Topliste

Peter Pan: 8 Filme mit dem Helden, der nie erwachsen werden will

Peter Pan fasziniert seit Generationen Jung und Alt.
Peter Pan fasziniert seit Generationen Jung und Alt. (©YouTube/Disneyfreaking 2017)

Peter Pan fasziniert seit Generationen Groß und Klein. Kein Wunder, dass es auch zahlreiche Filme mit und über den Jungen gibt, der niemals erwachsen werden will. Und sogar Peter Pans Fee Glöckchen hat inzwischen ihre eigene Serie/Filmreihe. Wir haben die acht besten "Peter Pan"-Filme für Dich zusammengestellt.

1. Peter Pan (1953)

Der "Peter Pan"-Film aus dem Hause Disney ist die wohl nach wie vor bekannteste und beliebteste Zeichentrickadaption des erfolgreichen Theaterstücks von James Matthew Barrie. Und nicht nur das: Der Film war 1953 tatsächlich auch erst der zweite Versuch, den Stoff überhaupt auf Film zu bannen.

Die Zuschauer begleiten Wendy und ihre Brüder Michael und Klaus auf ihrer abenteuerlichen Reise ins Nimmerland. Dorthin nimmt Peter Pan sie mit, nachdem er auf der Suche nach seinem Schatten von Wendy erwischt wurde. Peter will die begabte Geschichtenerzählerin Wendy dadurch vor dem Erwachsenwerden beschützen. Doch Fee Glöckchen (in anderen Versionen heißt sie auch Naseweis oder Tinker Bell) ist eifersüchtig und lässt sich von dem fiesen Kapitän Hook für seine Pläne einspannen.

Und auch zwischen Peter Pan und Wendy bleibt nicht lange alles eitel Sonnenschein. Als sie und ihre Brüder von Heimweh geplagt beschließen, zu ihrer Familie zurückzukehren, reagiert der Anführer der verlorenen Jungen darauf mit Trotz. Wird es bei so viel Zwist noch ein Happy End geben?

2. Hook (1991)

Was wäre, wenn Peter Pan zu Wendy nach London zurückgekehrt wäre? Was wäre, wenn der Junge, der niemals erwachsen werden wollte, dem Nimmerland der Liebe wegen den Rücken gekehrt und doch zum Mann herangewachsen wäre? Und was wäre, wenn sein ärgster Feind ihn nach vielen Jahren doch noch aufspüren und endlich Rache nehmen wollen würde?

Diesen spannenden Fragen ging Starregisseur Steven Spielberg 1991 im für viele nostalgischen Klassiker  "Hook" auf den Grund. Der von Robin Williams ("Mrs. Doubtfire") verkörperte Peter Banning alias Peter Pan hat im Film all seine Abenteuer im Nimmerland vergessen. Auch wie man fliegt, weiß der von Höhenangst geplagte Anwalt längst nicht mehr. Doch als Kapitän Hook (Dustin Hoffman) Peters Kinder Maggie und Jack entführt, bleibt ihm keine Wahl, als sich dem Vergessenen zu stellen. Mithilfe der Fee Glöckchen (Julia Roberts) und der verlorenen Jungs versucht er, sein altes Ich wiederzuentdecken. Ob es ihm rechtzeitig gelingen wird?

3. Wenn Träume fliegen lernen (2004)

Ausnahmsweise mal ein Film über die Entstehung von "Peter Pan" und den Mann, der hinter der Geschichte steckt: Autor James Matthew "J. M." Barrie, hier gespielt von Superstar Johnny Depp. "Wenn Träume fliegen lernen" aus dem Jahr 2004 beschreibt, wie der Autor die junge Witwe Sylvia Llewelyn Davies (Kate Winslet) und ihre vier Söhne Peter, George, Jack und Michael kennenlernt.

Schnell entwickelt sich eine enge Freundschaft, die nicht nur die Londoner Gesellschaft des Jahres 1903 missbilligt, sondern vor allem auch Barries Frau Mary. Doch der Autor hat in der fremden Familie seine neue Inspiration gefunden und beginnt, an einem Stück zu arbeiten, dessen Hauptrolle er den Namen eines der Davies-Jungen gibt: Peter Pan.

Allen Filmfans, die schon immer etwas über die Geschichte hinter der Geschichte erfahren wollten, sei "Finding Neverland", so der viel passendere Originaltitel, wärmstens ans Herz gelegt.

4. Peter Pan: Neue Abenteuer in Nimmerland (2002)

Mit "Peter Pan: Neue Abenteuer in Nimmerland" unternahm Disney im Jahr 2002 einen neuen Anlauf in Sachen Peter-Pan-Film. Allerdings ist in diesem Zeichentrickabenteuer nicht Wendy, sondern ihre Tochter Jane die weibliche Hauptakteurin.

Doch von der großen Liebe zu Geschichten, die ihre Mutter Wendy so eng mit Peter Pan verbunden hat, ist bei dem Mädchen nicht viel geblieben.Die Schrecken des Zweiten Weltkrieges haben sie viel zu früh zur Realistin gemacht. Als Smee, der Handlanger von Kapitän Hook, sie ins Nimmerland entführt, hat das Mädchen daher gleich zwei Probleme. Sie muss nämlich nicht nur aus der Gefangenschaft der Piraten entkommen, sondern auch ihre eigene Skepsis überwinden. Denn nur, wenn sie an Feen glaubt, kann sie wieder nach Hause fliegen.

5. Peter Pan (2003)

So abenteuerlich und lustig "Peter Pan" in sämtlichen Adaptionen, egal ob Film oder Buch, sein mag – die ursprüngliche Geschichte enthält einige überaus dramatische und melancholische Elemente. "Peter Pan" von Regisseur P. J. Hogan ("Shopaholic") aus dem Jahr 2003 ist einer der wenigen, wenn nicht der einzige Film, in dem diese auch zum Tragen kommen.

Obwohl die Handlung an sich im Kern der der Buchvorlage entspricht, benutzt der Film Peters Großspurigkeit und Schadenfreude, um sehr subtil sein verletztes Inneres zum Vorschein zu bringen. Wendy bringt es auf den Punkt, als sie auf seine Behauptung, nie erwachsen werden zu wollen, mit den Worten reagiert: "Das sagst du, aber ich glaube, dass das deine größte Scharade ist." Wohl einer der erwachsensten "Peter Pan"-Filme und auf jeden Fall sehenswert.

6. Pan (2015)

"Pan" mit Hugh Jackman ("Wolverine") als Blackbeard und Garrett Hedlund ("Tron: Legacy") als jungem James Hook kann wohl mit Fug und Recht als das lange überfällige Prequel zu "Peter Pan" bezeichnet werden.

Der Film aus dem Jahr 2015 erzählt, wie der Waisenjunge Peter ins Nimmerland kommt und den damals noch netten James Hook kennenlernt. Auch wie der ungewöhnliche Junge die Fee Tinker Bell trifft und sich als der "Pan", der größte Krieger von Nimmerland herausstellt, dürfen Zuschauer des Films mitverfolgen. Kann Peter Pan Blackbeard besiegen und vielleicht sogar seine Mutter wiederfinden?

7. Peter und Wendy (2015)

Ähnlich wie "Wenn Träume fliegen lernen", zieht "Peter und Wendy" eine Verbindung zwischen der fiktiven Geschichte und den realen Hintergründen und Begebenheiten. So spielt denn auch das Great Ormond Street Hospital in London eine wichtige Rolle in dem Film aus dem Jahr 2015. Das hatte 1929 von J. M. Barrie die Urheberrechte an "Peter Pan" zum Geschenk erhalten und wurde dadurch international bekannt.

In "Peter und Wendy" dreht sich alles um die schwer kranke 12-jährige Lucy Rose, die in besagtem Krankenhaus auf eine lebenswichtige Herzoperation wartet. Die Nacht – und ihre Angst – versucht sie mit der Lektüre von "Peter Pan" zu vertreiben. Im Traum reist sie selbst nach Nimmerland und erlebt aufregende Abenteuer mit Peter Pan, während in der echten Welt die Ärzte um ihr Leben kämpfen.

8. Peter Pan (1924)

Fans von Peter Pan sollten sich unbedingt einmal diesen Klassiker aus dem Jahr 1924 ansehen. Zwar handelt es sich um einen Stummfilm, aber die allererste Verfilmung des Stoffes um den Jungen, der nicht erwachsen werden möchte, wird bis heute von Kritikern als einer der besten Peter-Pan-Filme überhaupt gefeiert.

Der Grund: Der Film von Regisseur Herbert Brenon hält sich nicht nur treu an die literarische Vorlage von J. M. Barrie, sondern adaptiert auch die Effekte des Bühnenstückes für die große Leinwand. Sogar die Hauptrolle wurde hier noch mit einer weiblichen Darstellerin besetzt, wie am Theater üblich.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben