menu

Referenz: 7 Ultra-HD-Blu-ray-Filme mit genialer Bildqualität

Die Ultra-HD-Blu-rays in unserer Liste begeistern mit hoher Auflösung ohne Upscaling.
Die Ultra-HD-Blu-rays in unserer Liste begeistern mit hoher Auflösung ohne Upscaling.

Ultra-HD-Blu-rays stehen für maximale Bild- und Tonqualität. Dafür sorgen 4K-Auflösung, HDR-Unterstützung und 3D-Surroundformate wie Dolby Atmos. Allerdings bleiben viele Scheiben hinter den Erwartungen zurück. Nicht so die sieben Ultra-HD-Filme in unserer Liste: Sie werden Dich mit bestem Bild begeistern!

1. "Logan: The Wolverine"

Der Ableger mit der düsteren Stimmung ist der "X-Men"-Film mit der wohl besten Bildqualität. "Logan" wurde mit High-End-Kameras wie der Arri Alexa XT und der Blackmagic Pocket Cinema Camera gedreht und in einer 3,4K-Auflösung abgespeichert. Das ist zwar nicht ganz 4K, aber kaum davon zu unterscheiden. Du kannst Dich an jedem Barthaar in Hugh Jackmans mürrischem Gesicht erfreuen und vor Lauras scharfen Krallen zurückschrecken. Leider gibt es nur die englische Tonspur in Dolby Atmos. Halb so wild, der Film bietet ohnehin nur wenige Höheneffekte.

2. "2001: Odyssee im Weltraum"

Obwohl Stanley Kubriks Science-Fiction-Klassiker "2001: Odyssee im Weltraum" aus dem Jahr 1968 stammt, ist er jetzt in echter 4K-Auflösung erhältlich. Der epische Film wurde damals auf üppigem 70-Millimeter-Film aufgezeichnet, nach einem sechsmonatigen Restaurationsprozess unter Mitarbeit von Christopher Nolan ("The Dark Knight") konnte das Originalmaterial in 4K gescannt werden. Auf dieser Grundlage haben die Filmexperten die Ultra-HD-Blu-ray gebastelt, inklusive erweitertem HDR-Farbraum sowie Unterstützung von HDR10 und Dolby Vision. Ärgerlich nur: Die englische DTS-HD-Master-Tonspur ist der deutschen Dolby-Digital-Fassung weit überlegen.

3. "Apocalypse Now: Final Cut"

Zu seinem 40. Geburtstag erhielt der Antikriegsfilm-Klassiker von Francis Ford Coppola ein brandneues 4K-Remaster. Der Regisseur ließ den dramatischen Streifen in seiner bevorzugten Version auf die Ultra-HD-Scheibe brennen: Die Fassung ist länger als die Kinoversion, aber kürzer als die Redux-Version von 2001. Die Disc fährt HDR10 und Dolby Vision auf, zudem gibt es die englische Tonspur auch in Dolby Atmos. Fehlt nur noch der Geruch von Napalm am Morgen, aber auf den lässt sich vielleicht auch verzichten.

4. "Blade Runner 2049"

Der Nachfolger des tiefsinnigen Science-Fiction-Klassikers mit Harrison Ford ist ebenfalls keine Ultra-HD-Mogelpackung, im Gegenteil: Die 4K-Blu-ray wird der intelligenten Geschichte auch qualitativ gerecht. Der Film wurde nämlich wie "Logan" in 3,4K-Auflösung gedreht. Dank der hohen Auflösung erkennst Du sogar die Hautporen der Androiden. Parallel sorgt HDR10 für einen hohen Kontrastumfang und weiten Farbraum – da erstrahlt das neonfarbene Los Angeles der Zukunft in besonderem Glanz. Der englische Dolby-Atmos-Ton gehört zu den besten 3D-Soundspuren überhaupt, auch der deutsche DTS-HD-Mastersound wird kaum jemanden enttäuschen. Trotzdem: Eine deutsche Dolby-Atmos-Spur wäre das Sahnehäubchen gewesen.

5. "The Revenant"

"The Revenant" gilt als der Film mit Leonardo Di Caprios bester schauspielerischer Leistung. Der dramatische Abenteuerstreifen spielt im Jahr 1823 im damals kaum besiedelten Amerika mit seinen dichten Wäldern und eisigen Schneelandschaften. Gedreht wurde in 3,4K bis und 6,5K. So entstand ein Ausgangsmaterial, das 4K zumindest sehr nahekommt. Wer mag, kann die Haare des Bären zählen, der Di Caprio in einer intensiven Szene angreift. Dank HDR10 wirken auch die Farben wie im echten Leben. Was fehlt? Klar, mal wieder eine deutsche Dolby-Atmos-Tonspur. Sogar die englische Fassung gibt es nur in DTS-HD.

6. "Planet Erde II: Eine Erde – viele Welten"

Bei unseren Referenz-4K-Blu-rays darf eine Naturdokumentation nicht fehlen. In "Planet Erde II" kannst Du die Schönheit unseres Planeten bewundern, Du besuchst mit David Attenborough die Galapagos-Inseln, Berge, Wüsten und Städte. Dank echter 4K-Auflösung siehst Du Tiere detailreich aus der Nähe, die Du im echten Leben wohl nie zu Gesicht bekommst. Und HDR sorgt für lebensechte Farben, strahlende Sonne und gleißenden Schnee. Wo es hakt? Es gibt abermals kein Dolby Atmos, auch nicht in der englischen Fassung.

7. "Dunkirk"

Die Briten standen 1940 in der Schlacht von Dünkirchen vor einer vernichtenden Niederlage, die den Ausgang des Zweiten Weltkriegs hätte verändern können. "Dunkirk" von "The Dark Knight"-Macher Christopher Nolan zeigt die erbitterte Verteidigung der Stadt durch die Briten und Franzosen sowie die dramatische Rettung der eingeschlossenen Truppen über das Meer. Das Ausgangsmaterial liegt in 4K-Auflösung vor, ebenso die finale Ultra-HD-Blu-ray, die den Krieg erschütternd naherücken lässt. HDR10 mit erweitertem Farbraum sorgt für eine kühlere Stimmung, passend zum Kriegsgeschehen. Auf Dolby Atmos muss der Zuschauer aber leider ganz verzichten.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Blu-ray

close
Bitte Suchbegriff eingeben