Topliste

Neue Alben 2017: Auf diese 7 Neuerscheinungen freuen wir uns

Auch die Jungs von Depeche Mode verwöhnen uns 2017 endlich wieder mit einem neuen Album.
Auch die Jungs von Depeche Mode verwöhnen uns 2017 endlich wieder mit einem neuen Album. (©picture alliance / dpa 2016)

Das Musikjahr 2017 steht mit neuen Alben vor der Tür und es wird höchste Zeit, dass wir sie alle hereinlassen. Die Neuerscheinungen im kommenden Jahr haben für jeden Musikgeschmack etwas dabei: von Synthie-Pop und Indie-Electro bis hin zu deutschem Hip-Hop.

1. The XX – "I See You" (VÖ: 13.01.2017)

Die Londoner Indie-Electropop-Band The XX traf mit ihrem selbstbetitelten Debüt 2009 einen Nerv. Das leicht verschlafen wirkende Trio Romy Madley Croft (Gesang, Gitarre), Oliver Sim (Gesang, Bass) und Jamie Smith (Beats) verbindet viele verschiedene Elemente in seiner Musik. Einerseits klingen ihre Songs sehr minimalistisch, haben aber dennoch starke Melodien und tendieren manchmal sogar ins Clubtaugliche. Mit "I See You", dem dritten Album der Briten, werden sie ihren Stil weiter verfeinern und zugänglicher machen. Die Single "On Hold" gibt einen vielversprechenden Vorgeschmack.

2. Broilers – "(Sic!)" (VÖ: 03.02.2017)

Mit dezenter Zurückhaltung hatten die Broilers noch nie was am Hut. Die Düsseldorfer Punkrocker haben allerdings auch auf dem kommenden Album "(Sic!)" wieder einige ohrwurmige Melodien verpackt. Die Auskopplung "Bitteres Manifest" ist so pessimistisch wie hymnisch, sodass der Punkanteil der Band wohl zugunsten treffsicherer Rockriffs weiter reduziert wird.

3. Rag ’n’ Bone Man – "Human" (VÖ: 10.02.2017)

Man traut dem Rag 'n' Bone Man alias Rory Graham optisch auch eher eine Position bei den Broilers zu. Aber der bärig-bärtige Brite ist eine der großen Hoffnungen des Blues- und Soulpops. Nach einigen EPs kommt mit "Human" jetzt sein erster Longplayer in den Handel. Die gleichnamige Single ist uns bereits bestens bekannt und verheißt eine der spannendsten Album-Neuerscheinungen des ersten Halbjahres 2017.

4. Philipp Poisel – "Mein Amerika" (VÖ: 17.02.2017)

Philipp Poisel wurde dank manchmal knödeligem Gesang und harmonischen deutschen Balladen anfangs gerne mit Herbert Grönemeyer verglichen. Der hatte den Blondschopf schließlich auch entdeckt und bei seinem Plattenlabel unter Vertrag genommen. Dem großen Schatten entwächst der 33-Jährige endgültig mit seinem dritten Album. Auf "Mein Amerika" macht Poisel eine Rundreise durch das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, wo die Lieder auch entstanden. Sein Sound ist im Vergleich zu vorigen Alben deutlich internationaler geworden.

5. Bilderbuch – "Magic Life" (VÖ: 17.02.2017)

Die Österreicher von Bilderbuch lieben Stress. Das behauptet jedenfalls der Titel ihrer aktuellen Single, die das neue Album "Magic Life" ankündigt. Das Quartett mischt seit 2009 munter verschiedene Stile von Progressive Rock über Electro bis Artpunk und hat sich damit bereits international bei Indiefestivals etabliert. Auch das neue Material zeigt, dass die Männer um Sänger und Gitarrist Maurice Ernst weiter unbeeindruckt ihr eigenes Soundsüppchen kochen und nicht etwa nach festen Genreregeln spielen. Dafür lieben Fans sie schließlich auch.

6. Depeche Mode – "Spirit" (VÖ: März 2017)

Neue Alben der Synthiepop-Legenden Depeche Mode sind selten geworden, etwas ganz Besonderes. Entsprechend geheimnisvoll geben sich die Briten, was das im März erscheinende Werk "Spirit" betrifft – eine der wohl am meisten herbeigesehnten Neuerscheinungen 2017. Der erste Teaser lässt einen deutlich moderneren Sound der Musiker um Dave Gahan erahnen, die sich mit Songs wie "Enjoy The Silence" und "Personal Jesus" in den 80ern und 90ern musikalisch unsterblich machten. Wird "Spirit" eine Rückkehr zu alter Form?

7. Bushido (VÖ: 05.05.2017)

Während Kollegen wie Kollegah, Farid Bang, Azad und Prinz Pi den deutschen Hip-Hop 2016 ordentlich aufmischten, blieb es um eine andere feste Genregröße länger still: Bushido. Sein Soloalbum "Carlo Cokxxx Nutten 3" wird im Februar schon zwei Jahre alt und erhält gerüchteweise im Mai schließlich einen Nachfolger. Titel: streng geheim. Coverartwork: streng geheim. 14 Tracks sollen auf der Platte enthalten sein und dafür sorgen, dass der 38-Jährige wieder abseits der Klatschspalten musikalisch von sich reden macht. Zuletzt war Bushido mit zwei Gastbeiträgen auf Shindys "Dreams"-Album zu hören:

Neueste Artikel zum Thema 'Philipp Poisel - Mein Amerika'

close
Bitte Suchbegriff eingeben