  • Ab 31. Dezember: "Chilling Adventures of Sabrina", Teil 4
Kommentare anzeigen (2)
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Netflix

close
Bitte Suchbegriff eingeben