menu

Powerfrau aus Südafrika: 16 Film-Highlights mit Charlize Theron

The Old Guard Charlize Theron
Mit einer Filmografie von über 60 Titeln ist es gar nicht so einfach, die Highlights mit Charlize Theron herauszupicken. Bild: © Aimee Spinks/Netflix 2020

Charlize Theron gehört zu den toughesten Schauspielerinnen in Hollywood. Sie dreht viele Stunts selbst, ist eine ausgezeichnete Fahrerin, eine knallharte Kämpferin und inzwischen auch Produzentin mit Gespür für ausgezeichnete Geschichten. Die besten Filme mit der gebürtigen Südafrikanerin, die ihre Vielseitigkeit und Wandelbarkeit zeigen, haben wir hier für Dich aufgelistet.

"Im Auftrag des Teufels" (1997)

Charlize Therons erste große Rolle, mit der sie die Aufmerksamkeit Hollywoods auf sich zieht, ist an der Seite von Keanu Reeves in "Im Auftrag des Teufels". Sie spielt darin die Ehefrau von Kevin Lomax (Reeves). Interessant: Obwohl die beiden im Film im gleichen Alter sein sollen, trennen Reeves und Theron damals zehn Jahre.

Der Film dreht sich um den erfolgreichen Anwalt Lomax, der von einer der erfolgreichsten Kanzleien der Welt rekrutiert wird und mit seiner Frau von Florida nach New York zieht. Während Lomax sich immer mehr in seine neuen Fälle stürzt, leidet seine Frau unter starkem Heimweh und beginnt plötzlich, von teuflischen Erscheinungen zu reden.

  • Gewusst? Charlize Theron haderte zunächst, ob sie sich im Film wirklich nackt zeigen möchte. Genau aus diesem Grund hatte sie 1995 eine Rolle in "Showgirls" abgelehnt, was in dem konkreten Fall vielleicht ganz gut war: Der Film floppte kolossal.

"Mein großer Freund Joe" (1998)

Ein warmherziger Familienfilm und ein Remake von "Panik um King Kong" aus dem Jahr 1949. Theron spielt Jill Young, deren Mutter von Wilderern getötet wurde, als diese versuchte, ihre geliebten Gorillas zu retten. Einer davon ist Joe, der weit größer als seine Gefährten ist. Jahre später ist Joe zu einem rund ein Tonnen schweren Riesengorilla herangewachsen und Jill zu seiner besten Freundin und Beschützerin.

Da Joe in den Bergen nicht mehr sicher ist, bietet Zoologe Prof. Gregory O'Hara Jill an, ihn nach Los Angeles in einen Park zu bringen. Widerwillig bricht Jill ihre Zelte in Afrika ab und startet ein neues Leben mit Joe in Amerika. Der Gorilla ist eine riesige Attraktion, weshalb Medien aus aller Welt darüber berichten. So werden auch die Wilderer, die einst Jills und Joes Mütter getötet haben, auf den Affen aufmerksam. Sie reisen nach Los Angeles, um dem Gorilla endgültig den Garaus zu machen. Für seine Innereien winkt immerhin ein ordentliches Sümmchen ...

"The Italian Job – Jagd auf Millionen" (2003)

Einige Jahre später spielt Charlize Theron erneut in einem Remake eines Filmklassikers mit: "The Italian Job" lief erstmals 1969 mit Michael Caine in einer der Hauptrollen. Über 30 Jahre später sind es Donald Sutherland, Mark Wahlberg und Edward Norton, die als John Bridger, Charlie Croker und Steve Frezelli in Venedig Goldbarren im Wert von 35 Millionen US-Dollar stehlen wollen.

Doch Steve hintergeht die Gruppe und flüchtet mit der Beute. Charlie und John stellen ein neues Team zusammen um Rache an Steve zu üben. Mit dabei: Safe-Knackerin Stella (Charlize Theron), Pyromanin Left Ear (Yasiin Bey) und Fluchtwagenfahrer Rob (Jason Statham).

  • Gewusst? Alle Darsteller wurden vorab im Fahren ihrer wendigen Mini Cooper geschult. Jason Statham erhielt sogar Privatunterricht von Ex-Formel-1-Profi Damon Hill. Die besten Skills hinter dem Steuer bewies jedoch Charlize Theron, wie ihre Kollegen einstimmig feststellten.

"Monster" (2003)

Schluss mit den Nebenrollen als schöne Frau an der Seite von Männern! 2003 zeigt sich Charlize Theron von einer ganz anderen Seite: In "Monster" spielt sie Aileen, eine Prostituierte in Daytona Beach, die zur Serienmörderin wird. Der Film von Patty Jenkins ("Wonder Woman") basiert auf der wahren Lebensgeschichte von Aileen Wuornos.

Nachdem der Film in den Kinos gelaufen war, kritisierte Charlize Theron den Umgang der Medien mit ihrer Rolle: Statt auf ihr Schauspiel zu achten, werde immer wieder betont, wie "mutig" es sei, als sonst so schöne und schlanke Frau 15 Kilo zuzunehmen und sich "so hässlich" und ungeschminkt zu zeigen.

  • Gewusst? Für ihre Rolle in "Monster" erhielt Charlize Theron 2004 einen Oscar und Golden Globe als beste Hauptdarstellerin.

"Kaltes Land" (2005)

Eine weitere Oscar-Nominierung erhält Charlize Theron kurze Zeit nach "Monster" als beste Hauptdarstellerin in "Kaltes Land". Darin spielt sie eine Minenarbeiterin, die sich vor ihrem gewalttätigen Mann zurück in ihre Heimat Minnesota flüchtet. Um finanziell unabhängig zu sein, nimmt sie einen Job als Minenarbeiterin an – ein sonst von Männern dominiertes Tätigkeitsfeld.

Beleidigungen, Übergriffe und sexuelle Belästigungen lassen nicht lange auf sich warten: Schließlich hat eine Frau in den Augen der dort lebenden Männer nichts in einer Mine zu suchen. Doch die Arbeiter haben die Rechnung ohne Josey (Theron) gemacht, die vor Gericht zieht.

  • Gewusst? Therons Figur Josey hat kein direktes reales Vorbild, aber ihre Geschichte steht stellvertretend für viele andere Frauen, die als Minenarbeiterin tätig sind und täglich belästigt werden. 1988 kam es zum ersten großen erfolgreichen Gerichtsverfahren in den USA wegen sexueller Belästigung. Damals trat Lois Jenson vor Gericht und der Fall Jenson gegen Eveleth Mines endete erst 1998 – satte 20 Jahre, nachdem die Belästigungen begonnen hatten.

"Hancock" (2008)

Sicherlich gilt "Hancock" nicht als Meilenstein der Filmgeschichte, dennoch ist die Actionkomödie die perfekte Wahl für einen unterhaltsamen Filmabend mit Popcornkino. Will Smith spielt darin den alkoholabhängigen und tollpatschigen Superhelden John Hancock, dessen glorreiche Zeiten in der Vergangenheit liegen. Inzwischen zerstört er mit seinen Superkräften mehr, als dass er hilft.

Eines Tages rettet er das Leben von PR-Experte Ray (Jason Bateman), der sich erkenntlich zeigen will, indem er das angekratzte Image des Helden aufpoliert. Ray lädt Hancock zu sich nach Hause ein, da sein Sohn ein riesiger Fan des Superhelden ist. Dort trifft Hancock auch auf Rays Frau Mary (Charlize Theron), die von ihm alles andere als begeistert ist. Sie will ihre Familie um jeden Preis vor dem Trunkenbold schützen.

  • Gewusst? Es ist nicht das erste Mal, dass Charlize Theron und Will Smith gemeinsam vor der Kamera stehen. Bereits im Jahr 2000 drehten sie gemeinsam "Die Legende von Bagger Vance".

"The Road" (2009)

Postapokalyptisch geht's für Charlize Theron in der Romanverfilmung "The Road" zu – auch wenn sie darin nur eine Nebenrolle spielt. Die Hauptfiguren sind ein namenloser Mann (Viggo Mortensen) und sein Sohn (Kodi Smit-McPhee), die sich auf den beschwerlichen Weg zur Küste machen. Nach einer Katastrophe, die ganz Amerika verwüstet zurücklässt, erhoffen sie sich dort genügend Lebensmittel und eine Zivilisation, die nicht von Kannibalismus lebt. Charlize Theron spielt die Mutter des Jungen.

  • Gewusst? In Vorbereitung auf seine Rolle hungerte sich Viggo Mortensen runter und schlief in seiner Kleidung. Er soll sogar einmal aus einem Laden geworfen worden sein, weil der Besitzer dachte, dass er ein Obdachloser sei.

"Young Adult" (2011)

Manche Menschen werden älter, aber nicht unbedingt erwachsen. Das gilt auch für Mavis Gary (Charlize Theron) in der Dramedy "Young Adult". Nach einer gescheiterten Ehe droht der Autorin Mavis auch noch die Absetzung ihrer Jugendbuchreihe. Doch alles wird getoppt durch eine Nachricht von ihrem damaligen Schulschwarm Buddy (Patrick Wilson), der Vater wird.

Mavis verlässt die Großstadt Minneapolis und kehrt in ihren kleinen Heimatort in Minnesota zurück, da sie sich ein Ziel gesetzt hat: Sie will ihren einstigen Schwarm zurückgewinnen – koste es, was es wolle!

  • Gewusst? Für Regisseur Jason Reitman war von Anfang an klar, dass Charlize Theron die Hauptrolle in seinem Film spielt. Eine andere Schauspielerin wollte er nicht. Bereits bei den Oscars 2009 soll er auf Theron zugegangen sein und sie gefragt haben.

"Prometheus – Dunkle Zeichen" (2012)

Im 21. Jahrhundert vermuten Wissenschaftler menschliches Leben auf einem weit entfernten Mond. Um ihre Annahmen zu bestätigen, macht sich ein 19-köpfiges Team im Raumschiff "Prometheus" auf den langen Weg, um nach Hinweisen zu suchen. Auf dem Mond angekommen werden sie sogar fündig, allerdings sind die Lebewesen dort alles andere als gastfreundlich ...

  • Gewusst? Ursprünglich hätte Charlize Theron die Hauptrolle der Elizabeth Shaw übernehmen sollen. Aufgrund eines engen Terminsplans musste sie zunächst absagen und die Rolle ging an Noomi Rapace. Als sich dann doch noch eine Lücke im Kalender von Theron auftat, war die Hauptrolle vergeben. Platz war für sie aber trotzdem noch – als Expeditionsleiterin Meredith Vickers.

"Mad Max: Fury Road" (2015)

Max Rockatansky (dieses Mal gespielt von Tom Hardy) ist zurück! Für den Outlaw läuft es allerdings zunächst gar nicht gut, denn er wird von Warboys verfolgt, gefangen genommen und zum tyrannischen Führer Immortan Joe gebracht. Dort fristet er ein tristes Dasein als portabler Blutspender für Nux (Nicholas Hoult). Imperator Furiosa (Charlize Theron) zählt ebenfalls zu den Anhängern von Joe – zumindest offiziell. In Wahrheit hält sie jedoch nichts von ihm und verhilft einer Gruppe von Brütern aus Joes Harem zur Flucht.

Während Nux und die Warboys mit Max im Schlepptau Furiosa verfolgen, gelingt dem Outlaw die Flucht und er schließt sich den Frauen an. Gemeinsam wollen sie Immortan Joe zu Fall bringen und das postapokalyptische Ödland wieder in Einklang bringen.

  • Gewusst? Fehlende Schlagfertigkeit kann man Charlize Theron nicht gerade vorwerfen. Während der Dreharbeiten zu "Mad Max: Fury Road" rammte sie Tom Hardy versehentlich ihren Ellenbogen ins Gesicht. Die Folge: Nasenbruch!

"Fast & Furious 8" (2017)

Leg Dich nicht mit der Familie an! Das bekommt Charlize Theron als Cyber-Terroristin Cipher im achten Teil der "Fast & Furious"-Reihe am eigenen Leib zu spüren. Im achten Teil des Raser-Franchise erpresst sie Dom (Vin Diesel), der für sie Atomcodes vom russischen Verteidigungsminister stehlen soll. Tut er dies nicht, tötet sie seine Ex-Freundin sowie deren Kind.

Dom hängen nun nicht nur Ciphers Handlanger im Nacken, die überprüfen, dass er seinen Job macht. Auch Letty, Roman und die anderen Mitglieder seiner "Familie" sind misstrauisch: Sie die glauben, dass Dom die Seiten gewechselt hat.

  • Gewusst? "Fast & Furious 8" war für Charlize Theron wie ein Klassentreffen. Sie traf gleich mehrere Kollegen wieder, mit denen sie zuvor schon einmal vor der Kamera stand – darunter Jason Statham und Olek Krupa ("The Italian Job") sowie Michelle Rodriguez ("Battle in Seattle"). Außerdem war F. Gary Gray der Regisseur von "The Italian Job".

"Atomic Blonde" (2017)

Fünf Jahre lang hat Charlize Theron an der Realisierung von "Atomic Blonde" mitgewirkt, 2017 zahlt sich die Arbeit aus. Der Film erzählt eine etwas andere Version der Weltgeschichte als die, die wir aus den Geschichtsbüchern kennen. 1989 ist Berlin noch immer geteilt und wird von Aufständen erschüttert. Frankreich, Amerika, Russland und Großbritannien kämpfen unterdessen um die Vorherrschaft in der deutschen Großstadt .

Mittendrin: Agentin Lorraine Broughton (Theron). Sie soll für den britischen Geheimdienst eine Liste mit sensiblen Informationen beschaffen und den Mord an einem Kollegen untersuchen. Doch der KGB ist ihr bereits auf der Spur.

  • Gewusst? Charlize Theron steht auf Action und scheut nicht davor zurück, viele Stunts selbst zu drehen. Das hat jedoch manchmal seinen Preis: Bei den Dreharbeiten zu "Atomic Blonde" sind zwei ihrer Zähne abgebrochen.

"Tully" (2018)

Marlo (Charlize Theron) könnte eigentlich glücklich sein: Sie hat drei gesunde Kinder, einen fürsorglichen Ehemann und ein Dach über dem Kopf. Doch die Geburt ihres dritten Kindes bringt sie aus der Spur, sie fühlt sich überfordert und erschöpft.

Da tritt – auf Anraten ihres Bruders – Nachtmutter Tully (Mackenzie Davis) in Marlos Leben und greift ihr unter die Arme. Sie entlastet Marlo wo es nur geht und wird auch persönlich zu einer wichtigen Stütze. Doch dann wird Marlo in einen Autounfall verwickelt.

  • Gewusst? Für ihre Rolle in "Tully" musste Charlize Theron erneut Gewicht zulegen. Mithilfe von Milchshakes und Fast Food nahm sie rund 22 Kilogramm zu. Ihr Kind dachte zunächst, dass Theron schwanger sei. Nach dem Dreh sollte es gut anderthalb Jahre dauern, die Pfunde wieder loszuwerden.

"Bombshell – Das Ende eines Schweigens" (2019)

Unter der Leitung von Roger Ailes (John Lithgow) ist Fox News in den 1990er-Jahren zu einem der führenden Nachrichtensender der USA geworden. Doch um welchen Preis? Das ist lange unbekannt – bis Moderatorin Gretchen Carlson (Nicole Kidman) mit Vorwürfen der sexuellen Belästigung an die Öffentlichkeit tritt.

Weitere Frauen hielten sich zunächst zurück, immerhin hatten sie Ailes steile Karrieren zu verdanken. Doch nachdem Kayla Pospil (fiktiver Charakter, gespielt von Margot Robbie) und später auch Journalistin Megyn Kelly (Charlize Theron) Carlson unterstützen, melden sich immer weitere Frauen mit ähnlichen Erfahrungen. Für Ailes sind die Tage bei Fox News gezählt ...

  • Gewusst? Charlize Theron hat "Bombshell" mitproduziert. Sie holte für die kleinen aber feinen Änderungen der Gesichter bei sich selbst und bei Nicole Kidman den Make-up-Artist Kazu Hiro aus dem Ruhestand. Gute Entscheidung: Er wurde mit einem Oscar für seine außergewöhnliche Arbeit belohnt.

"Long Shot – Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich" (2019)

Per Zufall trifft Journalist Fred Flasky (Seth Rogen) seine einstige Babysitterin Charlotte Field (Charlize Theron) bei einem Event wieder. Das Mädchen, in das Fred damals heimlich verliebt war, ist inzwischen zu einer der mächtigsten Frauen der USA geworden, die nun ihre Präsidentschaftskandidatur angekündigt hat. Aus einer spontanen Idee heraus engagiert Charlotte den arbeitslosen, aber begabten Schreiber, um ihre Reden zu verfassen.

Doch seine Art passt nicht immer in das elitäre Leben von Charlotte, was ihren Mitarbeitern oft sauer aufstößt, ihr allerdings egal ist. Sie hat einen Narren an Fred und seinem bodenständigen wie schrägem Charakter gefressen. Dann wird Charlotte allerdings erpresst und die beiden werden auf eine harte Probe gestellt.

  • Gewusst? Im Film wird Charlottes Aussehen an einem Punkt mit Jennifer Lawrence verglichen. Theron und Lawrence haben tatsächlich einmal beide im gleichen Film mitgespielt: In "Auf brennender Erde" spielten sie die gleiche Figur, nur zu einem unterschiedlichen Zeitpunkt im Leben.

"The Old Guard" (2020)

Das Alter von über 6.000 Jahren ist Charlize Theron in "The Old Guard" wirklich nicht anzusehen. Gute Gene? Guter Chirurg? Nein, ihre Figur Andy ist eine unsterbliche Söldnerin, von der es nur wenige auf der Welt gibt – doch niemand ist so alt wie sie. Gemeinsam mit ihrem Team gerät sie in einen Hinterhalt und nimmt im Anschluss die Spur des vermeintlichen Mörders auf.

Die Drahtzieher hinter der Aktion haben es auf die DNA der Wächter abgesehen und wollen an ihnen Experimente durchführen – natürlich um selbst Unsterblichkeit zu erlangen.

  • Gewusst? Charlize Theron hat nahezu alle Stunts im Film selbst gedreht und auf ein Double verzichtet. Das erste Mal, dass sie die Graphic Novel zu "The Old Guard" in den Händen hielt, war übrigens während der Dreharbeiten zu "Atomic Blonde". Schnell wurde ihr beim Lesen klar, dass die Story verfilmt werden müsse.

Neue Filme mit Charlize Theron

  • "Fast & Furious 9" (Action, 1. April 2021)
  • "Atomic Blonde 2" (Actionthriller, tba)

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Schauspieler

close
Bitte Suchbegriff eingeben