Topliste

Qualität hat ihren Preis! Die 10 teuersten Filme aller Zeiten

Das hat sich gelohnt! "Avatar – Aufbruch nach Pandora" ist noch heute der teuerste Film aller Zeiten – aber auch der Erfolgreichste.
Das hat sich gelohnt! "Avatar – Aufbruch nach Pandora" ist noch heute der teuerste Film aller Zeiten – aber auch der Erfolgreichste. (©20th Century Fox 2018)

In Zeiten der Mega-Blockbuster werden gerne auch Mega-Budgets aufgerufen. Aber welches Movie darf sich zurecht teuerster Film aller Zeiten nennen? Wir haben die Filmdatenbanken dieser Welt befragt, um herauszufinden, welche Filme zum Zeitpunkt ihrer Produktion am meisten Geld verschlungen haben.

Bei Gleichstand entschied übrigens das Veröffentlichungsdatum: Ältere Filme haben wir aus Gründen der Inflationsbereinigung höher platziert. Das milliardenschwere Ergebnis (basierend unter anderem auf den Angaben von The Numbers und Box Office Mojo), findest Du hier:

10. "The First Avenger: Civil War" (2016)

Der dritte "Captain America"-Film des Marvel Cinematic Universe ist mit einem Produktionsbudget von 250 Millionen US-Dollar nicht nur der teuerste "First Avenger"-Streifen – viele halten ihn auch für den besten. Die Actionsequenzen sind selbst für Marvel-Verhältnisse spektakulär und die Handlung greift Themen auf, die weit über das übliche Superheldenspektrum hinausgehen. Das Publikum quittierte den Erfolg mit einem weltweiten Einspielergebnis von 1,15 Milliarden US-Dollar und dem aktuell 15. Platz auf der Liste der erfolgreichsten Filme aller Zeiten.

  • Produktionsbudget: 250 Millionen US-Dollar

9. "Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere" (2014)

Um seine Mittelerde-Saga abzuschließen, gab Regisseur Peter Jackson noch einmal alles: Knackige 250 Millionen US-Dollar standen dem Tolkien-Experten für den letzten der Hobbit-Filme zur Verfügung. Aber die Investition hat sich gelohnt: Mit einem internationalen Einspielergebnis von 956 Millionen US-Dollar und Platz 40 auf der Liste der erfolgreichsten Filme aller Zeiten dürften die Produzenten mehr als zufrieden gewesen sein.

  • Produktionsbudget: 250 Millionen US-Dollar

8. "Harry Potter und der Halbblutprinz" (2009)

Die Verfilmung des gleichnamigen Bestsellerromans von J. K. Rowling war der sechste Film der "Harry Potter"-Reihe und gleichzeitig auch der teuerste. Bei einem Budget von 250 Millionen US-Dollar spielte er aber auch zauberhafte 934 Millionen US-Dollar ein und landet damit auf der Liste der erfolgreichsten Filme aller Zeiten immerhin auf Platz 43.

  • Produktionsbudget: 250 Millionen US-Dollar

7. "Spider-Man 3" (2007)

Bereits vor dem Start des Marvel Cinematic Universe mit Iron Man, Thor & Co. im Jahre 2008 brach ein anderer Marvel-Held alle Rekorde: Wegen der großen Erfolge der beiden ersten Spider-Man-Filme durfte Regisseur Sam Raimi satte 258 Millionen für das Ende seiner Trilogie ausgeben. Resultat: 891 Millionen US-Dollar Box-Office-Umsatz und damit Platz 47 der erfolgreichsten Filme.

  • Produktionsbudget: 258 Millionen US-Dollar

6. "Rapunzel – Neu verföhnt" (2010)

Nicht nur Superhelden brauchen Superbudgets: Mit 260 Millionen US-Dollar ist Disneys "Rapunzel – Neu verföhnt" der teuerste Animationsfilm aller Zeiten. Mit 592 Millionen US-Dollar Einspielergebnis ist die Brüder-Grimm-Adaption zwar bei Weitem kein Flop, liegt aber dennoch weit hinter den Vorplatzierten und schafft es leider nicht in die Top 100 der erfolgreichsten Filme. Viel Budget heißt also nicht immer viel Erfolg …

  • Produktionsbudget: 260 Millionen US-Dollar

5. "John Carter – Zwischen zwei Welten" (2012)

Du hast noch nie etwas von "John Carter – Zwischen zwei Welten" gehört? Nun, da bist Du nicht allein. Trotz des gewaltigen Budgets von 275 Millionen US-Dollar und der geballten Marketingkraft von Disney konnte der Film nicht viele Menschen dazu bewegen, ein Kinoticket zu lösen. Das trashige Science-Fiction-Epos spielte mit Ach und Krach gerade mal die Produktionskosten wieder ein. Am Ende blieb ein lausiges Plus von ein paar Millionen Dollar, was in dieser Liga heißt: Reinfall.

  • Produktionsbudget: 275 Millionen US-Dollar

4. "Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt" (2007)

Den dritten Teil der nahezu unerschöpflichen Piratensaga um Captain Jack Sparrow ließ sich Disney sagenhafte 300 Millionen US-Dollar kosten. Aber wenn die beiden ersten Teile an die 1,7 Milliarden in die Kasse spülen, kann man sich so ein Sümmchen schon mal leisten. Und so lange Johnny Depp als taumelnder Freibeuter mit an Bord ist, scheint das Franchise eine echte Gelddruckmaschine zu sein: 963 Millionen US-Dollar an den Kinokassen und damit Platz 37 in der Hall of Fame der erfolgreichsten Filme.

  • Produktionsbudget: 300 Millionen US-Dollar

3. "Avengers: Age of Ultron" (2015)

Wenn man sich das Starensemble von "Avengers: Age of Ultron" anschaut, sind die enormen Produktionskosten nicht weiter verwunderlich. Allein Robert Downey Jr. kassierte für seinen Auftritt als Tony Stark/Iron Man 40 Millionen US-Dollar, Scarlett Johansson alias Black Widow immerhin 20 Millionen. Qualität hat nun mal ihren Preis: Unglaubliche 1,4 Milliarden US-Dollar spielte der Film weltweit ein und landet damit auf Platz sieben der erfolgreichsten Filme aller Zeiten.

  • Produktionsbudget: 330,6 Millionen US-Dollar

2. "Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten" (2011)

Segeln ist kein günstiges Hobby. So ein Dreimaster ist nun mal kein Tretboot. Und dann erst das Personal! Kapitän Johnny Depp gab in einem Interview aus dem Jahr 2011 zu, dass er manchmal selbst nicht glauben könne, wie viel Geld ihm Disney für seine Rolle als Jack Sparrow hinterherwirft. Schätzungsweise 300 Millionen US-Dollar hat der Star für alle vier Filme insgesamt erhalten.

Was immerhin noch deutlich unter den unfassbaren Produktionskosten für den vierten Teil der "Pirates of the Caribbean"-Reihe liegt: Mit 410,6 Millionen US-Dollar ist "Fremde Gezeiten" zwar noch nicht ganz der teuerste Film aller Zeiten, aber schon ziemlich nah dran. Da erscheinen die 1,05 Milliarden US-Dollar Umsatz und Platz 24 der erfolgreichsten Filme ja geradezu läppisch …

  • Produktionsbudget: 410,6 Millionen US-Dollar

1. "Avatar – Aufbruch nach Pandora" (2009)

Für "Avatar – Aufbruch nach Pandora" zog Regisseur James Cameron wirklich sämtliche Register. Nicht nur, dass er die nötige 3-D-Kameratechnik über sieben Jahre hinweg zusammen mit Partnern selbst entwickelte, auch in Sachen Motion-Capture mussten die Macher ganz neue Wege beschreiten. All das hatte seinen Preis: Mit einem Budget von unglaublichen 425 Millionen US-Dollar gilt der Blockbuster bis heute zurecht als teuerster Film aller Zeiten.

Die Investition von Geld, Zeit und Mühe wurde von den Zuschauern belohnt. Rund 2,78 Milliarden US-Dollar spielte "Avatar" weltweit an den Kinokassen ein und ist damit auch Jahre nach seiner Veröffentlichung noch immer der erfolgreichste Film aller Zeiten.

  • Produktionsbudget: 425 Millionen US-Dollar
Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben