Topliste

Neuer Hype? Gleich 15 Disney-Realverfilmungen sind in Planung

Emma Watson stellt in der Realverfilmung zu "Die Schöne und das Biest" als Belle ihre Gesangskünste unter Beweis.
Emma Watson stellt in der Realverfilmung zu "Die Schöne und das Biest" als Belle ihre Gesangskünste unter Beweis. (©Disney Enterprises inc. 2016)

Seit 2010 zeichnet sich bei Disney ein neuer Trend ab: Die klassischen Zeichentrickfilme werden immer öfter als Live-Action-Movies, also Realverfilmungen, neu aufgelegt. Tim Burtons "Alice im Wunderland" (2010) hat eine ganze Welle von Disney-Neuverfilmungen in Bewegung gebracht. Welche 15 Projekte für die kommenden Jahre geplant sind, erfährst Du hier.

Die vergangenen Jahre haben gezeigt: Mit den Realverfilmungen hatte Disney offenbar einen guten Riecher. An den bisher veröffentlichten Live-Action-Movies verdiente sich der Konzern ein goldenes Näschen. Nach "Alice im Wunderland" folgte 2014 "Maleficent – Die dunkle Fee" mit Angelina Jolie in der Hauptrolle. Ein Jahr später verzauberte "Cinderella" das Kinopublikum und 2016 feierte Disney mit "The Jungle Book" gigantische Erfolge an den Kinokassen. All diese Werke ebneten den Weg für 15 weitere Disney-Realfilme, die in den kommenden Jahren die Kinos entern werden.

1. "Die Schöne und das Biest"

Den Auftakt einer ganzen Reihe neuer Realfilme aus dem Hause Disney macht "Die Schöne und das Biest" am 17. März 2017. "Harry Potter"-Star Emma Watson schlüpft in die Rolle der bezaubernden Belle und hat bereits in einem TV-Spot ihr Gesangstalent unter Beweis gestellt. Die teilanimierte Rolle des Biests übernimmt Dan Stevens ("Downton Abbey"), in weiteren Rollen sind außerdem Luke Evans (Gaston), Ewan McGregor (Lumière), Emma Thompson (Madame Pottine) und Kevin Kline (Maurice) zu sehen. Mit Bill Condon ("Dreamgirls", "Breaking Dawn") hat zudem ein erfahrener Regisseur das Zepter in die Hand genommen.

2. "Mulan"

Viel ist über den Realfilm zu "Mulan" bisher nicht bekannt. Weder potenzielle Schauspieler noch ein Regisseur wurde benannt, dafür aber steht seitens Disney schon der Kinostart: Die Legende der jungen Chinesin, die sich als Mann ausgibt und der Armee beitritt, soll am 2. November 2018 in den USA anlaufen. Angesichts der Whitewashing-Debatte im Zuge der Oscars 2016 wurde bereits aus Insiderkreisen frühzeitig bekannt gegeben, dass bei "Mulan" in jedem Fall chinesische Schauspieler die Hauptrollen übernehmen werden.

3. "Mary Poppins Returns"

Als Kind hat sich vermutlich jeder einmal eine Nanny wie Mary Poppins gewünscht und viel Zeit darauf verwendet, das Fantasiewort "Superkalifragilistischexpialigetisch" fehlerfrei auszusprechen. Da das Original allerdings aus dem Jahr 1964 stammt, haben sich die Verantwortlichen bei Disney wohl überlegt, dass es Zeit für ein Remake ist. Und siehe da: Am 25. Dezember 2018 soll "Mary Poppins Returns" in den Kinos starten. Die Rolle des liebenswerten Kindermädchens übernimmt Emily Blunt, die damit nach "Into the Woods" erneut mit Regisseur Rob Marshall zusammenarbeitet. Weitere bekannte Namen auf der Besetzungsliste sind Meryl Streep, Colin Firth, Ben Wishaw und Angela Lansbury. Sogar Dick Van Dyke, der im Originalfilm Bert spielte, soll einen Auftritt haben.

4. "Cruella"

2018 soll ein weiterer Disney-Klassiker als Realfilm in die Kinos kommen: "Cruella", eine Art Spin-off des Zeichentricks "101 Dalmatiner", in dem die fiese Pelzfanatikerin im Zentrum stehen wird. Bisher ist nur bekannt, dass Emma Stone ("La La Land") die Rolle von Cruella de Vil übernimmt. Weitere Details, wie Darsteller oder gar die Story, lassen vorerst noch auf sich warten.

5. "Peter Pan"

Mindestens zwei Realfilme über die Geschichte des Jungen, der nicht erwachsen werden wollte, gab es schon: Steven Spielberg veröffentlichte 1991 "Hook", 2016 folgte der Live-Action-Movie "Pan" mit Hugh Jackman ("Wolverine: Weg des Kriegers") in der Hauptrolle. Doch es wird bis 2018 dauern, bis Disney selbst einen Realfilm in Angriff nehmen wird. Bis auf die Tatsache, dass David Lowery die Regie übernehmen wird, sind zu "Peter Pan" noch keine weiteren Details bekannt. Immerhin vielversprechend: Dank "Elliot, der Drache" hat Lowery Erfahrung mit Disney-Verfilmungen.

6. "Prince Charming"

Was lange währt, wird endlich gut? Ein Filmprojekt über "Prince Charming", das Herzblatt von Aschenputtel, ist schon seit 2015 angedacht. Doch auch diese der neuen Disney-Realverfilmungen befindet sich noch in einem äußerst frühen Planungsstadium, sodass es weder einen Regisseur noch einen Hauptdarsteller gibt – von einem Starttermin ganz zu schweigen. Es bleibt also spannend, was dort auf uns zukommen wird.

7. "Dumbo"

Wer liebt ihn nicht, den kleinen Elefanten mit den gigantisch großen Ohren, der als Zirkusattraktion zur Schau gestellt wird? Ob "Dumbo" als Realfilm genauso erfolgreich sein wird wie das Original aus dem Jahr 1941, wird sich erst noch zeigen müssen. Auch hier ist ein Kinostart noch in weiter Ferne, aber immerhin ein Darsteller wurde schon verkündet: Will Smith.

8. "Tinker Bell"

Es gab einen Zeichentrickfilm von Disney über Peter Pan, einen Film von Steven Spielberg über Captain Hook und in naher Zukunft soll es auch einen Realfilm über Tinker Bell geben – die kleine Fee, die Peter Pan stets zur Seite steht. Angeblich hat sich Oscarpreisträgerin Reese Witherspoon der Geschichte angenommen und laut Disney wird sie nicht nur als Produzentin in Erscheinung treten, sondern auch vor der Kamera stehen. Ob sie jedoch selbst ein bisschen Feenstaub verteilen wird, bleibt abzuwarten.

9. "Winnie the Pooh"

"Der fantastische Mr. Fox" und "Toy Story" waren zwei der Filme, die Alex Cross Perry dazu inspirierten, das Drehbuch zur Realverfilmung von "Winnie the Pooh" zu schreiben. Im Fokus steht dieses Mal angeblich die Beziehung zwischen dem erwachsen gewordenen Christopher Robin und seinem Honig schlabberndem Kuschelteddy.

10. "Arielle"

Wie bei vielen anderen Disney-Realverfilmungen ist auch bei "Arielle" ein kleiner Wettstreit im Gange: Denn nicht nur das Studio mit dem Micky-Mais-Logo plant ein Live-Action-Movie zum Zeichentrick-Klassiker, sondern auch Universal. Letzteres Filmstudio ist sogar schon einen Schritt weiter als die Konkurrenz: Mit Chloë Grace Moretz ("Kick-Ass") hat man offenbar schon eine Hauptdarstellerin gefunden.

11. "König der Löwen"

Nach wie vor zählt "Der König der Löwen" zu den erfolgreichsten Disneyfilmen aller Zeiten! Weltweit hat der Zeichentrick-Klassiker umgerechnet mehr als 912 Millionen Euro an den Kinokassen eingespielt. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis auch dieser Streifen einen Realfilm erhalten würde. Wann er im Kino starten wird, ist noch unklar. Dass er kommen wird, steht allerdings bereits fest. Schließlich ist mit Jon Favreau ("Iron Man", "The Jungle Book") sogar schon ein Regisseur gefunden.

12. "Aladdin"

Es war durchaus eine kleine Überraschung, als im Oktober 2016 verkündet wurde, dass Guy Ritchie für den Realfilm zu "Aladdin" zuständig sein wird. Mit "Snatch", "Bube Dame König grAS" sowie "RocknRolla" hat er sich bisher vor allem durch außergewöhnliche Charaktere, Dialoge voll schwarzem Humor und kurzweilige Actionszenen einen Namen gemacht. Wie er sich allerdings in einer Disney-Verfilmung schlagen wird, muss sich erst noch zeigen. Wann es so weit ist und ein Kinostart in greifbare Nähe rückt, ist allerdings noch völlig unklar. Außerdem ist fraglich, wie der Film funktioniert, wenn der kultige Flaschengeist Genie nicht von Robin Williams gesprochen wird ...

13. "Schneewittchen"

Was wäre eine Liste voller geplanter Disney-Realfilme ohne den allerersten Trickfilm des Konzerns? Allem Anschein nach wird auch "Schneewittchen und die sieben Zwerge" ein Make-over erhalten. Das wurde Ende Oktober 2016 bekannt gegeben. Neben den bekannten Songs aus dem Zeichentrick-Klassiker sollen die "La La Land"-Songwriter Benj Pasek und Justin Paul auch neue märchenhafte Songs komponieren.

14. "The Sword and the Stone"

In regelmäßigen Abständen wird die Geschichte von King Arthur immer wieder neu verfilmt. Guy Ritchie bringt 2017 "King Arthur: Legend of the Sword" mit Charlie Hunnam ("Sons of Anarchy") in der Hauptrolle auf die große Leinwand. Doch auch der Disney-Klassiker "Die Hexe und der Zauberer" von 1963 findet offenbar bald seinen Weg als Realfilm in die Kinos. Mit Bryan Cogman hat das Projekt sogar einen namhaften Drehbuchautor: Er schreibt unter anderem bei der HBO-Serie "Game of Thrones" mit.

15. "Pinocchio"

Zu guter Letzt darf natürlich die Geschichte über die berühmte hölzerne Marionette nicht fehlen, die sich nichts sehnlicher wünscht, als ein echter Junge zu werden. Bis auf die Tatsache, dass Peter Hedges ("Arlo & Spot") am Drehbuch zu "Pinocchio" arbeitet, ist allerdings noch nichts weiter bekannt. Es bleibt also spannend, wann der Realfilm von Disney in die Kinos kommt und wer dafür gecastet wird.

Artikel-Themen

Neueste Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben